Alle Kategorien
Suche

TÜV-Plakette ablesen - so geht's

Als Autobesitzer sollte man die am hinteren Kfz-Kennzeichen angebrachte TÜV-Plakette ablesen können. An der runden Plakette lässt sich auf den ersten Blick erkennen, wann die nächste Hauptuntersuchung fällig ist. Die besonderen Merkmale der TÜV-Plakette erlauben es auch der Polizei, bereits aus weiter Distanz zu erkennen, ob die Fristen für die Hauptuntersuchung eingehalten wurden.

TÜV bekommt dieses Auto nicht.
TÜV bekommt dieses Auto nicht.

Die Merkmale einer TÜV-Plakette

Es gibt drei Merkmale, die für das richtige Ablesen einer TÜV-Plakette von Bedeutung sind: die Farbe der Plakette, die Zahl in dem kleinen Kreis in der Mitte sowie die Position der rundum verlaufenden Ziffern.

  • Seit dem 01.01.2010 ist die Abgasuntersuchung ein Teil der Hauptuntersuchung. Aus diesem Grund wird die sechseckige Plakette auf dem vorderen Kennzeichen bis spätestens 2012 überflüssig.
  • Bereits die Farbe der TÜV-Plakette ist ein Hinweis darauf, in welchem Jahr Sie Ihr Fahrzeug wieder zur Haupt- und Abgasuntersuchung bringen müssen. Die TÜV-Plaketten gibt es in sechs Farben: Orange, Blau, Gelb, Braun, Rosa, Grün. Alle sechs Jahre wiederholen sich die Farben der Plakette.
  • Dieser Rhythmus ist bereits seit 1974 gültig. Befindet sich eine rosa Plakette am Kennzeichen Ihres Fahrzeugs, dann müssen Sie 2011 zum TÜV, bei einer grünen Plakette 2012, bei einer orangen 2013 usw. Vor allem die Farbe erlaubt es, die Plakette auch aus weiter Entfernung entziffern zu können.
  • Natürlich müssen Sie die Zuordnung von Farbe und Jahr nicht im Kopf haben, um herauszufinden, in welchem Jahr Sie zum TÜV müssen. Die Zahl in dem kleinen Kreis in der Mitte gibt ebenfalls das Jahr an, in dem Ihr Auto vom TÜV inspiziert wird.

Was Sie beim Ablesen beachten sollten

  1. An der Plakette können Sie auch ablesen, in welchem Monat die Inspizierung spätestens stattfinden muss. Dies lässt sich an der Position der rundum verlaufenden Ziffern erkennen. Sie stehen für die einzelnen Monate.
  2. Ausschlaggebend ist die Ziffer, die sich oben befindet. Steht beispielsweise die 1 ganz oben, dann müssen Sie im Januar zum TÜV, bei einer 2 im Februar, bei einer 3 im März usw.
  3. Damit die Polizei auch den Monat der Fälligkeit von weitem ablesen kann, verfügt die TÜV-Plakette im Bereich der Ziffern über eine schwarze, keilförmige Markierung.
  4. Diese Markierung befindet sich immer an der gleichen Stelle, vor und hinter der Zwölf. Diese Markierung lässt sich wie ein Uhrzeiger ablesen. Aus Sicherheitsgründen und um Bußgelder zu vermeiden, sollten Sie die Gültigkeit Ihrer TÜV-Plakette regelmäßig überprüfen.
Teilen: