Alle Kategorien
Suche

Tomatenmark - Herstellung leicht gemacht

Tomatenmark - Herstellung leicht gemacht2:22
Video von Laura Klemke2:22

Kochen Sie viel für Ihre Kinder und haben Sie größere Mengen eigene Tomaten im Garten? Dann kann sich die Herstellung von eigenem Tomatenmark lohnen. Selbst gekochtes Tomatenmark schmeckt ganz besonders intensiv.

Was Sie benötigen:

  • Eine größere Menge Tomaten
  • Großer Topf
  • Rührlöffel
  • Wenn gewünscht: Verschiedene Gewürze
  • Sterile Gläser zum Abfüllen
Bild 0

Tomatenmark gehört in jede Küche

  • Für viele Gerichte benötigt man Tomatenmark. Erst recht, wenn Kinder im Haushalt wohnen. Ein paar Tage ohne Nudeln mit Tomatensoße sind möglich, aber zu lange darf die Zeit ohne dieses Gericht nicht sein. Auch für Pizza brauchen Sie Tomatenmark. Und viele Soßen können Sie mit der roten Paste zubereiten.
  • Wenn Sie noch dazu im Garten von einer regelrechten Tomatenschwemme eingeholt werden, lohnt sich die Mühe der Herstellung Ihres eigenen Tomatenmarks.
  • Tomatenmark selbst zu kochen, erfordert etwas Zeit. Durch den besonderen Geschmack werden Sie jedoch belohnt.
Bild 2

Herstellung der beliebten Paste

  1. Für die Herstellung von Tomatenmark eignen sich am besten Fleischtomaten, die nicht so viel Wasser enthalten. Die Menge kann variieren. Es sollte schon eine größere Menge Tomaten sein. Am besten sind beinahe überreife Tomaten geeignet.
  2. Waschen Sie diese und entfernen Sie die Kerne aus der Mitte. Dazu schneiden Sie die Tomaten am besten durch und nehmen die kernige Mitte mit einem Löffel heraus.
  3. Anschließend werden die Tomaten in einem großen Topf gekocht. Geben Sie nur etwa einen Zentimeter Wasser in den Topf und achten Sie darauf, dass Ihnen die Masse nicht anbrennt. 
  4. Sie können auch einen Schnellkochtopf verwenden. Dann reicht es, wenn Sie das Ganze nur einmal aufkochen lassen.
  5. Nun wird die Tomatenmasse durch ein Sieb gestrichen. Oder Sie verwenden die Flotte Lotte.
  6. Danach haben Sie bereits die Grundlage für eine Tomatensoße. Sie können diese nun würzen oder so lassen, nur kurz aufkochen und heiß in sterile Flaschen füllen.
  7. Zur Herstellung von Tomatenmark kochen Sie die Masse jedoch noch eine Weile weiter, bis diese so weit eingedickt ist, wie es Ihren Wünschen entspricht. Dieses Einkochen kann auch noch einmal eine Stunde oder etwas länger dauern. Rühren Sie regelmäßig um, damit nichts anbrennt.
  8. Die heiße, dick eingekochte Paste wird nun in sterile Gläser gefüllt, oder Sie frieren diese in kleinen Portionen ein. 

Variationen zur Herstellung von Tomatenmark

  • Es ist auch möglich, die im Topf eingekochte Masse noch einmal auf einem Backblech in der Backröhre eindicken zu lassen. Oder Sie legen die halbierten Tomaten mit der Schnittfläche nach unten auf ein eingeöltes Backblech und lassen diese etwa 3 Stunden bei 80 Grad eintrocknen. Dazu muss die Tür zur Backröhre einen Spalt offenstehen. Anschließend pürieren Sie die Tomatenmasse, bevor Sie abgefüllt wird.
  • Wenn Sie möchten, können Sie auch bei der Herstellung Ihres Tomatenmarks bereits einige Gewürze mit verwenden. Thymian, Salz, Zucker, Pfeffer, Basilikum, Kräuter der Provinz, Knoblauch und Zwiebeln sind typische Zutaten. 
Bild 6
Bild 6
Bild 6

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos