Alle Kategorien
Suche

Spinat auftauen - so wärmen Sie gefrorenen Rahmspinat wieder auf

Spinat auftauen - so wärmen Sie gefrorenen Rahmspinat wieder auf 1:45
Video von helpster1:45

Die Saison für frischen Spinat ist nur kurz. Wer nicht auf den Genuss des gesunden Gemüses verzichten will, der kann auch zu gefrorenem Rahmspinat greifen. Dieser ist günstig und lecker. Und mit wenigen Handgriffen ist er schnell aufgetaut.

Was Sie benötigen:

  • Gefrorener Rahmspinat
  • Topf
  • Mikrowellengeschirr
  • Gewürze

Den Rahmspinat im Topf erwärmen

Tiefgekühlten Spinat können Sie ganz leicht im Topf erwärmen. Häufig können Sie auch auf der Verpackung kurze Anleitungen dazu finden. Jedoch sollten Sie ein paar Dinge beachten und wie folgt verfahren.

  1. Legen Sie den tiefgefrorenen Rahmspinat (meist als Block verpackt) ohne Verpackung in einen Topf. Dabei sollte der Topf groß genug sein, sodass der Spinatblock komplett auf dem Topfboden aufliegt.
  2. Wichtig ist, dass Sie ein wenig Wasser dazu geben. Machen Sie dies nicht, so wird das gesunde Grün beim Erhitzen schnell anbrennen.
  3. Erwärmen Sie den Spinat bei geringer Hitze mit Deckel. Da er leicht anbrennt, müssen Sie oft umrühren. Es dauert nun einige Zeit, bis der Spinatblock komplett flüssig geworden ist.
  4. Das Gericht ist fertig, wenn der Spinat heiß ist und anfängt zu blubbern. Sie können den Rahmspinat auch noch verfeinern. In einer Pfanne glasig gebratene Zwiebeln und eine Prise Muskatnuss geben diesem gesunden Gemüse eine gute Würze.

    Den Spinat in der Mikrowelle auftauen

    Wenn Sie den gefrorenen Rahmspinat in der Mikrowelle auftauen, dann sollten Sie dies in einem dafür geeignetem Mirkowellengeschirr mit Deckel machen.

    1. Legen Sie den tiefgekühlten-Spinat in ein Mikrowellen geeignetes Gefäß aus Glas und decken Sie es mit einem Deckel ab.
    2. Erwärmen Sie den Spinat unter geringer Leistung. Häufig ist auf einer Mikrowelle eine Auftaufunktion vorhanden. Diese können Sie nutzen. Ansonsten empfiehlt sich eine Wattzahl zwischen 300 und 400 Watt.
    3. Beginnt der Spinat flüssig zu werden, so sollten Sie ihn ab und zu umrühren um ein Anbrennen zu vermeiden und den Auftauvorgang zu beschleunigen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie sich beim Abnehmen des Deckels nicht verbrennen.
    4. Ist der Rahmspinat nach ca. 15 Minuten komplett flüssig und heiß, so ist er fertig und Sie können ihn wie oben erwähnt verfeinern.

      Verwandte Artikel

      Redaktionstipp: Hilfreiche Videos