Alle Kategorien
Suche

Garnelen tiefgefroren verwenden - so bekommen Sie sie schnell gar

Garnelen tiefgefroren verwenden - so bekommen Sie sie schnell gar1:48
Video von Bianca Koring1:48

Garnelen können Sie frisch beim Fischhändler kaufen. Eine gute und meist kostengünstigere Alternative sind Garnelen auch dann, wenn Sie tiefgefroren aus der Truhe kommen. Achten Sie dann jedoch auf gute Qualität. Was tun Sie jedoch, wenn Sie die Meeresfrüchte zubereiten wollen, aber leider vergessen haben, sie rechtzeitig aus dem Tiefkühler zu holen? Es gibt eine zeitsparende Möglichkeit.

Was Sie benötigen:

  • Sieb
  • Schüssel
  • fließendes Wasser
  • Küchenrolle
  • etwa 30 Minuten Zeit

Normalerweise sollten Sie tiefgefrorene Garnelen schonend auftauen. Sie holen sie dazu aus der Verpackung und geben sie in ein Sieb. Das Sieb stellen Sie in eine Schüssel, um das Tauwasser aufzufangen und warten, bis die Garnelen komplett aufgetaut sind. Das kann - je nach Größe der tiefgefrorenen Meeresfrüchte - ein paar Stunden dauern. Im Notfall geht es jedoch auch schneller. Hierzu gibt es einen Trick, den Sie allerdings nur bei rohen, ungewürzten Garnelen anwenden sollten.

Tiefgefrorene Garnelen schnell auftauen - so geht's

  1. Nehmen Sie die tiefgefrorenen Garnelen aus der Verpackung. Bitte legen Sie sie nicht direkt ins heiße Fett, da sie außen verbrennen könnten, während sie innen noch kalt sind.
  2. Statt dessen geben Sie die Garnelen in ein Sieb. Statt jedoch auf langsames Auftauen zu warten, beschleunigen Sie das Auftauen, indem Sie das Sieb mit den tiefgefrorenen Garnelen etwa 3 Minuten unter fließend kaltes Wasser halten. Verwenden Sie bitte keinesfalls warmes oder gar heißes Wasser!
  3. Diesen Vorgang wiederholen Sie innerhalb von einer halben Stunde so häufig, bis die Garnelen aufgetaut sind. Zwei bis drei Mal sollten genügen. In der Zwischenzeit stellen Sie sie beiseite, belassen sie jedoch im Sieb und fangen das Tauwasser in einer Schüssel auf, um es hinterher zu entsorgen.
  4. Testen, ob die Garnelen aufgetaut sind, können Sie, indem Sie versuchen, sie zu biegen. Sind sie weich und lassen sie sich verformen, ohne zu brechen, sind sie komplett aufgetaut.
  5. Garnelen gehören zu den beliebtesten Meeresfrüchten. Man kann sie frisch oder gefroren …

So braten Sie die Meeresfrüchte

  1. Die aufgetauten Garnelen tupfen Sie dann mit Haushaltspapier ein wenig trocken und geben sie in das heiße Olivenöl. Warten Sie etwa 2 Minuten, dann wenden Sie sie.
  2. Während des Bratens können Sie sie leicht salzen und pfeffern und weitere Gewürze, wie zum Beispiel Knoblauch oder Kräuter der Provence hinzugeben. Auch das Ablöschen mit Weißwein oder Zitronensaft gibt den Garnelen einen leicht säuerlichen Geschmack, ohne ihr feines Aroma zu überdecken.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos