Alle Kategorien
Suche

Gefrorenen Fisch zubereiten - so geht's in der Pfanne

Gefrorenen Fisch zubereiten - so geht's in der Pfanne1:16
Video von Bianca Koring1:16

Sehr häufig hat man eine bessere Qualität, wenn man gefrorenen Fisch kauft, als wenn man ihn als sogenannten Frischfisch kauft. Beim Zubereiten stellt das gefrorene Filet eigentlich auch kein Hindernis dar.

Wenn Sie Ihren Fisch als gefrorenen Fisch kaufen und die Kühlkette nicht unterbrochen wird, dann können Sie meist davon ausgehen, dass er am Ende frischer auf Ihrem Teller landet, als er von der Fischtheke wäre.

So bereiten Sie gefrorenen Fisch zu

  • Natürlich ist es am besten, wenn Sie den Fisch über Nacht im Kühlschrank langsam auftauen lassen. Das ist die schonendste Auftaumethode. Legen Sie hierfür den Fisch auf einige Lagen Küchenkrepp auf einen Teller oder in eine flache Servierform und lassen Sie ihn abgedeckt im Kühlschrank auftauen.
  • Wenn Sie nicht so viel Zeit haben, können Sie den abgedeckten Fisch auch bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Auch hierfür legen Sie ihn auf Küchenkrepp.
  • Entsorgen Sie in beiden Fällen das Auftauwasser und spülen Sie den Fisch vor der weiteren Zubereitung ab und tupfen ihn trocken.
  • Für einige Gerichte genügt es, wenn der Fisch nur antaut. Dann lässt er sich auch wesentlich besser portionieren, zum Beispiel in Würfel schneiden. Das gilt natürlich nicht für das Zubereiten von paniertem Fisch.

Das Zubereiten von Fischfilets in der Pfanne

  1. Fischfilets sollten Sie vor dem Braten immer gut trocken tupfen.
  2. Anschließend werden sie kurz mit Mehl bestäubt und gewürzt.
  3. Die Pfanne sollte nicht zu heiß, aber auch nicht zu kalt sein. In einer zu heißen Pfanne kann Ihnen der Fisch sehr schnell trocken werden, wohingegen er in einer zu kalten Pfanne eher gedünstet als gebraten wird.
  4. Panierten Fisch sollten Sie mit mehr Fett in einer Pfanne zubereiten, da sonst die Panade schnell dazu tendiert, matschig zu werden. Allerdings sollte auch hier die Temperatur nicht zu hoch gewählt werden, weil Ihnen sonst die Panade verbrennt.
  5. Braten Sie Fisch in der Pfanne grundsätzlich nicht zu lange, da er schnell trocken wird und dann nicht mehr sonderlich gut schmeckt.

Wenn Sie Fisch zubereiten, sind die Angaben auf der Verpackung meistens nur Richtwerte, denn jeder Ofen und jeder Herd ist etwas anders. Hier gilt wie bei vielen anderen Rezepten und Zubereitungsarten, dass es schon ein wenig Übung braucht, um die richtige Temperatur zu finden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos