Alle ThemenSuche
powered by

Krabbensalat selber machen

Ein frisch zubereiteter Krabbensalat zählt zu den traditionellen Bestandteilen eines kalten Buffets. Auf Empfängen oder privaten Feiern entwickelt er sich meist schnell zum geschmacklichen Favoriten der Gäste und lässt selbst anspruchsvolle Feinschmecker auf ihre Kosten kommen. Aber auch in der leichten Küche kann sich der Krabbensalat hervorragend integrieren: Krabben liefern hochwertiges Eiweiß, haben wenig Kalorien und sind im Rahmen einer gesunden, fettarmen Ernährung die ideale Wahl.

Krabbensalat selber machen
Video von Galina Schlundt

Was Sie benötigen:

  • siehe jeweiliges Rezept

Pikanter Krabbensalat

  • Das brauchen Sie: 350g tiefgefrorene (Nordsee-)Krabben, 1 Galia- oder Cantaloupe-Melone, 1 kleine Dose Champignons (Köpfe), 1 Orange, 1 grüne Paprika, 1 Handvoll kernlose grüne Trauben, 3 EL Weißweinessig, 4 EL Öl, Salz, Tabasco, 1 TL Worcestersauce, evtl. etwas Mayonnaise oder Salatcreme. 
  1. Lassen Sie die tiefgekühlten Krabben auftauen, am besten in einem Sieb.
  2. Schneiden Sie das Fruchtfleisch der Melone in kleine Stücke oder stechen Sie kleine Kugeln mit einem entsprechenden Arbeitsgerät heraus. Geben Sie das Melonenfleisch in eine Schüssel.
  3. Schälen Sie die Orange, entkernen Sie die Paprika und schneiden Sie beides in Würfel. Die Champignons abtropfen lassen und halbieren, die Trauben waschen und ebenfalls halbieren (bzw. sehr kleine Exemplare ganz lassen). Alles zu den Melonenstücken hinzufügen.
  4. Rühren Sie den Essig, das Öl, etwas Salz, die Worcestersauce und ein paar Tropfen Tabasco zu einem Dressing zusammen und marinieren Sie damit die Obst-Gemüse-Mischung in der Schüssel.
  5. Zuletzt die Krabben untermischen und den Salat nach Belieben mit 2-3 EL Mayonnaise oder Salatcreme verfeinern.

Krabbensalat mit Kartoffeln

  • Das brauchen Sie: 250-300g tiefgefrorene (Nordsee-)Krabben, 500-600g neue Kartoffeln, 4 Tomaten oder 250g Cocktailtomaten, 1 Salatgurke, 1 Zwiebel, Kümmel, Salz, 3 EL Wein- oder Dillessig, 4 EL Öl, 1 TL Senf, Pfeffer, frischer Dill.
  1. Lassen Sie die tiefgekühlten Krabben auftauen, am besten in einem Sieb.
  2. Die Kartoffeln waschen, in einen Topf geben und mit ausreichend Wasser bedecken. 1 TL Salz und etwas Kümmel hinzufügen und sie zum Kochen bringen. Zugedeckt 20 Minuten kochen lassen, anschließend das Wasser abgießen, die Kartoffeln abschrecken und schälen.
  3. Die Gurke ebenfalls schälen, längs halbieren und in feine Scheiben schneiden, die Tomaten achteln bzw. die Cocktailtomaten halbieren.
  4. Anschließend die Zwiebel schälen und hacken und die Stücke in einer großen Schüssel mit Essig, Öl und Senf sowie etwas Salz und Pfeffer vermischen.
  5. Die Kartoffeln in mundgerechte Stücke schneiden und in die Schüssel mit der Marinade geben.
  6. Die Gurkenstückchen, Tomaten und die Krabben hinzufügen und unter die Kartoffeln heben. Den Krabbensalat etwa 1 Stunde ziehen lassen.

Schneller Krabbensalat „last minute“

  • Das brauchen Sie: 1 mittelgroßen Kopf- oder Eichblattsalat, 250g tiefgefrorene (Nordsee-) Krabben oder gegarte Krabben aus dem Kühlregal, 4 hartgekochte Eier, 6-8 gefüllte Oliven, 1 rote Zwiebel (nach Belieben), etwa 150ml fertig zubereitete Joghurt-Salatsoße, eine Handvoll gehackte Kräuter (z.B. Dill oder Basilikum).

  1. Sofern Sie tiefgefrorene Krabben gekauft haben, lassen Sie sie zunächst auftauen.
  2. Zerpflücken Sie den Salatkopf, waschen Sie die Blätter, tupfen oder schleudern Sie sie trocken und geben Sie die Salatblätter in eine ausreichend große Schüssel.
  3. Schneiden Sie die Oliven klein und die Zwiebel (nach Belieben) in hauchdünne Ringe. Mischen Sie beides unter die Salatblätter.
  4. Die Eier in Scheiben schneiden und zusammen mit den Krabben ebenfalls in die Schüssel geben. Beides vorsichtig unterheben.
  5. Zuletzt die Salatsoße über die Mischung in der Schüssel gießen (eventuell nicht die ganzen 150ml – je nach fertigem Salatvolumen und individuellem Geschmack) und den Krabbensalat mit den Kräutern bestreuen.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Quittenmarmelade selber machen
Christine Bärsche
Essen

Quittenmarmelade selber machen

Quittengelee ist ein Klassiker unter den selbstgemachten Marmeladen – wenn Sie aber etwas fruchtigere Brotaufstriche in weniger gallertartiger Konsistenz bevorzugen, sollten …

Holundermarmelade selber machen
Inga Behr
Essen

Holundermarmelade selber machen

Möchten Sie gerne einen fruchtig-frischen Brotaufstrich selber machen? Versüßen lässt sich Ihr Brot zum Beispiel mit Holundermarmelade.

Holundergelee herstellen - Rezept
Alexandra Forster
Essen

Holundergelee herstellen - Rezept

Wenn der Holunder im Frühsommer in voller Blüte steht, können seine Blüten für Holunderküchel, Tee oder Sirup verwendet werden. Die Holunderbeeren, die im Spätsommer reifen, …

Berliner selber machen
Anna-Maria Schuster
Essen

Berliner selber machen

Süß und fettig – das ist die magische Kombination, die einen guten Berliner auszeichnet. Das ist der Gesundheit zwar nicht immer zuträglich, in Maßen aber erlaubt und noch dazu …

Maulwurfkuchen - Rezept
Fanni Schmidt
Essen

Maulwurfkuchen - Rezept

Auf den ersten Blick sieht der Maulwurfkuchen einem Maulwurfshügel tatsächlich ziemlich ähnlich – doch geschmacklich hat er sicherlich einiges mehr zu bieten. Unter einer …

Erdbeereis - Rezept ohne Eismaschine
Manuela Bauer
Essen

Erdbeereis - Rezept ohne Eismaschine

Selbst gemachtes Erdbeereis ist eine unwiderstehliche Köstlichkeit. Auch ohne Eismaschine lässt sich in der eigenen Küche ein fruchtiges und doch cremiges Erdbeereis selbst …

Ähnliche Artikel

Dressing für Feldsalat - zwei Rezepte
Theresa Schuster
Essen

Dressing für Feldsalat - zwei Rezepte

Feldsalat ist sehr gesund. Richtig lecker wird diese Salatsorte aber erst mit dem richtigen Dressing. Mit den passenden Dressing-Rezepten werden Ihre Gäste und Ihre Familie …

Rohe Zucchini im Salat - ein Rezept
Theresa Schuster
Essen

Rohe Zucchini im Salat - ein Rezept

Zucchini können nicht nur gekocht, sondern auch roh verwendet werden. Wie wäre es zum Beispiel mit rohen Zucchini in einem gesunden Möhren-Zucchini-Salat?

Croutons selber machen - Anleitung
Anne Leibl
Essen

Croutons selber machen - Anleitung

Selber gemachte Croutons schmecken nicht nur besser als fertig gekaufte, sie sind auch günstiger. Noch dazu sind sie die perfekte Lösung um altes Weißbrot nicht wegwerfen zu müssen.

Russische Salate zur Grillparty - ein Rezept
Fanni Schmidt
Essen

Russische Salate zur Grillparty - ein Rezept

Salatrezepte gibt es wie Sand am Meer. Überraschen Sie Ihre Gäste beispielsweise auf der nächsten Grillparty doch mal mit einem russischen Rezept! Sie werden sehen, einen …

Zuckerschoten zubereiten - das ist zu beachten
Tanja Rüther
Essen

Zuckerschoten zubereiten - das ist zu beachten

Wenn Sie Lust haben eine gesunde und kalorienarme Vitaminbombe zu kochen, dann sollten Zuckerschoten auf Ihren Teller. Sie wissen nicht, wie Sie Zuckerschoten zubereiten …

Ein leckerer Kartoffelsalat nach einfachem Rezept.
Christa Schreiber
Essen

Wie macht man Kartoffelsalat? - Ein einfaches Rezept

Es gibt die unterschiedlichsten Rezepte für Kartoffelsalat, doch oft ist viel Aufwand damit verbunden und nichts schmeckt wie Oma's traditioneller Salat. Dieses einfache und …

So bereiten Sie einen leckeren Frühlingssalat mit gebratener Gänsestopfleber zu.
Theresa Schuster
Essen

Gänsestopfleber zubereiten - ein Rezept

Sie möchten eine gesunde Mahlzeit mit Gänsestopfleber zubereiten? Dann wäre ein frühlingshafter Salat mit gebratener Gänsestopfleber genau das Richtige für Sie. Dieser leckere …

Ideal im Sommer: Tabouleh mit Couscous.
Sebastian Pekrul
Essen

Tabouleh mit Couscous - Rezept

Tabouleh mit Couscous ist ein leckeres, libanesisches Sommergericht, das kalt gegessen wird und damit eine hervorragende Alternative zu Salaten und anderen Beilagen bietet. …

Richten Sie die Krabbenburger appetitlich an.
Daniela Kitzhofer
Essen

Rezept für Krabbenburger

Seit es diese berühmte Kinderserie "Spongebob" gibt, wollen alle Kinder auf einmal Krabbenburger essen. Wobei es sich bei den originalen Krabbenburgern nur um normale Burger …

Schon gesehen?

Eisbergsalat zubereiten - so gelingt´s
Anna-Maria Schuster
Essen

Eisbergsalat zubereiten - so gelingt's

Grün, erfrischend und ein wahrer Schlankmacher. Echte Salatfans wissen längst, was man alles aus einem Haufen Grünzeug machen kann. Der Eisbergsalat ist einer der beliebtesten …

Joghurtdressing selber machen
Felicitas Schmidt
Essen

Joghurtdressing selber machen

Zu knackigen, bunten Sommersalaten passt am besten ein leichtes Joghurtdressing. Noch besser schmeckt es, wenn das Joghurtsdressing selbstgemacht ist. Es ist leicht, gelingt …

Krautsalat selber machen - ein Rezept
Jürgen Hemminger
Essen

Krautsalat selber machen - ein Rezept

Einer der Salate, die zu jeder Jahreszeit schmecken, ist der Krautsalat. Er kann zu den unterschiedlichsten Gerichten gereicht werden. Zum griechischen Gyros gehört er einfach …

Das könnte sie auch interessieren

Verwenden Sie Canache für Kuchen und Torten.
Roswitha Gladel
Essen

Canache-Creme - ein Rezept

Lieben Sie Schokolade? Dann sollten Sie unbedingt Canache ausprobieren. Diese eignet sich als Überzug für Kuchen, Kekse und Cake Pops. Als Creme ist sie eine ideale Füllung für …

Das klassische Steak Tatar wird aus Rindfleisch hergestellt.
Frauke Itzerott
Essen

Was ist Tatar?

Steak Tatar oder Rindertatar - oft gehört, doch nie selbst zubereitet? Neben der klassischen Variante gibt es viele interessante Rezepte. Da ist für jeden etwas dabei. Aber …

Machen Sie Ihre Pommes nach Belieben selber.
Inga Behr
Essen

Pommes selber machen

Lieber knusprig und braungebrannt? Lieber weich? Wie für alles im Leben gilt auch bei Pommes: Geschmäcker sind verschieden. Wenn Sie Pommes selber machen, können Sie sie jedoch …

Auberginen grillen - so gelingt die Zubereitung
Inga Behr
Essen

Auberginen grillen - so gelingt die Zubereitung

Auberginen sind roh ungenießbar. Gegrillt schmeckt sie jedoch vorzüglich - vorausgesetzt, Sie mögen diese "Eierfrucht", wie die Aubergine auch noch genannt wird. Für den Fall, …

Krokant selber machen - Rezept
Nora D. Augustin
Essen

Krokant selber machen - Rezept

Krokant kommt vom französischen "croquant" (= knusprig, knackig) und bezeichnet eine Mischung aus karamellisiertem Zucker und Nüssen. Sie können Krokant auch mit Butter oder …

Lassen Sie sich Ihr Kotelett schmecken. Guten Apetit.
Günther Burbach
Essen

Kotelett zubereiten - so braten Sie es richtig

Kotelett ist ein Gericht, das fast jeder gerne isst. Die Vorbereitungszeit, um ein Kotelett fertig gebraten auf den Tisch zu bringen, ist relativ kurz und dadurch eine prima …