Alle Kategorien
Suche

Schachtaktiken - so beginnen Sie ein Spiel taktisch gut

Schachtaktiken - so beginnen Sie ein Spiel taktisch gut1:30
Video von Liane Spindler1:30

Schach ist ein sehr komplexes Spiel, das vor allem räumliches und strategisches Denken voraussetzt. Nur wenn Sie auch einige Züge voraus denken, haben Sie die Chance, Ihren Gegner zu schlagen. Daher gibt es auch eine Vielzahl an Schachtaktiken, die Sie als Anfänger niemals alle kennen können. Die Eröffnung ist dabei der erste Schritt zum Sieg für Sie.

Darum ist die Eröffnung bei den Schachtaktiken wichtig

Der Beginn des Spiels wird "Eröffnung" genannt. Beide Seiten führen ihre ersten Schritte aus, und schon hier können Sie die Weichen für einen Sieg stellen.

  • Die Eröffnung ist das, woran Sie als Anfänger als erstes arbeiten sollten. Was bringt Ihnen das Lernen komplexer Schachtaktiken, wenn Sie das Anfangsspiel nicht überstehen? 
  • Mit der richtigen Eröffnung können Sie Ihren Gegner in die Defensive drängen. Gerade wenn Ihr Gegenspieler kein Profi ist, können Sie ihn dadurch oft schon sehr verunsichern, was ein weiterer Schritt in Richtung Sieg für Sie ist.
  • Sie können durch eine gute Schachtaktik schon zu Beginn Raum gut machen und ggf. sogar das ein oder andere "Bauernopfer" mitnehmen. Unterschätzen Sie das nicht: jede einzelne Figur sollte geschützt werden. Wenn Sie keinen Gewinn dadurch erzielen, sollten Sie auch einen Bauern nicht freiwillig opfern.

Schachtaktiken zum schnellen Eröffnen der Partie

  • Auch bei der Eröffnung gibt es einige Schachtaktiken. Bei allen versuchen Sie, den Gegner zu Fehlern zu ermutigen oder diese direkt zu erkennen und auszunutzen. "Narrenmatt" nennt man Züge, die es Ihnen als Gegner ermöglichen, mit sehr wenigen Zügen zu gewinnen.
  • Nehmen wir einmal an, Ihr Gegner hat die weißen Figuren und damit den ersten Zug. Wenn er nun damit beginnt, den Bauern vor dem weißen Läufer zu ziehen, könnten Sie bereits Glück haben. Setzen Sie nun Ihren Bauern vor dem König einen Schritt nach vorn.
  • Wenn Ihr Gegner nun den Bauern vor dem rechten Pferd 2 Felder nach vorn befördert hat, müssen Sie nur noch mit Ihrer Dame zum rechten Rand wandern. Matt und Sieg für schwarz.
  • Generell ist es wichtig, egal ob schwarz oder weiß, voraus zu denken. Schauen Sie genau, welchen Figuren Ihr Gegenspieler den Weg frei macht. So können Sie derart schwere Fehler verhindern. 
  • Wenn Sie die weißen Figuren spielen, sind Sie im Vorteil, und diesen sollten Sie ausnutzen: Machen Sie am besten direkt Dame und Läufer frei, in dem Sie den Bauern vor dem König zwei Schritte nach vorn machen lassen.
  • Allgemein gilt: Versuchen Sie, Ihre Figuren gleichmäßig zu nutzen. So lang Ihre Schachfiguren hinten versteckt an der Wand stehen, bringen Sie Ihnen nichts. Versuchen Sie, möglichst schnell das Mittelfeld für sich einzunehmen und verteidigen Sie diese Position mit Springer, Läufer und Turm.
  • Nutzen Sie möglichst früh im Spiel die Rochade. So können Sie Ihren König in sichereres Fahrwasser bringen und sich entspannter um den Gegner kümmern.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos