Alle Kategorien
Suche

Wie geht Schach? - Anleitung zum Spielen

Falls Sie noch nicht wissen, wie Schach gespielt wird, werden Sie sicherlich erstaunt darüber sein, wie einfach es doch geht. Die Spielregeln sind leicht erklärt. Es kommt beim Spielen letztendlich nur noch auf eine ausgeklügelte Strategie an.

Schach geht relativ einfach
Schach geht relativ einfach

Sie werden sicherlich schon viel von dem königlichen Spiel Schach gehört haben. Schach wird immer im Zusammenhang mit einer überragenden Intelligenz gebracht. Das ist aber keineswegs erforderlich. Sie werden erstaunt sein, wie einfach Schach geht. Es gibt nur sechs verschiedene Spielfiguren, die jeweils nur in vorgeschriebene Richtungen bewegt werden dürfen.

Wie werden die Spielfiguren aufgebaut?

  1. Zu Beginn müssen Sie Ihre Spielfiguren auf dem Schachbrett aufstellen. Die Figuren sind anhand Ihrer Form leicht zu unterscheiden.
  2. Sie beginnen unten links mit einem Turm. Daneben stellen Sie den Springer, der wie ein Pferdekopf aussieht. Rechts vom Springer kommt der Läufer. Der hat die Form eines spitzen Turms.
  3.  Dann kommt der König und daneben die Dame. Dabei müssen Sie beachten, dass der schwarze König auf ein schwarzes Feld und der weiße König auf ein weißes Feld gehören.
  4. Daneben folgen dann noch wieder der Läufer, der Springer und der Turm. Damit ist die erste Reihe komplett belegt. In die zweite Reihe auf dem Schachbrett stellen Sie acht Bauern auf. Ihr Gegenspieler muss seine Figuren genauso wie Ihre aufstellen.

So geht die Eröffnung beim Schach

  1. In der Regel beginnt immer derjenige, der die weißen Figuren hat. Die einzigen Figuren, mit denen Sie andere Figuren überspringen können, sind die Springer. Beim ersten Zug können Sie also nur die Bauern oder die Springer bewegen.
  2. Die Bauern dürfen nur um jeweils ein Feld nach vorne bewegt werden. Eine Ausnahme bildet der erste Zug. Bei dem dürfen Sie die Bauern um jeweils zwei Felder vorwärts bewegen. Eine Rückwärtsbewegung geht bei den Bauern nicht.
  3. Die Springer dürfen Sie um jeweils zwei Felder nach vorne und ein Feld seitlich bewegen. Die Läufer dürfen lediglich diagonal verschoben werden. Türme dürfen nur gerade nach vorne oder gerade zur Seite gesetzt werden.
  4. Die wichtigste Figur beim Schach ist die Dame. Diese können Sie in alle Richtungen bewegen. Den König können Sie ebenfalls in alle Richtungen auf dem Schachbrett bewegen, aber immer nur um jeweils ein Feld.

Wie geht das Schachspiel nun weiter?

  1. Mit den Bauern können Sie gegnerische Figuren schlagen, sofern diese diagonal zu Ihrem Bauern positioniert sind. Geschlagene Figuren werden vom Schachbrett entfernt. Es geht aber keineswegs darum, möglichst viele gegnerische Figuren zu schlagen.
  2. Das Ziel beim Schach besteht darin, den gegnerischen König zu schlagen. Das versucht der Gegner natürlich, mit allen Mitteln zu verhindern.
  3. Um dieses Ziel zu erreichen, sollten Sie immer schon mehrere Spielzüge im Voraus planen. Dabei müssen Sie auch Reaktionen des Gegners mit berücksichtigen. Gerade dies macht das Schachspiel so interessant.
  4. Wie Sie letztendlich den Sieg erringen, bleibt Ihnen überlassen. Sobald Sie eine Möglichkeit haben, den gegnerischen König zu schlagen, müssen Sie „Schach“ sagen. Dadurch erhält der Gegner noch die Möglichkeit, eine Niederlage abzuwenden.
  5. Erst dann, wenn er keine Möglichkeit mehr hat, den König zu retten, ist er „Schach Matt“.
Teilen: