Alle Kategorien
Suche

Rotkohl einfrieren - so gelingt es

Rotkohl einfrieren - so gelingt es2:31
Video von Lars Schmidt2:31

Sie möchten Rotkohl einfrieren? Das ist kein großes Problem, wenn Sie dabei einige Hinweise beachten. Diese Informationen sowie ein Rezept für leckeren Apfel-Rotkohl finden Sie im Folgenden.

Was Sie benötigen:

  • 1 Kopf Rotkohl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Apfel (säuerlich)
  • 3 Nelken
  • 1 Zimtstange
  • Wasser
Bild 0

Rotkohl - das sollten Sie beim Einfrieren beachten

Rotkohl und anderes Gemüse können Sie problemlos einfrieren. Denn die im "Grünzeug" enthaltenen Vitamine werden dabei immer erhalten.

  • Rotkohl können Sie ohne Probleme roh einfrieren. Zerkleinern Sie den Kohl nach Wunsch und säubern Sie ihn. Anschließend geben Sie ihn portionsweise in frosttaugliche Plastikbehälter oder in Gefrierbeutel. Frieren Sie den Rotkohl dann zügig ein. Wenn Sie den Kohl dann verwenden möchten, können Sie ihn portionsweise entnehmen und weiterverarbeiten. Zuvor sollten Sie das Kohlgemüse allerdings auftauen lassen.
  • Natürlich können Sie Rotkohl auch blanchiert oder bereits fertig zubereitet einfrieren. Verfahren Sie dabei genauso wie oben beschrieben. Bitte achten Sie allerdings darauf, dass der Kohl beim Einfrieren nicht mehr warm sein sollte.
  • Damit Sie immer genau wissen, wann Sie den Kohl eingefroren haben, markieren Sie die Behälter mit einem Stift oder einem Aufkleber. Darauf vermerken Sie das Datum, an welchem Sie den Kohl eingefroren haben.
  • Rotkohl ist im eingefrorenen Zustand mindestens sechs Monate lang haltbar. In dieser Zeit sollten Sie das Kohlgemüse auch verbrauchen. 
Bild 2

Gefrorenen rohen Rotkohl zubereiten - ein Rezept für Apfel-Rotkohl

Sie haben Rotkohl roh eingefroren und möchten ihn nun zubereiten? Hier finden Sie ein Rezept für Apfel-Rotkohl.

  1. Tauen Sie zuerst den Rotkohl auf.
  2. Schneiden oder hobeln Sie ihn anschließend in feine Streifen.
  3. Schälen Sie die Zwiebel und den Apfel und würfeln Sie diese beiden Zutaten.
  4. Anschließend geben Sie das Sonnenblumenöl in einen Kochtopf und erhitzen Sie es. Dünsten Sie darin die Apfel- und die Zwiebelwürfel an.
  5. Geben Sie nun den Rotkohl hinzu und gießen Sie alles mit etwas Wasser auf, sodass der Boden des Topfs bedeckt ist. Achten Sie immer darauf, dass genug Flüssigkeit im Topf ist, sodass der Rotkohl nicht anbrennt.
  6. Alle Zutaten lassen Sie nun etwa zwanzig Minuten lang bei mittlerer Hitze köcheln.
  7. Geben Sie die Zimtstange und die Nelken hinzu und lassen Sie diese weitere fünf Minuten lang im Rotkohl ziehen. Diese Gewürze sollten Sie vor dem Servieren wieder entfernen.

Rotkohl schmeckt besonders gut zu Gänse- oder Entenbraten. Einen guten Appetit!

Bild 4
Bild 4
Bild 4

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos