Alle ThemenSuche
powered by

Rosenerde selber mischen - so pflegen Sie Ihre Rosenbeete

Wer seinen Rosen optimale Bedingungen bieten will, muss die Erde in seinen Rosenbeeten regelmäßig austauschen. Im Handel erhältliche Rosenerde ist sehr teuer, weshalb es sich lohnt, Rosenerde selber zu mischen.

Weiterlesen

Ein Rosenbeet benötigt regelmäßig neue Rosenerde.
Ein Rosenbeet benötigt regelmäßig neue Rosenerde.

Was Sie benötigen:

  • Erde
  • Kompost
  • Sand
  • Kalk
  • Hornspäne
  • Mineraldünger
  • Erd-Sieb
  • Spaten

Warum brauchen Rosen spezielle Rosenerde?

  1. Rosen entziehen der Erde in Ihren Rosenbeeten viele Nährstoffe. Nach einigen Jahren ist der Boden ausgelaugt und muss ausgetauscht werden. Den Bedürfnissen von Rosen entsprechend, sollte die neue Erde locker und nährstoffreich sein.
  2. Auch wenn Sie Ihre Rosen neu anpflanzen, kann es nötig sein, den Boden zuvor auszuheben und durch Rosenerde zu ersetzen. Geben Sie eine Bodenprobe im Garten-Center ab, um zu erfahren, ob Ihre Erde für Rosen geeignet ist oder nicht.
  3. Im Handel erhältliche Rosenerde besteht aus feinem Kompost, Mineraldünger und Kalk. Wenn Sie Rosenerde selber mischen, haben Sie den Vorteil, die Mischung auf Ihre Bodenverhältnisse anpassen zu können. Ist Ihr Boden sehr kalkhaltig, müssen Sie beispielsweise keinen Kalk zufügen.

Das Rosenbeet für die Erde vorbereiten

  1. Heben Sie die Erde an der Stelle, an der Rosen gepflanzt werden sollen, mindestens 40 cm tief aus und schaufeln Sie die Erde je nach Menge in einen Kübel oder auf eine dicke Plane.
  2. Sieben Sie die ausgehobene Erde mit Hilfe eines Erd-Siebes, um sie von Steinen oder Lehmklumpen zu befreien. Wiederholen Sie die Prozedur anschließend mit so viel Kompost, wie Sie benötigen, um die Erde mit dem Kompost im Verhältnis 2:1 mischen zu können.
  3. Ist Ihr Boden sehr fest, können Sie ihn durch die Zugabe von Sand lockerer und wasserdurchlässiger machen. Je nach Ergebnis Ihrer Bodenanalyse ist zudem eine Zugabe von Kalk nötig.
  4. Da Kompost bereits viele Nährstoffe enthält, ist es ebenfalls abhängig von Ihrer Bodenqualität, ob Sie weitere Düngemittel wie Hornspäne oder Mineraldünger unter Ihre Rosenerde mischen müssen.
  5. Sobald Sie die Bestandteile für Ihre Rosenerde gut vermischt haben, können Sie sie in das ausgehobene Loch füllen und Ihre Rosen darin einpflanzen. Bei einer optimalen Zusammensetzung der Rosenerde müssen Sie Ihre Rosen in den nächsten Wochen nicht düngen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Zyklamen - Pflege
Manuela Bauer

Zyklamen - Pflege

Alpenveilchen sind sehr schöne Blühpflanzen die in vielen Farben erhältlich sind und so mit ihr Zuhause gemütlicher und wohnlicher gestalten können. Wie Sie Zyklamen richtig …

Petunien - Pflege richtig durchführen
Dirk Markendorf

Petunien - Pflege richtig durchführen

Petunien zieren viele Gärten, Balkone und auch Terrassen. Bei der Aufzucht und Pflege, sowie Düngung und Wasserversorgung sollten bei der allgemeinen Pflege der blühenden …

Anleitung - Kirschlorbeer schneiden
Lea De Biasi

Anleitung - Kirschlorbeer schneiden

Kirschlorbeer ist eine immergrüne und sehr beliebte Heckenpflanze. Sie wächst in Höhe wie Breite sehr schnell und ist gut schnittverträglich. An sich ist ein Schnitt nicht …

Anleitung - Ingwer pflanzen
Karla Pauer

Anleitung - Ingwer pflanzen

Wenn Sie Ingwer selbst anpflanzen, haben Sie nicht nur Freude an dem wohlschmeckenden Gewürz, sondern auch an der atrraktiven Ingwerpflanze.

Ähnliche Artikel

Brombeeren schneiden - so geht's richtig
Sebastian Pekrul

Brombeeren schneiden - so geht's richtig

Brombeeren sind zugleich lecker und lästig. Ohne eine ordentliche Pflege breiten sie sich in kürzester Zeit im gesamten Garten aus und sind dann nur noch mit viel Mühe und …

Petunien - Pflege richtig durchführen
Dirk Markendorf

Petunien - Pflege richtig durchführen

Petunien zieren viele Gärten, Balkone und auch Terrassen. Bei der Aufzucht und Pflege, sowie Düngung und Wasserversorgung sollten bei der allgemeinen Pflege der blühenden …

Zyklamen - Pflege
Manuela Bauer

Zyklamen - Pflege

Alpenveilchen sind sehr schöne Blühpflanzen die in vielen Farben erhältlich sind und so mit ihr Zuhause gemütlicher und wohnlicher gestalten können. Wie Sie Zyklamen richtig …

Die Christrose ist wintergrün und pflegeleicht.
Anne Fritsch

Christrose - Pflege

Die Christrose, auch Lenzrose genannt, ist eine beliebte Zierpflanze, die mit der richtigen Pflege lange Freude bereiten kann. Das besondere an der Christrose ist ihre Blütezeit im Winter.

Eine robustere Sorte: Die "Blaue Passionsblume"
Monika Rosenbaum

Passionsblume überwintern - so geht's

Die Passionsblume (Passiflora) ist eine üppig blühende und schnell wachsende Rank- und Kletterpflanze mit wunderschönen großen Blüten. Ganz klar, dass, wenn man so ein Exemplar …

Richtig gepflegt ist Oleander ein üppiger Strauch.
Theresa Schuster

Anleitung - Oleander richtig pflegen

Oleander (Nerium oleander) ist ein immergrüner und üppig blühender Strauch, der in den Farben Dunkelrot, Orange, Weiß oder Rosa blühen kann. Damit Ihr Oleander-Strauch immer …

Selbstgebastelte Geschenke zum Vatertag lassen Väterherzen höher schlagen.
Dr. Kathrin Kiss-Elder

Geschenke basteln zum Vatertag

Neben den klassischen feuchtfröhlichen Ausflügen wird der Vatertag immer mehr zum Familientag, an dem Kinder ihrem Vater Geschenke machen. Selbstgebasteltes steht dabei …

Rosen als Grabschmuck
Elke M. Erichsen

Grabschmuck selber machen

Natürlich kann man in Garten-Centern, Blumenläden, ja inzwischen sogar im Internet Grabschmuck kaufen, aber vielen Menschen ist es einfach ein Bedürfnis, Blumengebinde in …

Rosen und Lavendel - so gelingt das Blumengesteck
Irene Bott

Rosen und Lavendel - so gelingt das Blumengesteck

Rosen und Lavendel harmonieren nicht nur im Garten wunderbar miteinander sondern auch in einem Blumenstrauß oder einem Blumengesteck. Mit ein wenig Geschick können Sie eine …

Schon gesehen?

Brombeeren schneiden - so geht's richtig
Sebastian Pekrul

Brombeeren schneiden - so geht's richtig

Brombeeren sind zugleich lecker und lästig. Ohne eine ordentliche Pflege breiten sie sich in kürzester Zeit im gesamten Garten aus und sind dann nur noch mit viel Mühe und …

Zyklamen - Pflege
Manuela Bauer

Zyklamen - Pflege

Alpenveilchen sind sehr schöne Blühpflanzen die in vielen Farben erhältlich sind und so mit ihr Zuhause gemütlicher und wohnlicher gestalten können. Wie Sie Zyklamen richtig …

Petunien - Pflege richtig durchführen
Dirk Markendorf

Petunien - Pflege richtig durchführen

Petunien zieren viele Gärten, Balkone und auch Terrassen. Bei der Aufzucht und Pflege, sowie Düngung und Wasserversorgung sollten bei der allgemeinen Pflege der blühenden …

Mehr Themen

Nicht überall ist Moos so hübsch wie in der freien Natur.
Maria Ponkhoff

Moos- und Algenentferner - natürliche Mittel

Moos und Algen sind auf Terrassen, in Kellern und Gärten recht unbeliebt. Ehe Sie die Pflanzen mit einer Chemiekeule beseitigen, sollten Sie natürliche Moos- und Algenentferner …

Die Tomate - eine der beliebtesten Pflanzen in deutschen Gemüsegärten
Lea De Biasi

Anleitung - Tomaten pflanzen

Die ursprünglich aus Südamerika stammende Tomate ist aus unseren heimischen Gemüsegärten nicht mehr wegzudenken. In den Küchen Europas wird die Tomate fast täglich verwendet …

In der Regel dauert es viele Jahre, bis Baumwurzeln und Stumpf auf natürliche Weise verrotten.
Sebastian Pekrul

Baumwurzeln entfernen

Wenn ein Baum erkrankt ist, anderen Bäumen Licht und Nährstoffe raubt oder sonst irgendwelche Probleme macht, ist es oft unumgänglich, ihn zu fällen. Während das eigentliche …

Ein Garten ohne Klee ist ein Zeichen für gute Pflege.
Marc Tilian

Rasenpflege - Klee bekämpfen

Nichts stört den Gartenliebhaber mehr als Klee auf dem gepflegten, grünen Rasen. Und dabei ist der Klee auch noch so unberechenbar – bei dem einen kommt er und bei Ihrem …