Alle Kategorien
Suche

Indisches Blumenrohr richtig pflegen

Möchten Sie einen Hauch Exotik in die Blumensammlung bringen, pflanzen Sie Indisches Blumenrohr. Mit etwas Pflege klappt auch die Überwinterung.

Indisches Blumenrohr schmückt in verschiedenen Ausführungen den Garten oder die Terrasse.
Indisches Blumenrohr schmückt in verschiedenen Ausführungen den Garten oder die Terrasse.

Wissenswertes über Indisches Blumenrohr

Canna indica aus der Gattung Canna erfreut den Blumenfreund von Mai bis Oktober. Die in zahlreichen Sorten erhältliche Schönheit erblüht in Weiß, Rosa, Rot, Orange oder Gelb. Bei den besonders exotisch anmutenden Exemplaren zeigen die Blüten sogar eine mehrfarbige Gestaltung. Ebenso wie die Blütenblätter können auch die Blätter sehr unterschiedlich gefärbt sein.

Bei leichter Pflege erreicht die Cannas eine Höhe von bis zu einem halben Meter. In der freien Wildbahn gedeiht sie im subtropischen und tropischen Klima Zentral- und Südamerikas.

Kultivieren Sie Indisches Blumenrohr, dürfen Sie sich an einem mehrjährigen Wuchs erfreuen. Allerdings ist das Staudengewächs aufgrund dessen Herkunft nicht winterhart und benötigt ab dem späten Herbst Ihre Aufmerksamkeit etwas mehr.

Ansprüche der Pflanze

Pflanzen Sie Indisches Blumenrohr ab Mitte Mai, nach den Eisheiligen, in den Garten oder in den Kübel. Achten Sie bei der Pflege auf die richtigen Bedingungen:

  • Einen sonnigen Standort auswählen.
  • Der richtige Boden ist locker und durchlässig.
  • Die beste Erde ist leicht lehmig-sandig.
  • Etwas Düngung hilft beim Wachstumsstart.
  • Regelmäßiges Entfernen verwelkter Blüten.

Entfernen Sie verwelkte Blüten, unterstützten Sie die Blütenpracht. Von den Blättern sollten Sie ebenfalls nur die Verwelkten beseitigen, denn die Canna braucht die darin enthaltenen Nährstoffe für die gesunde Überwinterung.

Canna indica gießen und düngen

Für einen gesunden Wuchs benötigt ein Indisches Blumenrohr einen stets feuchten Boden. Übermäßige Trockenheit schadet der Pflanze eher als Nässe. Grund für den Wasserbedarf sind die prächtigen Blätter, welche eine hohe Wasserverdunstung haben. Vor allem während der Blütezeit müssen Sie reichlich gießen.

Dagegen ist der Nahrungsbedarf bescheiden. Im Sommer und im Frühherbst düngen Sie mit einem handelsüblichen Blumendünger. Als Vorbereitung für das nächste Frühjahr geben Sie im Herbst Kompost, Kali und Hornspäne in den Boden. Dann erhält die Pflanze beste Wachstumsbedingungen.

Tipps zum schadlosen Überwintern der Canna

  • Kommen die ersten Nachtfröste, graben Sie die Rhizome aus.
  • Die Stauden weiträumig mit der Grabgabel aus der Erde nehmen.
  • Die Erde von den Knollen entfernen.
  • Das Blattwerk wird auf eine Höhe von fünf bis zehn Zentimetern abgeschnitten.
  • Die Wurzeln einige Tage trocknen lassen.
  • Einen Blumentopf mit Sand oder Torf befüllen, die Knolle hineinstecken.
  • Den Topf in einen dunklen Raum stellen.
  • Die richtige Temperatur beträgt etwa zehn Grad Celsius.
  • Die Erde darf über die Wintermonate nicht austrocknen, da sonst Indisches Blumenrohr vertrocknet.
  • Feuchtigkeit kann durch leichtes Besprühen der Erde gehalten werden.
  • Im Frühjahr können die Blumen im Haus vortreiben.
 Indisches Blumenrohr - Pflege im Überblick
 Maßnahme Frühjahr/Sommer Winter
Standort sonnig

Rhizome im dunklen Winterquartier lagern,

Temperatur 10 °C

Boden

locker und durchlässig,

feucht

Rhizome aus dem Boden holen
Wassergabe regelmäßig Wurzeln nicht vertrocknen lassen
Düngung im Sommer und im Frühherbst mit Blumendünger keine
Vermehrung im Frühjahr Teilung der Rhizome anstatt über Samen Teilung der Wurzeln vor dem Eingraben im Freiland

 

Beachten Sie die Pflegehinweise, erblüht ein Indisches Blumenrohr jedes Frühjahr aufs Neue. Je nach Belieben geben Sie der Pflanze im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse einen Platz.

Teilen: