Alle Kategorien
Suche

Reihenfolge in der Bewerbungsmappe - so ordnen Sie Ihre Dokumente richtig an

Reihenfolge in der Bewerbungsmappe - so ordnen Sie Ihre Dokumente richtig an1:39
Video von Bruno Franke1:39

Nicht nur die Form und der Inhalt, sondern auch die Reihenfolge der Dokumente Ihrer Bewerbungsmappe entscheidet über Erfolg oder Misserfolg in Ihrer zukünftigen Arbeitsstelle. Machen Sie es richtig und erhöhen Sie Ihre Jobchancen enorm.

Die Reihenfolge in Ihrer Bewerbungsmappe ist das A und O. Wenn dieser erste Eindruck scheitert, sinkt auch Ihre Chance auf den Job. Wie Sie einen solchen Misserfolg gekonnt vermeiden, lesen Sie hier.

Reihenfolge in der Bewerbungsmappe - so haben Sie gute Jobchancen

  1. Ein eventuell minimalistisches Deckblatt, das Adressdaten und den Zusatz "Bewerbungsunterlagen für (Firmenname)" enthält, steht an erster Stelle.
  2. Das Anschreiben, welches gut formuliert und angenehm kurz sein sollte, folgt in Ihrer Bewerbungsmappe an zweiter Stelle.
  3. Als Nächstes kommt der Lebenslauf. Hierbei ist es irrelevant, ob dieser mit einem Deckblatt oder einer anderen Seite als Einleitung beginnt.
  4. Runden Sie Ihre Bewerbungsmappe gemäß der richtigen Reihenfolge mit Ihren Anlagen ab. Hierzu zählen Zeugnisse, Weiterbildungszertifikate, Praktikumsbescheinigungen etc.

Die Reihenfolge bei Zeugnissen

  1. Die Zeugnisse vom Studienabschluss oder Berufsabschluss kommen an die vierte Position.
  2. Das Abiturzeugnis oder das Zeugnis der mittleren Reife beziehungsweise das Schulabgangszeugnis wird hinter die Abschlusszeugnisse von Schule und Beruf geheftet.
  3. An den Schluss positionieren Sie Zertifikate oder Qualifikationen. Ordnen Sie diese nach dem Datum und platzieren Sie das Neueste an die erste Position.

Nur der höchste Schulabschluss zählt

Sie müssen nur das Zeugnis mit dem höchsten Schulabschluss einheften. Haben Sie das Abitur jedoch im zweiten Bildungsweg erworben, heften Sie auch das Zeugnis der mittleren Reife mit ein. Besitzen Sie einen Studien- und einen Berufsabschluss, heften Sie beide Zeugnisse ein. Es gilt, dass der höchste Abschluss immer zuerst eingeheftet wird.

Immer häufiger wünschen sich Betriebe eine Online-Bewerbung. Kommen Sie diesem Wunsch nach, denn es ist für Sie preiswerter. Sie müssen die Dokumente nicht erst ausdrucken und mit der Post verschicken. Erstellen Sie aus Ihren Bewerbungsunterlagen ein PDF-Dokument und achten Sie darauf, dass Sie auch in diesem Dokument die richtige Reihenfolge einhalten.

Weitere Autorin: Caroline Schröder

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos