Alle Kategorien
Suche

Bewerbungsumschlag richtig beschriften - so wird's gemacht

Bewerbungsumschlag richtig beschriften - so wird's gemacht3:56
Video von Lars Schmidt3:56

Der Umschlag zu einer Bewerbung ist sozusagen Ihre erste Visitenkarte, die das Unternehmen, bei dem Sie sich bewerben, zu sehen bekommt. Umso wichtiger ist es, dass dieser Bewerbungsumschlag richtig und sauber beschriftet ist. Wie Sie einen Bewerbungsumschlag richtig beschriften, lesen Sie im folgenden Artikel.

Was Sie benötigen:

  • DIN-A4-Umschlag, verstärkt
  • Lineal
  • Bleistift
  • Radiergummi
  • Computer
  • Drucker mit Einzeleinzug

Einen Bewerbungsumschlag richtig zu beschriften, ist nicht alles

Der Umschlag, mit welchem Sie Ihre Bewerbung zu einem potenziellen neuen Arbeitgeber senden, ist das erste Zeichen, welches dieser von Ihnen erhält. Allein nur damit, dass Sie den Bewerbungsumschlag richtig beschriften, ist es jedoch nicht getan, einige andere Dinge sind durchaus wichtig und zu beachten.

  • Nehmen Sie in jedem Fall einen neuen, ungebrauchten und nicht geknickten Umschlag für die Bewerbung. Der erste Eindruck zählt und auch ein sauberer ordentlicher Bewerbungsumschlag zählt dazu.
  • Wählen Sie die richtige Größe für den Umschlag, damit Sie die Unterlagen nicht knicken müssen, in jedem Falle also ein Umschlag, welcher DIN-A4-Dokumente fassen kann, ohne dass diese an den Rand anstoßen.
  • Der Bewerbungsumschlag sollte eine verstärkte Rückwand haben, um so zusätzlich zu verhindern, dass der Umschlag und damit Ihre Bewerbungsunterlagen geknickt werden.
  • Ein Umschlag mit einer selbstklebenden Verschlusslasche ist einfach zu handhaben und erspart Ihnen das unangenehme Anlecken der Klebefläche.

So beschriften Sie einen Bewerbungsumschlag richtig von Hand

Sie haben sich nun dafür entschieden den Bewerbungsumschlag von Hand zu beschriften. Dies gibt Ihrer Bewerbung eine persönliche Note. Größte Sorgfalt ist hierbei vonnöten, um den positiven Eindruck durch eventuelle Schmierereien nicht zu zerstören.

  1. Der Absender wird auf der Vorderseite in der Linken oberen Ecke platziert.
  2. Nehmen Sie nun das Lineal und einen weichen Bleistift und ziehen Sie in der linken oberen Ecke insgesamt drei Linien mit einer Länge von ca. acht Zentimetern und einem Abstand von ungefähr 1 Zentimeter. Drücken Sie den Bleistift nicht zu fest auf, damit Sie die Linien nachher wieder mit einem Radiergummi entfernen können.
  3. In die erste Zeile schreiben Sie nun zunächst "Abs.:" (Abkürzung für Absender) und dahinter Ihren Vor- und Nachnamen.
  4. In die zweite Zeile schreiben Sie nun Ihre Wohnanschrift inklusive Hausnummer. Setzen Sie diese bündig unter Ihren Vor- und Zunamen, etwas eingerückt zur Abkürzung "Abs.:".
  5. In die letzte Zeile schreiben Sie nun Ihren Wohnort mit der dazu gehörigen Postleitzahl davor.
  6. Die Adresse des Empfängers kommt mittig angeordnet auf die rechte Seite der Vorderseite. 
  7. Ziehen Sie nun insgesamt vier Linien mit einer Länge von ungefähr 15 Zentimetern und einem Abstand von einem Zentimeter auf den Umschlag. Der Abstand zum rechten Rand des Umschlages sollte ungefähr 2 cm betragen.
  8. In die erste Zeile schreiben Sie den Firmennamen. Achten Sie dabei auf die genaue Firmierung, Fehler hierbei sind außerordentlich peinlich und führen beinahe automatisch zum Aussortieren der Bewerbung.
  9. In die zweite Zeile schreiben Sie nun den Empfänger im Hause der Firma, sofern Ihnen der Name bekannt ist. Ist Ihnen der Name des Ansprechpartners nicht bekannt, so können Sie hier allgemein den Begriff  "Personalabteilung" verwenden.
  10. Die dritte Zeile ist der Anschrift des Unternehmens vorbehalten, also Straße inklusive Hausnummer.
  11. Als Abschluss schreiben Sie in die letzte Zeile die Postleitzahl und den Ort, in dem das Unternehmen ansässig ist.
  12. Warten Sie nun einige Minuten ab und lassen Sie die Tinte gut trocknen.
  13. Wenn die Tinte endgültig getrocknet ist, radieren Sie die Bleistiftlinien mit einem weichen Radiergummi weg.

Mit diesem von Hand beschrifteten Bewerbungsumschlag machen Sie richtig Eindruck bei dem Unternehmen, bei dem Sie sich bewerben.

Mit dem PC einen Bewerbungsumschlag richtig beschriften

Eine weitere Möglichkeit, den Bewerbungsumschlag zu beschriften, ist es, einen Computer zu verwenden. Dazu benötigen Sie einen Computer mit einem Schreibprogramm wie Microsoft Excel oder dem Vergleichsprogramm aus dem Open-Office-Resort. Mit diesen Programmen können Sie auch einen Briefumschlag beschriften, dies macht einen sehr professionellen Eindruck und sieht sauber aus.

  1. Starten Sie nun Microsoft Windows und gehen mit der Maus in der Task-Leiste auf Extras.
  2. Führen Sie den Cursor auf den Punkt "Briefe und Sendungen" und anschließend auf "Umschläge und Etiketten". Diesen Punkt klicken Sie an.
  3. Es öffnet sich ein Fenster, in welchem sich ein Feld mit der Empfänger- und der Absenderadresse befinden. Tragen Sie alle Daten entsprechend in diese Fenster ein. Die Reihenfolge ist mit der in der handschriftlichen Variante identisch.
  4. Legen Sie nun einen Umschlag in den Einzelblatteinzug Ihres Druckers. Beachten Sie hierbei die vom Programm vorgegebenen Werte, welche Seite oben sein muss.
  5. Drücken Sie jetzt auf den Button "Drucken" - fertig.

So professionell bedruckt ist der Bewerbungsumschlag eine erstklassige Visitenkarte und macht jeden Personaler neugierig auf die sich im Umschlag befindliche Bewerbung.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos