Alle Kategorien
Suche

Puppen selber nähen - eine Anleitung

Puppen selber nähen - eine Anleitung3:43
Video von Brigitte Aehnelt3:43

Noch immer sind Puppen das Lieblingsspielzeug von Mädchen. Sie werden aus verschiedenen Materialien und in unterschiedlichen Größen in Spielzeuggeschäften und Onlineshops angeboten. Etwas Besonderes sind Puppen, die Sie selber nähen können. Sie eignen sich für Babys und Kleinkinder, da sie waschbar sind. Mit dieser Anleitung und ein wenig Geschick können Sie Puppen selber nähen.

Was Sie benötigen:

  • Schnittmuster
  • Trikotstoff
  • Füllwatte
  • Stoffstift
  • Stecknadeln
  • Schere
  • Nähmaschine oder Nadel mit Faden
  • Kulleraugen
  • Stickgarn

So bereiten Sie das Herstellen von Puppen vor

  • Planen und überlegen Sie, wie groß die Puppen, die Sie selber nähen möchten, werden sollen. Anfänger sollten mit einer kleinen Puppe beginnen.
  • Informieren Sie sich, wo Sie das Material für das Spielzeug kaufen können. Es wird in Bastelgeschäften und Onlineshops angeboten.
  • Schnittmuster für Puppen zum Selbernähen werden kostenlos online angeboten. Wählen Sie ein einfaches Muster aus, wenn Sie die erste Puppe nähen.
  • Idealerweise verfügen Sie für Ihr Vorhaben über eine Nähmaschine. Wenn keine Maschine vorhanden ist, können Sie die Nähte auch mit der Hand verschließen.

So können Sie Spielzeuge selber nähen

  1. Falten Sie den Bauwolltrikotstoff für den Körper der Puppen, die Sie selber nähen möchten, aufeinander, sodass die rechten Seiten übereinander liegen.
  2. Legen Sie das gewählte Schnittmuster auf den Stoff und stecken Sie es mit Stecknadeln fest. Zeichnen Sie mit einem Stoffstift entlang des Schnittmusters. Sie benötigen einmal den Körper mit Kopfteil und zweimal die Arme sowie die Beine.
  3. Schneiden Sie mit einer Schere die Teile der Puppe mit einer Nahtzugabe von 1 cm aus.
  4. Nähen Sie entlang der Konturlinie die Stoffteile zu. Beachten Sie, dass eine Öffnung für die Wendung des Stoffes verbleiben muss. Diese sollten sich an den Oberschenkelenden der Beine, den Schulterenden der Arme und der Hüfte des Oberkörpers mit Kopf befinden.
  5. Wenden Sie die Stoffteile zum späteren Selbernähen auf die rechte Seite.
  6. Befüllen Sie die Puppenteile mit Füllwatte. Achten Sie auf eine feste und gleichmäßige Befüllung, damit die Puppe auch bei häufiger Benutzung und beim Waschvorgang in Form bleibt.
  7. Wenden Sie die Nahtzugabe der Schulterenden der Arme und die der Oberschenkelenden der Beine nach innen und nähen Sie die Puppenteile an den Oberkörper an. 
  8. Verschließen Sie das Wendeloch am Oberkörper mit Nadel und Faden, sodass diese Naht bei den Puppen nicht zu sehen ist.

Verschönerung der Puppen zum Selbernähen

  1. Nähen Sie Kulleraugen auf das Gesicht der Puppe, die für ältere Kinder gebastelt wird. Sie können die Augen der Puppen, die Sie selber nähen, auch mit Stickgarn aufsticken. Diese Puppen eignen sich auch für Babys. 
  2. Der Mund der Puppe kann mit einem Stoffstift aufgezeichnet werden. Achten Sie darauf, dass der Stift wasserfest ist. Auch der Mund kann mit Stickgarn aufgestickt werden.
  3. Sie können eine Perücke für die Haare der Puppen, die Sie selber nähen, nutzen. Für Kleinkinder eignen sich Haare aus Wollfäden, die Sie mit einer Stopfnadel durch den Kopf der Puppe stechen und festknoten. Diese sollten kurz gehalten werden, damit die Kinder die Haare nicht verschlucken können.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos