Alle Kategorien
Suche

Pektin selbst herstellen - so geht's

Pektin selbst herstellen - so geht's1:19
Video von Lars Schmidt1:19

Für viele Dinge in der Küche wird Pektin benötigt. Möchte man nicht auf das chemisch hergestellte Pektin zurückgreifen, dann sollte man es selbst herstellen.

Was Sie benötigen:

  • 2 Teile Äpfel
  • 1 Teil Wasser
Bild 0

Was ist Pektin?

Pektin ist ein Geliermittel. Der Name stammt vom griechischen Wort "Pektos" ab und bedeutet "erstarren".

  • Pektin gehört zu den Ballaststoffen. Es ist für den Körper unverdaulich.

  • Pektin kommt in vielen Pflanzen als natürlicher Stoff vor. Hauptsächlich kommt Pektin auch in Stein- und Kernobst, sowie wie Beerenfrüchte vor. Allerdings gibt es auch Obstsorten, die kein oder fast kein Pektin enthalten.

  • Vielen bekannt ist sicherlich das Apfelpektin, denn in Äpfel ist das Pektin besonders gut enthalten.

  • Pektin wird aber oft auch chemisch hergestellt. Man findet es unter anderem in Gelierzucker.

  • Wer das chemisch hergestellte Pektin nicht verträgt, der sollte unbedingt Pektin selbst herstellen. Dies ist einfacher als man denkt. Pektin ist gut haltbar.

  • Im Körper wirkt Pektin auf das schädliche LDL-Cholesterin - es senkt den Blutcholesterinspiegel in günstigem Maße.

Bild 2

So können Sie Pektin selbst herstellen

  1. Wenn Sie Pektin selbst herstellen wollen, waschen und zerteilen Sie die Äpfel in Stücke.

  2. Die Apfelstücke kochen Sie mit der halben Menge an Wasser auf und lassen es etwa eine halbe Stunde durchköcheln.

  3. Die Masse gießen Sie dann in ein Mulltuch und lassen es am besten über Nacht gut abtropfen.

  4. Die aufgefangene Flüssigkeit lassen Sie am nächsten Tag auf mindestens die Hälfte einkochen.

  5. Diese filtern Sie nochmals durch ein Mulltuch.

  6. Das so gewonnene Pektin können Sie sofort einsetzen.

  7. Wen Sie es aufbewahren wollen, dann müssen Sie es entweder sterilisieren oder einfrieren.

  8. Zum Marmeladenkochen benötigen Sie dann auf 1 kg Früchte ein 1/8 Liter von Ihrem selbst hergestellten Flüssigpektin.

  9. Nutzen Sie ihr eingefrorenes Pektin, dann muss es natürlich vorher komplett aufgetaut sein.   

Bild 4
Bild 4
Bild 4

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos