Alle Kategorien
Suche

Das Gelee wird nicht fest - so retten Sie das Fruchtgelee

Das Gelee wird nicht fest - so retten Sie das Fruchtgelee1:46
Video von Samuel Klemke1:46

Wenn Gelee oder Marmelade nicht fest wird, haben Sie verschiedene Möglichkeiten Ihr Gelee nachzubessern. Das ist nicht schwierig und mit Geduld wird jedes Gelee fest.

Was Sie benötigen:

  • Geliermittel (Pektin)
  • Gelatine
  • Agar-Agar
  • Stärke
Bild 0

Hilfe, wenn Gelee nicht fest wird

Trotz moderne Produkte wie Gelierzucker und Gelierhilfen der unterschiedlichsten Art kann es immer wieder geschehen, dass Gelee nicht fest wird. Das kann verschiedene Ursachen haben z. B., dass das Geliermittel zu warm gelagert worden ist.

  1. Manchmal brauchen Sie nichts weiter als Geduld und Kälte. Stellen Sie die Gläser mit dem Gelee über Nacht in den Kühlschrank, oft reicht das schon. Einmal erstarrt bleibt das Gelee fest.
  2. Wenn das nichts nutzt, können Sie das Gelee wieder in einen Topf schütten und dazu etwas Zitronensäure geben, oft fehlt die Säure, um das Gelee gelieren zu lassen. Füllen Sie eine kleine Menge auf einen Teller und stellen diesen in den Kühlschrank, wenn das Gelee auf dem Teller nach einer halbe Stunde nicht erstarrt ist, versuchen Sie die nächste Methode.
  3. Rühren Sie Geliermittel in das abgekühlte Gelee, das noch im Topf ist, und kochen es nochmals kurz auf. Jetzt müsste das Gelee fest werden. Verwenden Sie besser Gelierhilfen ohne Zucker, denn Zucker haben Sie ja schon vom ersten Gelierversuch ausreichend im Gelee.
Bild 2

Eigentlich müsste Gelee aus fast jedem Saft mit dem Geliermittel Pektin, das in vielen Früchten wie Äpfel, Brombeeren, Kiwis oder roten Johannisbeeren ohnehin schon reichlich vorhanden ist und auf dem die üblichen Gelierhilfen für Marmelade und Gelee beruhen, immer fest werden, wenn es genug gekocht wurde. Wenn Sie mit Gelatine gelieren, kommt es manchmal zu speziellen Problemen.

Probleme beim Gelieren

Schauen Sie auf die Packung des Geliermittels und wenden dieses nach Vorschrift an. Beachten Sie grundsätzlich:

  • Sollte das Geliermittel auf Gelatinebasis beruhen, darf der Fruchtsaft für das Fruchtgelee nur leicht erhitzt werden, ansonsten verliert Gelatine die Wirkung und das Gelee wird nicht fest.
  • Bei Agar-Agar müssen Sie dagegen das Geliermittel in den kalten Saft einrühren und dann aufkochen, denn Agar-Agar geliert erst, wenn es gekocht wurde.
  • Einige exotische Früchte wie Kiwis oder Ananas haben ein Enzym, das Eiweiß spaltet. Mit Gelatine können Sie aus solchen Früchten kein Gelee machen. Nehmen Sie Agar-Agar oder Pektin, wenn das Gelee nicht fest wird.
  • Je nach Art der Verwendung könne Sie den Fruchtsaft auch mit etwas Stärke andicken und als Soße, Brei oder Pudding verwenden.

Sie sehen, es ist nicht so schlimm, wenn Gelee nicht fest wird, man kann es immer weiter verwenden und meistens noch ein gutes Gelee herstellen.

Bild 4
Bild 4

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos