Alle Kategorien
Suche

Outlook Reset - so führen Sie ihn durch

Outlook Reset - so führen Sie ihn durch1:57
Video von Bruno Franke1:57

Mit Outlook verwalten Sie all Ihre E-Mail-Adressen in einem Programm. Sollte Outlook nicht mehr richtig funktionieren, hilft meist nur ein Reset. Das heißt, dass Sie Outlook auf den Originalzustand der ersten Installation zurücksetzen.

Bei manchen Fehlern hilft es nicht, Outlook zu deinstallieren und neu zu installieren, da verschiedene Daten weiterhin auf dem Computer gespeichert werden. Sollte also ein Reset von Outlook notwendig sein, können Sie dies schnell durchführen.

Wann ist ein Reset notwendig?

  • Ein Reset von Outlook ist notwendig, wenn sich Fehler nicht mit einer Neuinstallation beheben lassen oder Sie Outlook nicht mehr korrekt ausführen können. Es empfiehlt sich vor einem Reset immer, erst eine Neuinstallation vorzunehmen, um die Fehler damit zu beheben.
  • Sollte Outlook nicht mehr starten oder sich E-Mails nicht mehr löschen lassen, liegt dies meist an einer fehlerhaften Datei. Dieser Fehler lässt sich nicht durch Updates oder Neuinstallationen beheben, sodass ein Reset notwendig wird.

Outlook sicher zurücksetzen

  1. Bevor Sie ein Reset von Outlook durchführen, beenden Sie alle Programme. Geben Sie "Ausführen" in die Windowssuche ein und öffnen Sie das Programm. Hier geben Sie regedit in die Eingabezeile ein und klicken auf "OK".
  2. Mit dem Registrierungseditor können Sie verschiedene Registrierungsschlüssel öffnen und ausführen oder bearbeiten. Suchen Sie den Schlüssel von Outlook und wählen Sie diesen aus.
  3. Klicken Sie in dem kleinen Fenster auf "Name" und starten Sie "FirstRundDialog". Hier können Sie den Begrüßungstext  unter "Bearbeiten" einstellen, indem Sie unter "Wert" den Parameter "Wahr" eintragen.
  4. Des Weiteren löschen Sie aus dieser Auflistung folgende Schlüssel: "CreateSamples", "CreateWelcome" und "First-Run". Um diese Schlüssel zu löschen, müssen Sie dies nochmals bestätigen. 
  5. Abschließend klicken Sie auf "Beenden", um den Registriereditor zu beenden. Da nur die Einträge in Outlook gelöscht wurden, nicht aber das Programm selbst, können Sie dieses nun erneut starten. Nun müssen Sie alle Konten neu anlegen, was aber nach dem Reset wieder einwandfrei funktioniert.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos