Was Sie benötigen:
  • Baumwollgarn in beige oder mittelbraun
  • 1 Paar Stricknadeln Nr. 3
  • Schleife
  • Nähnadeln
  • etwas gelbes und rotes Stickgarn
  • Füllmaterial (z.B. Zauberwatte)

Der Hase ist etwas mehr als 30 cm groß und wird im besonders einfachen Krausmuster gestrickt. Dabei arbeiten Sie in der Hin- und Rückreihe nur rechte Maschen.

Bild 1

Strick-Osterhase - so geht es

  1. Zunächst stricken Sie die Beine. Dazu je 10 Maschen anschlagen und im Krausmuster etwa 15 cm hoch stricken. 4 Teile dieser Art stricken, je zwei ergeben Vorder- und Rückenteil des Osterhasen. Die Maschen jedoch nicht abketten, sondern auf eine Hilfsnadel legen.
  2. Nehmen Sie nun für das Vorderteil je zwei Beinteile auf die Stricknadel und arbeiten Sie den Körper des Hasen über beide Beinteile 20 cm hoch im Krausmuster. Dann die Maschen für die Hasenohren aufteilen und je Ohr noch 4 cm stricken. Für die Ohrschräge auf beiden Seiten je 1 Masche abketten, bis nur noch 2 Maschen auf der Nadel sind. Den Endfaden durchziehen.
  3. Das Rückenteil genauso anfertigen. 
  4. Nun die Arme stricken: Dazu für einen Arm 20 Maschen anschlagen und 10 cm stricken. Die Maschen abketten. Den anderen Arm genauso arbeiten. 
  5. Auf eines der beiden Körperteile mit gelbem Garn Augen aufsticken, mit rotem Garn eine runde Stupsnase für den Osterhasen sticken.
  6. Nun Arme und Beine zusammennähen und mit Zauberwatte füllen. 
  7. Den Körper bis zum Armsatz nähen, die Arme einfügen. Den Körper des Osterhasen so weit mit Füllmaterial füllen.
  8. Nun von oben die Hasenohren zusammennähen und ebenfalls gut steif füllen. Wenn das Osterhäschen nicht für ein Kleinkind ist, können Sie die Ohren auch mit Draht oder Pappe etwas versteifen. Notwendig ist das jedoch nicht.
  9. Nun den Kopf bis auf eine Lücke zum restlichen Befüllen zusammennähen.
  10. Den gestrickten Osterhasen fertig füllen und die Lücke schließen.
  11. Dem Strickhasen eine schöne Schleife um den Hals legen. Dabei das Strickteil etwas zusammenziehen. Auch die Hasenohren können Sie unten etwas mit einem Faden zusammenziehen.
  12. Vielleicht gönnen Sie Ihrem Osterhasen noch ein Körbchen aus Pappe, das er auf den Rücken setzen kann. Legen Sie als Geschenk etwas Ostergras und ein paar Schokoladeneier in das Körbchen. 
  13. Und wenn Sie noch Reste heller Baumwolle übrig haben: Vielleicht braucht der Hase noch eine Hose? Die können Sie wie den Hasen selbst stricken, nur kürzere Beine.
Bild 1/4

Bild 2/4

Bild 3/4

Bild 4/4