Was Sie benötigen:
  • Salz
  • Wasser
  • Nudeln
  • Gefäß

Die Mikrowelle als Küche

  • Für 300 Gramm Nudeln, also etwa zwei große Portionen Nudeln als Hauptgericht, brauchen Sie gut einen Liter Wasser. Um die Nudeln möglichst bald in kochendes Wasser werfen zu können, sollten Sie das Wasser vorab in einem Wasserkocher zum Kochen bringen.
  • Wenn Ihnen kein Wasserkocher zur Verfügung steht, dann schütten Sie zuerst Wasser in ein mikrowellenfähiges Geschirr, das kann Porzellan oder harter Kunststoff, zum Beispiel Tupperware, sein. Erhitzen Sie nun das Wasser bei 800 Watt (bzw. der höchsten Erhitzungs-Stufe Ihrer Mikrowelle) für 3 Minuten, ggfs. auch länger.
  • Nun sollte es - je nach Wassermenge - heiß genug sein. Je mehr Nudeln Sie kochen, desto mehr Wasser benötigen Sie und umso länger dauert der Vorgang, das Wasser zum Kochen zu bringen. Falls das Wasser nicht heiß genug ist, wiederholen Sie den Vorgang. 

Nudeln kochen

  1. Nun geben Sie das Salz und die Nudeln zu dem ansatzweise kochenden Wasser. Generell schmecken stark gesalzene Nudeln meistens besser als Nudeln, bei denen am Salz gespart wurde.
  2. Stellen Sie jetzt das Gefäß samt Wasser, Nudeln und Salz zurück in die Mikrowelle. Geben Sie einen Deckel auf das Gefäß, sodass die Nudeln nicht austrocknen.
  3. Nun stellen Sie 600 W ein und lassen Sie die Nudeln für drei Minuten kochen.
  4. Öffnen Sie dann die Mikrowelle, rühren Sie die Nudeln kurz um.
  5. Stellen Sie nun 360 Watt ein und lassen Sie die Nudeln für weitere vier Minuten kochen.
  6. Danach lassen Sie die Nudeln für weitere drei Minuten in der Mikrowelle stehen. Es reicht, wenn Sie den Warmhaltemodus laufen lassen. Nun sind die Nudeln fertig und das Wasser kann abgeschüttet werden.