Alle Kategorien
Suche

Nieten entfernen - so geht's

Nieten entfernen - so geht's1:41
Video von Lars Schmidt1:41

Nieten halten Verbindungen bombenfest zusammen. Dumm nur, wenn man diese Verbindung lösen will. Denn ein Aufschrauben ist bei Nieten nicht möglich. Abhilfe schafft da die gute, alte Bohrmaschine.

Nieten werden vor allem dort eingesetzt, wo Metallteile fest und dauerhaft miteinander verbunden werden sollen. Die zu vernietenden Bauteile werden dabei vorher angebohrt, dann wird der Niet eingesetzt und die Teile sind fest verbunden. Im Heimwerkerbereich kommen meist Blindniete zum Einsatz, die sich zum Entfernen leicht aufbohren lassen. Viel stabiler sind Vollniete. Diese kommen vor allem im Schiffs- und Flugzeugbau zum Einsatz. Auch Brücken werden oft mit Vollnieten genietet. Wie dauerhaft diese Nietverbindungen sein können, sieht man am Eiffelturm. Er wurde mit Nietverbindungen aus Vollnieten erbaut und steht seit 1889 unerschütterlich an seinem Platz.

Nieten durch Aufbohren entfernen

Manchmal ist es aber nötig, dass Nieten entfernt und die Verbindungen gelöst werden. Wenn man weiß wie, ist das ein Kinderspiel.

  1. Zum Entfernen von Nieten braucht man einen Bohrer. Manche schlagen den Nietkopf einfach mit einem Spachtel oder ähnlichen Geräten ab. Davon ist aber abzuraten, da man dabei das Werkstück beschädigen kann.
  2. Der Bohrer sollte etwas größer sein als der Durchmesser des Loches, nicht der des Nietkopfs. Verwenden Sie einen Metallbohrer.
  3. Setzen Sie den Bohrer an und bohren Sie die Niete vorsichtig auf. Nach einigen wenigen Umdrehungen schon sollte sich der Nietkopf gelöst haben. 
  4. Wenn der Niet nicht von selbst schon durch das Loch im Werkstück herausgefallen ist, so drücken Sie ihn mit einem Nagel/Dorn/Stift einfach per Hand heraus.

Neue Nieten setzen

  1. Wenn Sie nach dem Entfernen der alten Nieten neue Nieten setzen wollen, so brauchen Sie ein Werkzeug namens Blindnietzange. 
  2. In diese Nietzange müssen passende Blindnieten, auch POP-Nieten genannt, eingesetzt werden. Diesen Niet setzt man in das Bohrloch. 
  3. Betätigt man nun die Nietzange, wird der Niet gestaucht. Er verbindet die Werkzeuge fest und sicher. Der überflüssige Dorn reißt an einer Sollbruchstelle innerhalb des Niets ab. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos