Alle Kategorien
Suche

Lasagne aufwärmen - so machen Sie es richtig

Lasagne aufwärmen - so machen Sie es richtig1:25
Video von Bianca Koring1:25

Bei Ihnen gab es Lasagne und es ist noch genügend übrig für Nachkömmlinge oder für den nächsten Tag? Sie müssen diese italienische Delikatesse nur richtig aufwärmen.

Sie kennen das sicherlich auch, Sie haben gekocht, haben sich sehr viel Mühe gegeben und zum Essen sind gar nicht alle pünktlich da. Oder Sie meinten es wieder mal gut und haben reichlich gekocht und viel übrig. Bei Lasagne passiert das sowieso leicht, da ja die Form oder das Blech immer voll sein sollten. Also müssen Sie sie zu gegebener Zeit aufwärmen.

Was Lasagne überhaupt ist

  • Lasagnen sind normalerweise nur diese größeren Nudelplatten. Der Begriff wird aber fast ausschließlich für den mehrschichtigen Auflauf aus der italienischen Küche verwendet.
  • Bei der Herkunft mischen die Engländer und die Griechen mit und heute denkt eigentlich jeder an ein italienisches Gericht.
  • In Italien bezieht sich das Wort Lasagne auf das Gefäß, in dem die Speise zubereitet wird. Deshalb gibt es auch bei uns spezielle Lasagne-Gefäße, die in der Regel viereckig sind und den Maßen der Nudelplatten angepasst sind.
  • Die Lasagne als Speise besteht aus mehreren Schichten: einer "Füllung" und immer wieder mit Nudelplatten dazwischen. Teilweise gibt es noch eine Soße dazu und am Ende kommt noch Parmesankäse darüber und alles zusammen wird im Ofen gebacken.
  • Die Nudelplatten müssen übrigens nicht vorgekocht werden. Die Zwischenschichten können sehr vielfältig sein. Es gibt unzählige Rezepte mit Hackfleisch, Schinken, Gemüse, Spinat und vieles andere mehr. Aufwärmen ist immer möglich und nicht gesundheitsschädlich.

So können Sie Ihre Lasagne aufwärmen

Einzigste Herausforderung ist in allen Fällen das Austrocknen der Lasagne. Mit ein bisschen Wasser oder Soße können Sie das aber lösen.

  1. Favorit ist natürlich die Mikrowelle. Nehmen Sie vom Blech oder der Auflaufform eine Portion auf den Teller, geben Sie ein klein wenig Soße oder Wasser über die Lasagne und decken Sie das Ganze ab. Sie kennen Ihr Gerät und wissen sicher die richtige Zeit einzustellen.
  2. Wenn Sie noch genügend in der Lasagne-Form haben, können Sie diese auch im Ofen aufwärmen. Auch hier geben Sie wieder etwas Wasser oder Soße darüber und decken mit Alufolie ab. 
  3. Geben Sie das Ganze 10-15 Minuten bei 180° in den Ofen. Holen Sie die Form dann kurz raus, lockern Sie die Lasagne ein bisschen auf und streuen Sie etwas geriebenen Käse darüber.
  4. Jetzt schieben Sie es ohne Abdeckung noch mal ca. 5 Minuten bei 220° in den Ofen und genießen Sie die Lasagne anschließend wie frisch gemacht.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos