Alle ThemenSuche
powered by

Aal - Rezepte für gebratenen Aal

Am bekanntesten ist Aal in geräucherter Form. Aber auch ungeräuchert können Sie sich mit den richtigen Rezepten diesen ungewöhnlichen Fisch lecker zubereiten. Hier finden Sie zwei Rezepte zum Braten von Aal, bestens geeignet auch für Anfänger.

Aal - Rezepte für gebratenen Aal
Video von Galina Schlundt

Was Sie benötigen:

  • Küchenpapier, scharfes Messer und Schere
  • Erstes Rezept:
  • rohe, fangfrische Aale
  • Zwiebelringe
  • Gemüsebrühe
  • Butterschmalz
  • Salz und Pfeffer
  • Thymian, Salbei, Zitronengras
  • Garn
  • Zweites Rezept:
  • fangfrische Aale
  • Zitrone
  • Butterschmalz
  • Salz, weißer Pfeffer
  • Salbei

Nicht immer bekommen Sie den Aal küchenfertig zu kaufen. Da ist es, besonders wenn Sie noch nicht erfahren sind im Zubereiten von Aalen, praktisch zu wissen, wie Sie nun vorgehen müssen.

Bild 1

Wie Sie den Aal zum Braten vorbereiten

  • Spülen Sie den Aal unter fließendem Wasser ab. Aal ist sehr glitschig, Sie benötigen Küchenpapier, um ihn richtig zu fassen. Tupfen Sie ihn mit Küchenpapier trocken und legen Sie ihm nun ein trockenes Küchenpapier um den Kopf und halten Sie ihn so fest.
  • Mit einem scharfen Messer machen Sie nun vorsichtig an der Bauchseite einen Schnitt vom Kopf bis zum Schwanz, achten Sie darauf, keine Organe zu verletzen. Entnehmen Sie nun die Innereien, indem Sie einen Finger in die Öffnung am Schwanz legen und in Richtung Kopf streifen. Am Kopfende müssen Sie die Organe mit einem kurzen Ruck endgültig ablösen.
  • Da der Aal gebraten wird, ist es nicht unbedingt notwendig, ihn zu häuten, die Haut kann das Fleisch vor dem Austrocknen schützen, essbar ist die Haut aber nicht. Spätestens vor dem Verzehr sollte also die Haut entfernt werden. Um den Aal vor der Zubereitung zu häuten, machen Sie seitlich am Kopf einen Schnitt in die Haut. Schieben Sie Ihre Finger zwischen Haut und Fleisch des Aals nach oben und schaffen Sie sich so eine Schlaufe, in der Sie die Haut fest packen können. Ziehen Sie mit einem kräftigen Ruck die Haut über den Kopf ab, Wickeln Sie sich den Hautstreifen um die Hand, hier können Sie wieder Küchenpapier zur Hilfe nehmen. Ziehen Sie wieder mit einem kräftigen Ruck die Haut bis zum Schwanz ab, auf diese Weise bleibt weniger Fleisch an der Haut hängen.
  • Mit einer Schere schneiden Sie die Flossen in Richtung Kopf ab, das gleiche geschieht mit der Schwanzspitze. Mit einem scharfen Messer schneiden Sie dem Aal den Kopf ab und schneiden ihn in mindestens drei Stücke. Bei einem kleinen Aal reicht es, ihn in zwei hälften zu teilen. Nun ist er bereit zum Braten.
Bild 4

Rezepte zum Braten der Raubfische

  1. Den in Stücke geschnittenen Aal innen und außen mit Salz und Pfeffer bestreuen. Wenn Sie mögen, können Sie grobes Salz und geschrotete Pfefferkörner verwenden.
  2. Zitronengras, Salbei und Thymian unzerkleinert in die Aalstücke hineinlegen und diese mit Garn zu binden.
  3. Zwiebeln in Ringe schneiden und mit den Aalstücken in einer Pfanne bei mittlerer Hitze gut durchbraten, dabei mehrmals wenden, nehmen Sie dafür hitzebeständiges Butterschmalz. Sind alle Seiten gebraten, entnehmen Sie die Aalstücke und die Zwiebelringe der Pfanne. Entfernen Sie bei den Aalstücken Garn und Kräuter, da sie nun nicht mehr benötigt werden.
  4. Geben Sie die Aalstücke auf eine Anrichteplatte und legen Sie die Zwiebelringe darüber, die Platte schieben Sie in den Ofen, der den Aal bei 50°C warmhält.
  5. Den bei dem Braten in der Pfanne entstandenen Fischsud mit Mehl andicken und mit Gemüsebrühe abschmecken. Mit Wasser aufgießen, bis Ihnen die Konsistenz und Menge der Soße ausreichend erscheint.
  6. Zu dem Aal reichen Sie Salzkartoffeln.
Bild 6

Rezepte-Variation für die Zubereitung von Aal

  1. Dieses Rezept sieht vor, den Aal nicht in der Pfanne, sondern im Backofen zu braten.
  2. Die Aalstücke innen und außen mit Salz und weißem Pfeffer bestreuen.
  3. Schichten Sie die Aalstücke mit Salbeiblättern nacheinander in eine feuerfeste und mit Butterschmalz gefettete Auflaufform.
  4. Pressen Sie aus einer Zitrone den Saft, entfernen Sie die Kerne und begießen Sie die Aale und Kräuter mit dem Zitronensaft.
  5. Die Auflaufform schieben Sie nun bei 200°C für etwa 25 Minuten in den Backofen.
  6. Dazu bereiten Sie einen grünen Salat zu und reichen frisches Baguette.

Dies sind recht einfache, aber auch bewährte und beliebte Aal Rezepte.

Bild 8
Bild 8

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Thymianöl selber herstellen - Rezept
Ursula Vöcking
Essen

Thymianöl selber herstellen - Rezept

Thymianöl können Sie für sich selbst herstellen, in einer eleganten Flasche ist es aber auch ein schönes Geschenk. Die Herstellung ist ganz einfach, es dauert nur eine Weile, …

Ente kross braten - so gelingt Ihnen Ihre Ente
Meggi Erwig
Essen

Ente kross braten - so gelingt Ihnen Ihre Ente

Gans, Pute, Truthahn, Ente zählen auf der deutschen Speisekarte inzwischen ebenso, wie der althergebrachte Schweinebraten. Wer gerne kocht und experimentiert, wird in der …

Gyros selber machen - so geht's
Jessica Krämer
Essen

Gyros selber machen - so geht's

Gyros können Sie selber machen, Sie müssen nicht zum nächsten Griechen um die Ecke gehen. Versuchen Sie es ganz einfach selbst, Sie werden begeistert sein.

Roastbeefscheiben braten - so geht's
Florian Schmidt
Essen

Roastbeefscheiben braten - so geht's

Herbst und Winter sind Jahreszeiten für die deftigen Gerichte. Roastbeefscheiben zum Beispiel, eignen sich sehr gut für's braten. Besonders lecker werden die Roastbeefscheiben, …

Radicchio - Rezepte für gebratenen Radicchio
Claudia Fürst
Essen

Radicchio - Rezepte für gebratenen Radicchio

Es gibt viele Rezepte, mit denen sich der etwas bittere Radicchio sehr lecker als Salat zubereiten lässt. Durch Braten wird aus dem gesunden Salat eine warme Beilage.

Thunfischsteak braten - so gelingt's
Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen
Essen

Thunfischsteak braten - so gelingt's

Thunfisch hat relativ festes Fleisch, ist mager und gesund. Er eignet sich daher hervorragend, um Steaks zum Braten daraus zu schneiden. Marinieren Sie diese Thunfischsteaks …

Fisch im Backofen zubereiten - Rezept für Forelle
Bianca Koring
Essen

Fisch im Backofen zubereiten - Rezept für Forelle

Frischer Fisch schmeckt besonders gut, wenn dieser im Backofen zubereitet wird. Wenn auch Sie mal in den Genuss kommen möchten, sollten Sie eine gefüllte Forelle zubereiten.

Ähnliche Artikel

Lamm benötigt eine besondere Behandlung.
Manuela Träger
Essen

Lammsteak richtig braten - so geht's

Wer Lammsteak richtig braten möchte, sollte unbedingt ein paar Tipps beachten. Ansonsten wird das Lamm trocken und zäh.

So gelingt Ihnen Stör in Senfsoße.
Christa Schreiber
Essen

Stör-Rezept - so gelingt der Fisch

Ein Stör ist ein großer bis sehr großer Knochenfisch, den es - wie vermutet wird - bereits seit 250 Millionen Jahren auf der Erde gibt. Probieren Sie dieses leckere Stör-Rezept …

Kotelett im Backofen - so wird es zart für Gäste
Luise v.d. Tauber
Essen

Kotelett im Backofen - so wird es zart für Gäste

Sie erwarten mehrere Gäste zum Essen? Dann ist die Zubereitung von Koteletts im Backofen optimal. Die Fleischstücke werden langsam zart, während Sie sich um ihren Besuch kümmern können.

Forelle in Alufolie zubereiten - Rezept
Claudia Markwardt
Essen

Forelle in Alufolie zubereiten - Rezept

Sie möchten für das Sonntagsessen eine Forelle anrichten. Aber an diesem Wochenende wollen Sie den Fisch in Alufolie backen. Ihnen fehlt noch ein Rezept?

Hüftsteak richtig braten - so geht´s
Jessica Krämer
Essen

Hüftsteak richtig braten - so geht's

Wenn Sie sich und Ihre Gäste mit einem Hüftsteak verzaubern wollen, dann müssen Sie es natürlich auch richtig braten. Bei falscher Zubereitung wird es schnell zäh und so wollen …

Rinderfilet anbraten - so wird's perfekt
Jürgen Hemminger
Essen

Rinderfilet anbraten - so wird's perfekt

Eines der besten Stücke Fleisch ist und bleibt das Rinderfilet. Doch dieses perfekt anbraten, daran scheitern Hobbyköche von Zeit zu Zeit. Dabei ist es gar nicht schwer, dieses …

Gebratene Kabeljaufilets schmecken mit Senfsoße.
Stefanie Korte
Essen

Kabeljaufilet gebraten - ein Rezept

Möchten Sie gebratenes Kabeljaufilet servieren, dann gibt es diverse Rezepte für die Zubereitung, welche Sie verwenden können. Wie wäre es denn zur Abwechslung, wenn Sie den …

Schon gesehen?

Salzbraten  - ein Rezept
Anette Magin
Essen

Salzbraten - ein Rezept

Falls Sie Salzbraten noch nicht kennen und auf der Suche nach einem ganz einfachen, leckeren, preiswerten und unkomplizierten Rezept für ein Fleischgericht für mehrere Personen …

Rinderfilet richtig braten - so geht´s
Mona Sudter
Essen

Rinderfilet richtig braten - so geht's

Ein saftiges Stück Rinderfilet ist ein wunderbares Festtagsessen, auch ohne viele Soßen und Beilagen: Ein richtig gut gebratenes Rinderfilet steht für sich als schmackhafte …

Das könnte sie auch interessieren

Neben dem klassischen Bratapfel gibt es noch andere tolle Dessert-Rezepte für Weihnachten.
Frauke Itzerott
Essen

Dessert zu Weihnachten

Was könnte ein festliches Menü besser krönen als ein tolles Dessert zu Weihnachten? Nach Gans, Hering oder Ente muss es einfach noch was Süßes sein.

Verwenden Sie Canache für Kuchen und Torten.
Roswitha Gladel
Essen

Canache-Creme - ein Rezept

Lieben Sie Schokolade? Dann sollten Sie unbedingt Canache ausprobieren. Diese eignet sich als Überzug für Kuchen, Kekse und Cake Pops. Als Creme ist sie eine ideale Füllung für …

Machen Sie Ihre Pommes nach Belieben selber.
Inga Behr
Essen

Pommes selber machen

Lieber knusprig und braungebrannt? Lieber weich? Wie für alles im Leben gilt auch bei Pommes: Geschmäcker sind verschieden. Wenn Sie Pommes selber machen, können Sie sie jedoch …

Auberginen grillen - so gelingt die Zubereitung
Inga Behr
Essen

Auberginen grillen - so gelingt die Zubereitung

Auberginen sind roh ungenießbar. Gegrillt schmeckt sie jedoch vorzüglich - vorausgesetzt, Sie mögen diese "Eierfrucht", wie die Aubergine auch noch genannt wird. Für den Fall, …

Teig ausrollen - so klebt er nicht fest
Annemarie Kremser
Essen

Teig ausrollen - so klebt er nicht fest

Teig ausrollen wird beim Backen oft zur Geduldsprobe. Doch mit den folgenden nützlichen Hinweisen können Sie dieses Problem aus der Welt schaffen und stressfrei backen.