Alle Kategorien
Suche

Kunsthaar färben - so kann es klappen

Kunsthaar färben - so kann es klappen1:58
Video von Jule Jansson 1:58

Sie werden sicher auf jeder Kunsthaarperücke den Hinweis finden, dass Sie diese nicht färben können. Das stimmt nicht so ganz, denn auch Kunsthaar kann sich verfärben. Aber das Ergebnis ist ungewiss.

Was Sie benötigen:

  • Diverse Haar-, Stoff- oder Hennafarben
  • Strähnchenhaube
  • Häkelnadel
  • Signierstifte

Das müssen Sie bei Kunsthaar beachten

  • Die Bezeichnung Kunsthaar sagt leider wenig über das genaue Material aus, auch Viskose ist Kunsthaar und lässt sich zum Beispiel recht leicht färben, auch ein Umstyling ist bei Viskose möglich.
  • Generell besteht die Möglichkeit, dass Kunsthaar Farbe annimmt, aber das Ergebnis ist in der Regel nicht so wie Sie es bei Echthaar erwarten können. In der Regel wird die Farbe deutlich heller als erwartet, auch kann es passieren das Ihr Kunsthaar rosa, türkis oder himmelblau wird, wenn Sie es in Schwarz färben möchten.
  • Da Kunsthaar kein Haar ist und auch die Grundpigmentierung anders ist als die von Echthaar, macht es meistens keinen Sinn das Kunsthaar mit Haarfarbe zu färben. Stofffarben zeigen oft bessere Wirkung.
  • Eine Ausnahme ist Henna, Henna färbt nahezu alles, wenn es nur lange genug einwirkt, aber auch hier gilt, erwarten Sie nicht, das Kunsthaar durch Henna die typische Farbe bekommt, die Sie an echten Haaren erwarten können. Oft wird Henna auf Kunsthaar, auch Viskose grünlich-gelb statt rot.

Das müssen Sie beim Färben beachten

  1. Da Sie das Farbergebnis nicht kennen, müssen Sie immer kleine Probesträhnen färben. Lassen Sie die Farbe zwei bis drei Tage einwirken.
  2. Spülen Sie dann die Probesträhne gründlich mit lauwarmem Wasser aus und waschen Sie zweimal mit Shampoo.
  3. Lassen Sie dann die Kunsthaarsträhne nun gründlich trocknen. Im feuchten Zustand sieht die Farbe nach dem Färben anders aus, als später, wenn sie trocken ist.
  4. Betrachten Sie die Strähne kritisch bei Tageslicht und auch in der Sonne. Wenn Ihnen das Ergebnis gefällt, dann färben Sie den Rest des Kunsthaares.

Strähnen in Kunsthaarperrücken färben

Da Kunsthaar recht gut die Farbe von Signierstiften annimmt, können Sie mit diesen recht gut Strähnen einfärben. Je heller die Perücke ist umso schöner werden die Strähnchen.

  1. Ziehen Sie die Perücke zum Färben der Strähnchen über einen Ständer. Stülpen Sie eine Badekappe oder Strähnchenhaube darüber.
  2. Fädeln Sie mit einer Häkelnadel kleine Strähnen durch die Haube. Malen Sie diese Strähnen mit einem wasserfesten Signierstift an.
  3. Lassen Sie die Strähnen zwei Tage trocknen. Wischen mit einem feuchten Tuch die Strähnchen ab, für den Fall, dass nicht alle Farbe haftet. So vermeiden Sie, dass die Farbe in andere Teile der Perücke übergeht.

Es kann sein, dass die Farbe beim Waschen ausblutet und andere Teile der Perücke dadurch verfärbt werden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos