Alle Kategorien
Suche

Die Haare zu dunkel gefärbt - so retten Sie die Frisur

Die Haare zu dunkel gefärbt - so retten Sie die Frisur1:14
Video von Bianca Koring1:14

Bereits vor ungefähr 4000 Jahren veränderten die Menschen ihre natürliche Haarfarbe mit Farbstoffen wie Henna. Das Bedürfnis, die Haare heller oder dunkler zu färben, ist bis heute ungebrochen und mittlerweile selbstverständlich. Dabei gibt es verschiedene Methoden und Färbemittel. Wenn Sie sich Ihre Haare selbst färben, kann es zu unerwünschten Ergebnissen kommen, die Sie mit ein wenig Geduld korrigieren können.

Was Sie benötigen:

  • Zitronensaft
  • Essig
  • Peelingshampoo
  • Kamillentee
  • Haarkur
  • Antischuppen-Shampoo

Wie Sie Ihre zu dunkel gefärbte Frisur aufhellen

Der Erfolg der Rettung Ihrer zu dunkel gefärbten Haare hängt von der Ausgangsbasis ab. Wenn Sie Ihre Haare mehr als zwei Nuancen dunkler gefärbt haben, sollten Sie nicht selbst experimentieren.

  • Eine permanente Haarfärbung, die auf chemischen Prozessen basiert (Oxidation), benötigt natürlich länger zum Aufhellen als temporäre Veränderungen (Tönungen).
  • Sie können Ihre Haare mit einer verdünnten Essigspülung behandeln. Übergießen Sie Ihre Haare großzügig mit dem Gemisch und lassen Sie das Ganze ungefähr 30 Minuten einwirken. Danach spülen Sie alles aus und waschen und pflegen Ihre Haare wie gewohnt.
  • Ihre zu dunkel gefärbten Haare können Sie ebenfalls mit verdünntem Zitronensaft aufhellen. Vermischen Sie hierfür Zitronensaft mit 3 Liter Wasser und spülen Sie Ihre Haare mehrmals damit aus. Anschließend waschen und stylen Sie sie wie üblich.
  • Hilfreich ist ebenso die Verwendung von Kamillentee. Kochen Sie eine größere Menge handelsüblichen Kamillentees auf und lassen Sie ihn abkühlen. Übergießen Sie Ihre zu dunkel gefärbten Haare immer wieder mit dem kalten Tee und spülen Sie abschließend Rückstände mit Shampoo aus.
  • Es gibt verschiedene Anbieter von Peelingshampoos. Diese werden üblicherweise für eine rückstandslose Reinigung der Haare verwendet. Auch diese ziehen Ihren Haaren bei regelmäßiger Anwendung Farbpigmente heraus und hellen sie auf.
  • Schäumen Sie Ihre zu dunkel gefärbten Haare großzügig mit Antischuppen-Shampoo ein und lassen Sie dieses 30 Minuten einwirken. Das Shampoo raut Ihren Haarschaft auf und reduziert so die Intensität der Farbe.
  • Eine ebenso aufhellende Wirkung haben Haarkuren. Verwenden Sie öfters Haarkuren mit Fruchtbestandteilen und lassen Sie diese sehr lange in Ihrem Haar einwirken (mindestens 2 Stunden). Danach waschen Sie die Kur aus und föhnen Ihre Haare wie üblich.
  • Kolorationen waschen sich nach und nach bei jeder Haarwäsche ein wenig heraus. Deswegen sollten Sie die Haare möglichst oft waschen. Nach einigen Haarwäschen sollten Ihre Haare schon ein wenig heller erscheinen.
  • Sollte gerade Sommer sein, können Sie sich auch einfach in die Sonne setzen. Die UV-Strahlung hellt Ihre Haarpracht ebenfalls auf.

Alle diese Anwendungen benötigen einige Geduld und regelmäßige Wiederholungen für sichtbare Ergebnisse. Vorsicht: Finger weg von helleren Färbungen! Wenn Sie zu dunkle Haare heller färben möchten, werden Sie keinen Effekt erzielen. Das einzige, was passieren kann, ist, dass Ihre Haare und Kopfhaut zusätzlich strapaziert werden.

 So retten Sie Ihre Haare mit professioneller Hilfe

  • Sollte der Farbunterschied sehr gravierend ausgefallen sein, empfiehlt es sich immer, zum Friseur zu gehen. In den meisten Fällen verschlimmern eigene Versuche das Ergebnis und bringen keinen sichtbaren Erfolg.
  • Lassen Sie sich beim Friseur Strähnen setzen, die farblich zu Ihrem dunkler gefärbten Haar passen, aber einige Nuancen heller sind. Dadurch wirken Ihre Haare insgesamt heller.
  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Haare beim Friseur komplett aufhellen zu lassen. Sie können sich die Haare bleichen oder einen Farbabzug machen lassen. Die Verfahren müssen individuell mit Ihrem Friseur besprochen und angewendet werden.

Weitere Autorin: Sarah Weidner

Verwandte Artikel