Alle Kategorien
Suche

Kleister selber machen

Kleister selber machen - Schritt für Schritt erklärt2:27
Video von Lars Schmidt2:27

Kleister lässt sich einfach selbstmachen und ist auch für's Basteln gut geeignet. Er ist vollkommen ungiftig und umweltfreundlich.

Was Sie benötigen:

  • Schraubglas
  • Schneebesen
  • Für den Mehlkleister:
  • 150 g Mehl
  • 500 bis 750 ml Wasser
  • Für den Stärkekleister:
  • 4 EL Speisestärke
  • 500 ml Wasser
  • Für den Gummibärchenkleister:
  • 2 EL Wasser
  • 10 Gummibärchen
  • Für den Kartoffelkleister:
  • Kartoffeln
  • etwas Wasser

Mehlkleister herstellen

Mehlkleister lässt sich im Handumdrehen selber machen und klebt auf Papier, Pappe und Tapeten.

  1. Komponenten verrühren. Verrühren Sie 150 Gramm Mehl und 500 bis 750 Milliliter Wasser mit einem Schneebesen. 
    Bild -1
  2. Mischung aufkochen. Lassen Sie die Mischung in einem Kochtopf kurz aufkochen bis eine kleisterähnliche Masse entsteht.
  3. Masse abkühlen lassen. Lassen Sie die Masse abkühlen. Danach ist sie gebrauchsfertig.
  4. Klebstoff aufbewahren. Füllen Sie den Klebestoff in ein Schraubglas und bewahren Sie ihn im Kühlschrank auf. Dort hält er sich zwei Wochen lang.  
    Bild -1

Kleister aus Speisestärke herstellen

Kleister aus Speisestärke ist als Tapetenkleister geeignet. Um diese Kleisterart selber zu machen, benötigen Sie vier Esslöffel Speisestärke und 500 Milliliter Wasser.

  1. Komponenten verrühren. Verrühren Sie mit einem Schneebesen etwas von dem kalten Wasser mit der Speisestärke.
  2. Mischung aufkochen. Bringen Sie das restliche Wasser zum Kochen und rühren Sie die mit Wasser verrührte Stärke mit einem Schneebesen ein. Achten Sie darauf, dass keine Klümpchen bleiben.
  3. Kleister abkühlen lassen. Nachdem der Stärkekleister abgekühlt ist, ist er gebrauchsfertig.
  4. Füllen Sie den Stärkekleister in ein Schraubglas und stellen ihn nach Gebrauch in den Kühlschrank. Gekühlt ist er ungefähr zwei Wochen lang haltbar.

Gummibärchenkleister für das Kleistern von Lebensmitteln herstellen

Gummibärchenkleister eignet sich als Kinderkleister und zum Kleben von Lebensmitteln, wie einem Lebkuchenhaus. Für Tapeten ist er ungeeignet.

  1. Gummibärchen mit Wasser vermengen. Geben Sie 2 Esslöffel Wasser auf die Gummibärchen. Verwenden Sie nur Gummibärchen, die Gelatine enthalten, da nur diese Klebkraft haben.
  2. Gummibärchen erwärmen. Erwärmen Sie die Gummibärchen mit dem Wasser im Wasserbad auf 30 bis 40 Grad. ​Die Erwärmung dauert so lange, bis der Kleister mit einem Pinsel gut verstreichbar ist                                                         
    Bild -1
  3. Kleister ist fertig. Der Kleister ist sofort gebrauchsfertig, allerdings lässt er sich nur im warmen Zustand verarbeiten.                              
    Bild -1

Kartoffelkleister selber machen

Kartoffelkleister eignet sich als Klebstoff zum Tapezieren.

  1. Kartoffeln vorbereiten. Schälen Sie Kartoffeln, reiben diese und verrühren sie mit etwas Wasser in einer Schüssel.
  2. Saft entfernen. Den Kartoffelbrei geben Sie in ein Tuch und drücken dies gründlich über einer Schüssel aus, sodass diese den Saft auffängt.
  3. Saft ruhen lassen. Den Kartoffelsaft lassen Sie eine Stunde stehen.
  4. Nun ist die Kartoffelstärke als weißer Satz zurück geblieben. Gießen Sie den restlichen Saft vorsichtig ab.
  5. Den Satz erhitzen. Erhitzen Sie den Satz mit 4 Esslöffel Wasser in einem Kochtopf bei niedriger Temperatur.
  6. Kleister auskühlen lassen. Den mittlerweile zähen Kleister füllen Sie in ein Schraubglas und lassen ihn darin auskühlen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos