Alle Kategorien
Suche

Himmelstorte mit Stachelbeeren - ein Rezept mit Baiser

Himmelstorte mit Stachelbeeren - ein Rezept mit Baiser2:53
Video von Lars Schmidt2:53

Eine Himmelstorte mit Stachelbeeren ist ein Genuss für viele Gaumen und wer Stachelbeeren nicht mag, darf sie auch gerne mit Johannisbeeren ersetzen. In jedem Fall ist die schmackhaft leichte Torte so einfach zu backen, dass es schon eine Freude ist, Gäste einzuladen. Versuchen Sie doch einfach einmal eine Himmelstorte mit Stachelbeeren zu backen.

Zutaten:

  • Teig:
  • 125 g Margarine
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eigelb
  • 150 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Baiser:
  • 4 Eiweiß
  • 200 g Zucker
  • Füllung:
  • 200 g gehobelte Mandeln
  • 1 Glas Stachelbeeren oder frische Stachelbeeren
  • 3 TL Speisestärke
  • 2 EL Zucker
  • 2 Becher Sahne
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 2 Pck. Vanillezucker

Eine Himmelstorte verwöhnt den Gaumen

  • Es scheint so, als würde der zarte Geschmack der Himmelstorte, ob mit Johannisbeeren oder Stachelbeeren gebacken, an den Himmel erinnern. Woher sonst sollte der Name kommen? Vielleicht liegt es an dem Eiweiß der Torte, dass als Baiser an die Wolken erinnert. Ganz egal warum. Jedenfalls bringt der süße Geschmack des Eiweiß in Verbindung mit den säuerlich-frischen Stachelbeeren Sie in den siebten Himmel.
  • Wussten Sie, dass die Himmelstorte - ob mit Johannisbeeren oder Stachelbeeren gebacken - bis zu vier oder fünf Stockwerke haben kann? Es gibt so viele Variationen, um eine Himmelstorte zu backen, dass Sie es einfach einmal ausprobieren sollten. Da die Himmelstorte mit Johannisbeeren gebacken weitaus bekannter ist, soll an dieser Stelle mal eine Himmelstorte mit Stachelbeeren und Baiser zum Zuge kommen.

Mit Stachelbeeren schmeckt die Torte köstlich

  • Stachelbeeren führen leider ein Schattendasein in den Küchen und Gärten und dabei zeichnen sie sich durch einen hohen Vitamin C Gehalt aus, fast schon so wie Zitronen und durch ihren relativ hohen Zuckergehalt sind sie ein hervorragender Energielieferant. Dennoch schmecken die Stachelbeeren sauer, doch sauer macht bekanntlich lustig.
  • In England werden die Stachelbeeren viel mehr verzehrt, als in Deutschland, denn schon seit dem 13. Jahrhundert stehen Sie auf den Einkaufslisten der königlichen Küche, während in Deutschland die ersten Stachelbeersträucher erst seit dem 19. Jahrhundert gepflanzt wurden. Stachelbeeren haben eine gelblich-grüne Farbe, mit einer durchschimmernden Haut und eine kugelig-ovale Form, die zwischen kirsch- und haselnussgroß wird.
  • Die Stachelbeere hat ihren Namen von dem stachelbesetzten Strauch. Die Frucht selber ist völlig glatt und frei von Stacheln. Dafür ist sie aber mit kleinen, essbaren Kernen besetzt. Neben der bereits erwähnten Tatsache, dass Stachelbeeren ein schneller Energielieferant sind, verfügt diese Beere über die Spurenelemente Zink und Silizium, die für das Immunsystem von Bedeutung sind.
  • Außerdem räumt die Stachelbeere auch durch ihren Kaliumgehalt den Körper gut auf, der eine entwässernde und harntreibende Wirkung aufweist. Dass die Stachelbeere so säuerlich schmeckt, liegt an dem großen Gehalt an Zitronen- und Apfelsäure, die beide verdauungsfördernd und auch appetitanregend wirken.

Backen Sie Ihre Himmelstorte mit Stachelbeeren und Baiser

Wenn Sie noch nie Baiser gebacken haben, brauchen Sie keine Sorge zu haben, denn nichts ist leichter, als Baiser zu backen. Sie benötigen dazu nur vier Eiweiß und zweihundert Gramm Zucker. Wenn Sie das Eiweiß steif geschlagen haben, fügen Sie esslöffelweise den Zucker hinzu und backen das Ganze, nein, eher lassen Sie es trocknen auf etwa 100 Grad (Umluft vielleicht 75° Grad) ungefähr, je nach Dicke 1 - 1,5 Std. So und nun zu der Stachelbeer- Baiserhimmelstorte.

  1. Schlagen Sie für den Teig Margarine, Zucker und Vanillezucker schaumig. Trennen Sie die Eier in Eigelb und Eiweiß und fügen Sie nur das Eigelb dem schaumig geschlagenen Margarine-Zuckergemisch zu und verrühren Sie alles.
  2. Sieben Sie, während Sie den Teig weiter rühren, das Mehl mit dem Backpulver unter die Masse, bis Sie einen glatten Rührteig erstellt haben. Nun teilen Sie den Teig auf zwei eingefettete Springformen mit 26 cm Durchmesser auf und bereiten das Baiser zu.
  3. Schlagen Sie das Eiweiß steif und fügen Sie dann esslöfelweise den Zucker hinzu. Auch die Baisermasse verteilen Sie auf die zwei, mit Teig gefüllten Springformen. Bestreuen Sie beide Springformen mit Mandeln und backen Sie alles etwa 30 Minuten bei 180° Grad.
  4. In der Zwischenzeit bereiten Sie die Stachelbeeren vor. Wenn Sie ein Glas Stachelbeeren gewählt haben, kochen Sie den Saft mit Zucker und Stärke auf, damit der andickt und fügen die Stachelbeeren hinzu. Dadurch haben die Stachelbeeren später auf dem Kuchen einen besseren Halt.
  5. Allerdings können Sie auch rohe Stachelbeeren wählen und später auf einem Tortenboden verteilen. Damit die Stachelbeeren besser halten, sollten Sie mit einem passenden Tortenguss die Stachelbeerschicht etwas zusammenhalten
  6. Nun schlagen Sie die Sahne mit dem Vanillezucker und Sahnesteif sehr steif. Wenn Ihre Tortenböden erkaltet sind und Sie auf einem Boden die Stachelbeermasse verteilt haben, die ebenfalls erkaltet sein muss, verstreichen Sie die Sahne über die Stachelbeeren und setzen abschließend den zweiten Tortenboden, mit der Baiserschicht nach oben darauf. Guten Appetit



Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos