Alle Kategorien
Suche

Stachelbeeren - Rezepte für Kuchen

Stachelbeeren - Rezepte für Kuchen3:19
Video von Lars Schmidt3:19

Stachelbeeren gehören zu jenen essbaren Wildfrüchten, die innerhalb der Backwelt nicht denselben Beliebtheits- und Bekanntheitsgrad haben wie z.B. die nahe verwandten Johannisbeeren. Dabei sollte man wissen, dass Stachelbeeren bei voller Reife den höchsten Zuckergehalt von allen heimischen Beerensorten aufweisen und reich an Ballaststoffen, Vitamin C, Folsäure und Silizium sind. Aus den grünlichen Beeren des Stachelbeerstrauchs lassen sich aromatische Obstkuchen und Torten mit einer ganz besonderen Fruchtnote zubereiten.

Zutaten:

  • siehe jeweiliges Rezept

Stachelbeerkuchen mit Baiser-Haube - der Klassiker

Das brauchen Sie: Für den Teig: 250g Mehl, 150g Margarine, 2 EL Zucker, 1 Ei; Für den Belag: 500g Stachelbeeren, 500ml Milch, 2 Eigelb, 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 3 EL Zucker; Für die Haube: 3 Eiweiß, 150g Puderzucker, 100g Mandelblättchen.

      1. Stellen Sie aus dem Mehl, der Margarine, dem Zucker und dem Ei einen Knetteig her (mit dem Knethaken Ihres Rührgeräts oder per Hand).
      2. Fetten Sie eine Springform (mit 26cm Durchmesser) und legen Sie den Boden und Rand der Form mit dem Teig aus. Backen Sie ihn bei 150-170 Grad Heißluft (oder 180-200 Grad Oberhitze) etwa 20-25 Min. vor. Sollten Sie einen sehr hitzestarken Ofen haben, müssen Sie Backzeit eventuell verringern.
      3. Die Stachelbeeren säubern, waschen, dünsten (bis sie gar sind) und abtropfen lassen.
      4. Kochen Sie aus der Milch, dem Eigelb, dem Vanillepuddingpulver und dem Zucker einen Pudding.
      5. Streichen Sie den Pudding auf den vorgebackenen Boden  und belegen Sie ihn mit den fertigen Stachelbeeren.
      6. Schlagen Sie das Eiweiß steif und lassen Sie den Zucker langsam einrieseln. Zuletzt die Mandelblättchen unterheben.
      7. Streichen Sie die Baiser-Masse auf den Kuchen und überbacken Sie sie bei den oben genannten Temperaturen erneut 20-25 Min. (bzw. je nach Leistungsfähigkeit Ihres Ofens entsprechend kürzer).

      Erfrischende Stachelbeertorte – etwas zeitaufwändig

      Das brauchen Sie: Für den Teig: 150g Butter oder Margarine, 150g Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker, 3 Eier (Größe M), 1 Prise Salz, 180 g Mehl, ½ Päckchen Backpulver; Für die Füllung: 250ml Milch, 1 Päckchen Tortencremepulver „Vanille“, 150g Butter oder Margarine, 2 EL Zitronensaft, 1 EL Zucker; Für den Belag: 500g Stachelbeeren (alternativ: 400g Stachelbeeren und 2 Kiwis), 2 gehäufte EL Zucker, 1 Päckchen heller Tortenguss, Schlagsahne (sprühfertig oder frisch geschlagen).

          1. Rühren Sie die Margarine oder Butter mit dem Zucker schaumig, fügen Sie den Vanillinzucker, die Prise Salz und die Eier hinzu und rühren Sie so lange weiter bis eine gebundene Masse entstanden ist.
          2. Mischen Sie das Mehl mit Backpulver und rühren Sie es nach und nach unter die Eier-Butter-Zucker-Masse.
          3. Teilen Sie den Teig in 2 Portionen und geben Sie je eine Teigportion in eine 24-cm-Springform (sofern Sie keine besitzen, können Sie auch eine 26er-Form nehmen - die Böden werden dann etwas dünner). 
          4. Backen Sie die beiden Teigportionen in den Springformen (oder falls Sie keine 2 Formen besitzen nacheinander in derselben Form) 15 Min. bei 175 Grad (E-Herd) und lassen ihn anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen.
          5. Für die Füllung vermischen Sie die Milch mit dem Tortencremepulver. In einer extra Schüssel die Margarine oder Butter schaumig rühren und esslöffelweise zu der Tortencreme geben. Zuletzt Zitronensaft und Zucker hinzufügen.
          6. Bestreichen Sie den unteren Tortenboden mit der Hälfte der Creme und setzen Sie den zweiten Tortenboden darauf.
          7. Kochen Sie die Stachelbeeren in einem Topf mit etwas Wasser und dem Zucker kurz auf, lassen Sie sie abtropfen und abkühlen. (Sofern Sie die Alternative mit den Kiwis ausprobieren, genügt es, die Stachelbeeren mit 1,5 EL Zucker aufzukochen. Die Kiwis müssen Sie schälen, würfeln und zu den abgekühlten Stachelbeeren geben)
          8. Spritzen Sie auf den Rand des oberen Tortenbodens mit der restlichen Tortencreme Rosetten auf und belegen Sie die Torte anschließend mit den Stachelbeeren (und nach Belieben mit den Kiwis).
          9. Bereiten Sie den Tortenguß nach Anweisung zu und gießen Sie ihn vorsichtig über den Früchte.
          10. Nach dem Erkalten die Stachelbeertorte nach Belieben mit (sprühfertiger) Schlagsahne verzieren oder diese (frisch geschlagen) separat dazureichen.

          Stachelbeerkuchen mit Streuseln - einfach und schnell

          Das brauchen Sie: Für den Teig: 250g Mehl, 100g Zucker, 100g Butter, 1 Ei, ein paar Tropfen Butter-Vanille-Aroma; Für die Füllung: 400g Stachelbeeren, 3 EL Semmelbrösel;
          Für den Streusel: 175g Mehl, 100g Zucker, 100g Butter, 1 Prise Zimt.

              1. Kneten Sie alle Teigzutaten zu einem glatten Mürbteig zusammen und stellen Sie ihn ca. 30 Min. kühl.
              2. Fetten Sie eine Springform (mit 26cm Durchmesser) und legen Sie den Boden und Rand der Form mit dem Teig aus.
              3. Backen Sie den Teig ca. 10 Min. im vorgeheizten Backofen bei mittlerer Temperatur an.
              4. Inzwischen säubern und waschen Sie die Stachelbeeren und tupfen sie anschließend gut trocken.
              5. Lassen Sie den angebackenen Teig kurz auskühlen, bestreuen Sie ihn mit den Semmelbröseln und geben Sie die Stachelbeeren darauf.
              6. Stellen Sie aus dem Mehl, Zucker, der Butter und der Prise Zimt Teigstreusel her und streuen Sie diese über die Stachelbeeren.
              7. Backen Sie den Kuchen etwa 40 Min. bei 190 Grad (E-Herd) bzw. bei Heißluft mit etwas geringerer Temperatur.

              Verwandte Artikel

              Redaktionstipp: Hilfreiche Videos