Alle Kategorien
Suche

Grüne Tomaten reifen lassen

Grüne Tomaten reifen lassen - so klappt's1:43
Video von Galina Schlundt1:43

Grüne Tomaten müssen nicht am Strauch bleiben, wenn die Temperaturen fallen. Sie können sie nachreifen lassen - die Tomaten halten dann sogar länger.

Tomaten reifen ohne Sonnenlicht

Tomaten brauchen kein Sonnenlicht, um reif zu werden. Die grünen Früchte reifen durch das Reifegas Ethylen, ein Phytohormon. Dieses sondern auch andere Früchte wie Äpfel und Bananen ab. Tomaten reifen daher in der Dunkelheit nach, solange Ethylen zur Verfügung steht. Da die Frucht und nicht die Pflanze das Gas bildet, reifen die Tomaten nach der Ernte nach.

Unreife grüne Tomaten sind nicht genießbar. Sie enthalten das Gift Solanin, das hitzebeständig ist. Sie neutralisieren das Solanin nicht, wenn Sie die Tomaten kochen. Der einzige Weg, grüne Tomaten zu essen, ist daher, sie nachreifen zu lassen.

Grüne Tomaten bleiben länger frisch

Tomaten gehören zu den klimakterischen Früchten, da der Reifeprozess schnell abläuft. Wenn der Reifeprozess begonnen hat, verlaufen die Grenzen zwischen Reife und Überreife fließend.

Beim Reifen verstärkt sich die Atmungsaktivität der Tomate. Deshalb braucht die Pflanze viel Energie. Diese Energie bezieht die Frucht durch warme Außentemperaturen. Fallen die Temperaturen im Herbst, beginnt die Tomatenpflanze braun zu werden, obwohl die Tomaten noch grün sind.

Wenn Sie die Tomaten grün ernten, bleiben sie länger frisch. Die Früchte halten sich länger und Sie können jeden Tag frische Tomaten essen.

  Vorteile Nachteile
Tomaten rot oder grün ernten - Vor- und Nachteile
rote reife Tomaten sofort essbar verderben schnell
grüne unreife Tomaten halten sich lange müssen zum Nachreifen gebracht werden

Tipps zur Nachreife von Tomaten

Tomaten reifen am besten in Dunkelheit bei einer Temperatur zwischen 17 und 20 Grad. Ein guter Lagerungsort ist beispielsweise die Fensterbank des Wohnzimmers oder ein Plätzchen im warmen Heizungskeller. Sie sollten die Tomaten jedoch beide Mal einpacken. Tipps zum passenden Verpackungsmaterial finden Sie in der nachfolgenden Anleitung.

Ernten Sie keine grünen Tomaten, die Beschädigungen wie Druckstellen oder Schädlingsbefall aufweisen. Früchte mit Stellen können faulen und umliegende Tomaten "anstecken".

Die Früchte in der Dunkelheit reifen lassen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, grüne Tomaten reifen zu lassen. Ein Vorgehen ist, dass Sie sie in Zeitungspapier einschlagen oder in einer Papiertüte lagern.

  1. In Zeitungspapier einwickeln. Wickeln Sie die Tomaten einzeln oder Cherrytomaten in kleinen Gruppen in Zeitungspapier oder Küchenpapier ein.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  2. In Schale legen. Legen Sie die eingepackten Tomaten nebeneinander in eine Schale und decken Sie diese mit Zeitungspapier ab.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  3. Warten. In wenigen Tagen sind die ersten grünen Tomaten reif.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff

Wenn Sie viele Tomaten geerntet haben, genügt es, wenn Sie die Obststiege mit Papier auslegen und die Tomaten nebeneinander in die Stiege legen. Stellen Sie die Tomatenstiege an einen dunklen Ort.

Nachreifen mit Obst

Grüne Tomaten können Sie reifen lassen, indem Sie diese neben reifen Früchten lagern. Das können Äpfel, Pfirsiche, Mangos oder Bananen sein.

  1. Mit Obst lagern. Legen Sie einen großen Apfel in die Schale oder Kiste, in der die Tomaten reifen sollen, und legen Sie die unreifen Tomaten dazu.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  2. Abwarten. Nach wenigen Tagen sind die ersten Tomaten nachgereift.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff

Länger frische Tomaten

Die Lagerung unreifer Tomaten hat den Vorteil, dass die Früchte länger frisch bleiben und Sie bis in den Herbst hinein reife Tomaten genießen können. Wenn im Herbst noch grüne Tomaten an Ihren Tomatenpflanzen hängen, ernten Sie diese und lassen Sie sie nachreifen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos