Alle Kategorien
Suche

GIMP – eine Auswahl aufheben geht so

GIMP – eine Auswahl aufheben geht so1:56
Video von Benjamin Elting1:56

Das Open-Source Projekt „GIMP“ bietet Ihnen alle Funktionen einer professionellen Bildbearbeitungs-Software. Sie können auf unterschiedlichen Ebenen arbeiten, Bildbereiche maskieren und die Auswahl wieder aufheben.

Was Sie benötigen:

  • PC mit Internetzugang
  • GIMP (Open-Source Bildbearbeitungs-Software)

GIMP – alle Funktionen für die professionelle Bildbearbeitung

  • GIMP ist ein Open-Source-Projekt zur Bildbearbeitung und steht jedem Internetnutzer kostenlos zum Download und zur Nutzung zur Verfügung.
  • Die Software bietet Ihnen alle Funktionen einer professionellen Bildbearbeitungs-Software. Sie können Fotos nachbearbeiten und manipulieren, beispielsweise einzelne Bildelemente freistellen, auf mehreren Ebenen arbeiten, und Bildbereiche für die Bearbeitung maskieren, indem Sie eine entsprechende Auswahl im Bild treffen.
  • Hierzu stehen Ihnen verschiedene Werkzeuge zur Verfügung.
  • Haben Sie Ihre Auswahl getroffen und den entsprechenden Bildbereich Ihren Vorstellungen angepasst, können Sie die Auswahl wieder aufheben und ggf. einen neuen Bildbereich zur Bearbeitung auswählen.

Eine Auswahl festlegen und wieder aufheben – so geht's

  1. In GIMP stehen Ihnen verschiedene Werkzeuge zur Verfügung, um den gewünschten Bildbereich zu markieren und Ihre Auswahl für die Bearbeitung festzulegen.
  2. Rechteckige Bildausschnitte können Sie ganz einfach mit dem Auswahlwerkzeug „Rechteck“ festlegen, indem Sie mit dem Werkzeug ins Bild klicken und mit der Maus ein Rechteck entsprechender Größe aufziehen. Genauso arbeiten Sie mit dem Auswahlwerkzeug „Ellipse“, um eine runde oder ovale Auswahl festzulegen. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit mit dem „Lasso“ Ihre Auswahl im Freihand-Modus festzulegen. Hierzu zeichnen Sie den entsprechenden Bereich auf dem Bild mit dem Lasso nach. „Zauberstab“ und „nach Farbe auswählen“ sind hilfreiche Tools, um zusammenhängende Auswahlen zu treffen.
  3. Haben Sie sich für Ihr Auswahl-Werkzeug entschieden, sollten Sie im nächsten Schritt den Auswahl-Modus festlegen. Standardmäßig ist in GIMP „aktuelle Auswahl ersetzen“ voreingestellt, was bedeutet, dass Sie die zuletzt getroffene Auswahl automatisch aufheben, sobald Sie mit einem Auswahl-Werkzeug erneut ins Bild klicken. Möchten Sie dies vermeiden und Ihrer bestehenden Auswahl noch weitere Bildbereiche hinzufügen, wählen Sie „zur aktuellen Auswahl hinzufügen“. Haben Sie mehr Bildbereiche markiert, als Sie bearbeiten möchten, können Sie die Auswahl für bereits markierte Bereiche mit „von der aktuellen Auswahl abziehen“ wieder aufheben. Als vierte Option steht Ihnen „Auswahlschnittmenge bilden“ zur Verfügung, dieser Modus bildet, wie der Name schon sagt, die Schnittmenge zweier sich überlappender Auswahlen.
  4. Sobald Sie Ihre Auswahl festgelegt haben, können Sie den oder die markierten Bildbereiche entsprechend Ihrer Vorstellung bearbeiten, ohne dass das Bild in der Gesamtheit verändert wird.
  5. Um die bestehende Auswahl anschließend wieder aufzuheben, wählen Sie entweder im Menü „Auswahl“ und anschließend „Aufheben“, nutzen die Tastenkombination „Umschalt+Strg+A“ oder öffnen den Auswahl-Editor, indem Sie darauf klicken und wählen „Auswahl aufheben“. Fertig!

Viel Spaß beim Bearbeiten Ihrer Bilder in GIMP!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos