Alle Kategorien
Suche

Geldscheine falten als Maus

Geldscheine falten als Maus - eine kreative Idee für Geldgeschenke2:08
Video von Lars Schmidt2:08

Geldgeschenke sind praktisch, wirken aber schnell einfallslos. Ein originelles Geschenk erhalten Sie, indem Sie Geldscheine zu einer Maus falten.

Was Sie benötigen:

  • Geldscheine
  • Wolle
  • Klebstoff
  • Tonpapier
  • Schere
  • Wackelaugen
  • Geschenkunterlage

So falten Sie die Geldscheine

Mit dieser Faltanleitung schaffen es auch Ungeübte, Geldscheine zu einer Maus zu falten. Diese Anleitung wird mit einem 10-Euro-Schein durchgeführt. Sollten Sie einen anderen Geldschein falten wollen, beachten Sie, dass sich die Scheine in der Größe und damit auch in ihrem Seitenverhältnis leicht unterscheiden.

  1. Geldschein halbieren. Legen Sie zunächst Ihren 10-Euro-Schein mit der schmalen Seite zum Falten vor sich hin. Klappen Sie die obere Hälfte nach unten, sodass in der Mitte eine Faltlinie entsteht.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda
  2. Ecken einschlagen. Der Geldschein wird nun an der oberen Seite weitergefaltet. Schlagen Sie die beiden Ecken bis kurz vor der Mittellinie ein. Die Ecken sollten sich jedoch nicht berühren, da sonst die weiteren Faltschritte Probleme bereiten. Achten Sie unbedingt auf korrektes Falten.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda
  3. Ecken fixieren. Bringen Sie die beiden Seiten nochmals zur Mitte und kleben Sie das entstandene "Dreieck" mit wieder ablösbarem Klebstoff, Fotoecken oder Ähnlichem fest.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda
  4. Mittig falten. Halbieren Sie nun den gefalteten Geldschein, das heißt, Sie schlagen die rechte Seite nach links. Sie müssten bereits die Form des Rumpfes beziehungsweise einer Maus erkennen.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda
  5. Mit Kleber fixieren. Am Hinterteil können die Ecken etwas eingeschlagen werden, damit ein ordentlicher Abschluss entsteht. Sicherlich bietet sich hier auch das Fixieren mit Kleber an.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda
  6. Den Schwanz gestalten. Für die Gestaltung des Mausschwanzes könnten Sie einen Wollrest in passender Farbe nutzen.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda
  7. Mauseohren befestigen. Tonpapierreste eignen sich geradezu ideal, um beliebig große Mauseohren auszuschneiden und passend auf den Geldkörper aufzukleben.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda
  8. Wackelaugen aufkleben. Zum Schluss werden pro Maus jeweils noch zwei kleinere Wackelaugen mit etwas Klebeknete fixiert. Fertig ist die Geldmaus. Sieht sie nicht niedlich aus? Jetzt müssen Sie nur noch die gefalteten Geldmäuse auf Ihrem Geschenk platzieren.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda

Geschenkideen mit der Maus

Sie müssen nicht zwingend, die ganze Summe, die Sie schenken möchten, in Form von gefalteten Mäusen überreichen. Es bietet sich zum Beispiel an, den gefalteten Geldschein nur als kleines Extra zum eigentlichen Geschenk hinzuzufügen. Das Geld kann ein liebevoll gepacktes Päckchen zieren oder auch eine schöne Glückwunschkarte.

Die Geldscheine können aber auch Teil eines originellen Geschenks sein. Isst der Beschenkte zum Beispiel gern Käse, können Sie ein Stück guten Käse zusammen mit mehreren Geldmäusen schenken. Eine Mausefalle sorgt dabei für einen kleinen Lacher. Alternativ können Sie auch ein kleines Gehege für die Geldmäuse basteln, damit das Geldgeschenk nicht einfallslos wirkt.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos