Alle Kategorien
Suche

Geldscheine drucken - so können Sie Spielgeld am eigenen Drucker herstellen

Geldscheine drucken - so können Sie Spielgeld am eigenen Drucker herstellen1:26
Video von Laura Klemke1:26

Egal, ob es darum geht, eine Fantasiewährung für ein selbsterdachtes Spiel zu drucken oder ob Sie Ihr Kapital bei Monopoly etwas aufstocken wollen: Das Ausdrucken von Geldscheinen am Computer hat seine Berechtigung, auch dann, wenn Sie nicht vorhaben, ins Falschgeldgeschäft einzusteigen. Welche Möglichkeiten haben Sie hier?

Was Sie benötigen:

  • Einen Drucker
  • Farbiges Papier (optional)
  • Ein Vektorgrafikprogramm (optional)

So erstellen Sie selber Geldscheine

  • Wenn Sie die Bildersuche einer Suchmaschine bemühen und den Begriff "Spielgeld" hier eingeben, werden Sie auf eine ganze Reihe von Seiten verwiesen, auf denen fantasievolle Banknoten zum Herunterladen und Ausdrucken gibt - in der Regel kostenlos. Wenn Sie ein solches Angebot wahrnehmen, können Sie sich viel Zeit und Mühe sparen.
  • Alternativ dazu können Sie jedoch auch eigene Geldscheine designen. Hierfür empfiehlt sich ein Vektorgrafikprogramm wie das Freeware-Produkt "Inkscape". Mit diesem können Sie ohne großen Aufwand Banknoten erstellen, die sich dann ohne Qualitätsverlust in Form, Größe und Farbe verändern lassen.
  • Egal, für welche Variante Sie sich entscheiden, versäumen Sie es nicht, die Datei mit den Geldscheinen abzuspeichern. Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal Spielgeld benötigen, haben Sie so nicht das Problem, noch einmal exakt die gleiche Vorlage finden oder selber erstellen zu müssen.

Hinweise für das Ausdrucken selbst

  • Ihre Geldscheine werden besonders schön, wenn Sie diese farbig ausdrucken. Wenn Sie nur über einen Schwarz-Weiß-Drucker verfügen, können Sie hierfür in den Copyshop gehen. Speichern Sie Ihre Datei aber in einem weitverbreiteten Format wie .pdf ab, damit auch gewährleistet ist, dass die Vorlage im Copyshop geöffnet werden kann.
  • Alternativ können Sie sich auch viel Druckertinte sparen und die Scheine einfarbig aber auf buntem Papier ausdrucken. Diese Methode bringt eigentlich die attraktivsten Ergebnisse hervor. Für Banknoten verschiedener Wertigkeit können Sie hier verschiedene Papierfarben wählen.
  • Es erklärt sich eigentlich von selbst, dass Sie auf einem Blatt Papier so viele Geldscheine unterbringen sollten wie möglich, um so Ressourcen zu sparen. Wenn Sie sehr exakt arbeiten und der Block mit den Geldnoten exakt mittig auf der Seite liegt, können Sie versuchen, ein und dieselbe Seite doppelt zu bedrucken, nämlich von vorne und von hinten. So haben Sie dann zweiseitige Geldscheine. Spielen lässt sich natürlich auch mit einer nur einseitig bedruckten Variante.
  • Versuchen Sie nicht zwei einseitig bedruckte Blätter mit Kleber zu einem zusammenzufügen. Geklebtes Spielgeld ist nicht sonderlich stabil und wird nach kurzer Zeit zerfleddern.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos