Vorlagen für Spielgeld finden

Bild 1
  • Es gibt einige Quellen, die Sie für Spielgeld-Vorlagen anzapfen können. Finden können Sie diese am besten über das Internet, wo Suchmaschinen das Durchforsten und Anzeigen von passenden Webseiten übernehmen.
  • Eine gute Vorlage bietet Ihnen Sinus-Hamburg an. Hier finden Sie zahlreiche Vorlagen, die Sie mit der Software Microsoft Office öffnen können. Klicken Sie hier auf den Eintrag "Spielgeld" und öffnen Sie die heruntergeladene Datei. Diese geht über zwei Seiten und beinhaltet Scheine sowie Münzen.
  • Eine andere Möglichkeit findet sich unter Unterrichtsmaterial-Schule ein. Hier finden Sie "echtes" Geld, welches mit dem Aufdruck "SPECIMEN" (Muster) ausgestattet wurde. Auch dieses sollten Sie als Spielgeld nutzen können. Angeboten werden die Scheine und Münzen als GIF-Datei zum Drucken.
  • Beachten Sie, dass Sie aus rechtlichen Gründen darauf verzichten sollten, echtes Geld einzuscannen. Ebenso ungern gesehen ist das Kopieren von Scheinen. Nutzen Sie daher lieber die bereits erwähnten Möglichkeiten, um an Spielgeld zu kommen.
Bild 2

Die individuelle Währung drucken

  • Es gibt verschiedene Wege, über welche Sie Ihr Spielgeld drucken können. Zum einen haben Sie die Möglichkeit, Ihren eigenen Drucker dafür bereitzustellen. Legen Sie hier, wenn möglich, dickeres Papier ein, damit die Scheine sowie Münzen auch nach der ersten Nutzung weiterverwendet werden können.
  • Wenn möglich können Sie das Spielgeld auch laminieren. Hierfür benötigen Sie ein Laminiergerät, welches das Papier in eine stabile Hülle einschweißt und dieses so gegen Dreck und auch Feuchtigkeit schützt.
  • Wenn Sie keinen eigenen Drucker haben oder diesen einfach nicht nutzen wollen, können Sie das Spielgeld an eine öffentliche Druckerei geben. Hier erhalten Sie meist einen sauberen Druck auf einem stabilen Papier, welches Sie nach Bedarf wählen können. Zu beachten sind hierbei die anfallenden Kosten.
Bild 1/3

Bild 2/3

Bild 3/3