Alle Kategorien
Suche

Fußcreme selbst herstellen - so geht's

Fußcreme selbst herstellen - so geht's 2:15
Video von Heike Kadereit2:15

Füße geben Halt und tragen durch das Leben – diese Aufgaben hinterlassen nicht selten sichtbare und schmerzhafte Spuren an ihnen. Mit selbst hergestellter Fußcreme können Sie Ihre Füße den anstrengenden Alltag vergessen lassen und sie ganz individuell pflegen. Und dafür benötigen Sie nur ein einziges Rezept.

Was Sie benötigen:

  • 4 Esslöffel eines pflegenden Öls (beispielsweise Avocado-Öl, Aprikosenkern-Öl, Mandel-Öl oder Jojoba-Öl)
  • 2 Esslöffel Bienenwachs-Pellets
  • 1 Teelöffel Aloe-Vera-Gel
  • ein Vorratsglas oder sauberer Cremetiegel mit etwa 100 ml Fassungsvermögen
  • 20 bis 30 Tropfen ätherisches Öl

Fußcreme selbst herzustellen, muss kein aufwendiges Unterfangen sein. Schon wenige, natürliche Zutaten reichen aus, um eine pflegende Creme anzufertigen, die ganz speziell auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Alle dafür notwendigen Zutaten erhalten Sie in der Apotheke, in Bioläden oder in Naturwaren-Geschäften.

Individuelle Fußcreme - das Basisrezept

  1. Erwärmen Sie das Öl und die Bienenwachs-Pellets in einem kleinen Topf oder im Wasserbad, bis das Wachs vollständig geschmolzen ist.
  2. Nehmen Sie die Mischung vom Herd und fügen Sie das Aloe-Vera-Gel und das ätherische Öl hinzu und rühren Sie alles gut um.
  3. Sind die Zutaten gut durchmischt, können Sie die noch heiße, flüssige Fußcreme in ein sauberes Gefäß gießen. Ein kleines, dicht schließendes Vorratsglas oder ein leerer, gereinigter Cremetiegel ist hierfür besonders empfehlenswert. Die Zutaten ergeben etwa 100 ml, daher sollte das Gefäß entsprechend groß gewählt werden.
  4. Stellen Sie die fertige Fußcreme an einen dunklen, kühlen Ort und benutzen Sie sie bei Bedarf.

Fußcremes für gesunde Füße - welches Öl wählen?

Während Bienenwachs, Öl und Aloe vera für Feuchtigkeit und das nötige Fett sorgen, macht erst das ätherische Öl Ihre Fußcreme zur individuellen Pflege. Denn ätherische Öle sorgen nicht nur für einen angenehmen Duft Ihrer Fußcreme, sondern haben auch eine heilende Wirkung. Damit Sie das passende Öl für Ihre Bedürfnisse ganz einfach finden, hier eine kleine Auswahl:

  • Bei müden Füßen gibt Pfefferminz-Öl den gewünschten Frischekick, zudem kann es Krämpfe lösen und hat auch eine schmerzstillende Wirkung.
  • Sind Ihre Füße geschwollen, häufig kalt, weisen Risse oder entzündete Stellen auf, hilft Ihnen Fußcreme mit den Ölen von Kamille, Rosmarin und Lavendel. Lavendel-Öl wirkt zudem beruhigend und hilft bei Fußpilz.
  • Rissige, trockene Haut und Fußgeruch können Sie mit dem ätherischen Öl der Orange bekämpfen.
  • Schwitzende Füße profitieren von Fußcreme mit Salbei.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos