Alle Kategorien
Suche

Aus Quark eine Maske selber machen - so geht's

Aus Quark eine Maske selber machen - so geht's2:07
Video von Laura Klemke2:07

Manche Lebensmittel sind hervorragend dazu geeignet, der Haut Gutes zu tun. Besonders einfach und effektiv sind Masken aus Quark. Mit verschiedenen Zutaten vermischt, wirkt die Quark-Maske auf unterschiedliche Weise. Probieren Sie es einfach mal aus.

Was Sie benötigen:

  • Quark
  • Buttermilch
  • Honig
  • Zitrone
  • schwarzer Tee
  • 1/2 Avocado, püriert
  • geraspelte Gurke

Das Auftragen von Quark-Masken funktioniert am besten mithilfe eines Pinsels. Wenn Sie es möchten, können Sie die Maske nicht nur auf das Gesicht, sondern auch auf Hals und Dekolleté verteilen. Wichtig ist, dass die Haut vor der Anwendung sehr gut gereinigt wurde. Besonders entspannend ist es, wenn Sie nach dem Auftragen ein Gästetuch, welches Sie in warmes Wasser getaucht und ausgewrungen haben, über das Gesicht legen. Dies hat zudem den Effekt, dass die Wirkung der Quark-Maske gesteigert wird, da sich durch die Wärme die Poren der Haut öffnen.

Quark ist immer die Basis

  • Ihre Haut ist müde und abgespannt? Für die Quark-Maske gegen dieses Übel vermischen Sie einfach einen Esslöffel Quark mit einem Esslöffel Honig. Dann geben Sie schluckweise Buttermilch hinzu, bis die Maske eine Konsistenz aufweist, die das Auftragen einfach und angenehm macht. Lassen Sie die Maske etwa 20 Minuten wirken, bevor Sie sie abnehmen.
  • Für normale bis fettige Haut, die Feuchtigkeit benötigt, verrühren Sie einen Esslöffel Magerquark mit einem Esslöffel schwarzem Tee; fügen Sie einen Spritzer Zitrone hinzu. Die Fruchtsäure der Zitrone löst Verhornungen und wirkt wie ein sanftes Peeling, die im Schwarztee enthaltenen Gerbstoffe glätten die Haut. Eine 15-minütige Einwirkzeit sollten Sie sich gönnen.
  • Wenn Ihre Haut trocken und spröde ist, eignet sich eine Quark-Maske mit Avocado. Das Avocado-Öl macht Ihre Haut geschmeidig. Pürieren Sie dazu eine halbe Avocado und vermischen Sie sie mit einem Esslöffel Quark. Geben Sie einen Spritzer Zitrone hinzu und rühren Sie dann so viel Buttermilch unter, bis die Konsistenz stimmt. Diese Maske lassen Sie ungefähr 10 Minuten einwirken.
  • Sie waren zu lange in der Sonne und Ihre Haut ist leicht gerötet? Hier hilft bereits purer, gekühlter Quark, den Sie dick auf die beanspruchten Stellen auftragen. Möchten Sie die kühlende Wirkung steigern, geben Sie einfach geraspelte Gurke hinzu und lassen Sie die Quark-Maske mindestens 20 Minuten auf der Haut.

Wie entfernen Sie die Masken?

  • Bei Masken aus Quark ist es wichtig, dass Sie sie gut entfernen. Je nachdem, wie lange die Einwirkzeit war, ist der Quark leicht angetrocknet. Entfernen Sie die Maske am besten mit viel lauwarmem Wasser und einem Waschhandschuh.
  • Danach sollten Sie die Haut vorsichtig trocken tupfen und gegebenenfalls noch eine Feuchtigkeitspflege auftragen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos