Alle Kategorien
Suche

Fußbad selber machen - so geht's

Fußbad selber machen - so geht's1:32
Video von Liane Spindler1:32

Füße werden den ganzen Tag von uns beansprucht und kommen trotzdem meist bei der Pflege zu kurz. Nach einer ausgedehnten Nacht oder einem anstrengenden Job, in dem ständig gestanden werden muss, lohnt es sich auf jeden Fall, die Füße zu verwöhnen. Dazu brauchen Sie weder eine Kosmetikerin noch teure Produkte, denn Sie können sich ganz einfach ein Fußbad selber machen.

Was Sie benötigen:

  • große Schüssel
  • warmes Wasser
  • Handtücher
  • Olivenöl
  • ätherische Öle
  • Lavendel
  • Kamillenblüten
  • pflegende Creme
  • Baumwollsocken

Vorbereitung für Ihr wohltuendes Fußbad

Ein Fußbad kann für verschiedene Zwecke eingesetzt werden. Es kann angeschwollene Füße nach einem anstrengenden Tag entspannen, jedoch auch anregend wirken bei müden Beinen. Ein Fußbad kann Erkältungen vorbeugen, aber auch an kalten Tagen einfach die Füße wieder aufwärmen. Auf jeden Fall ist es wohltuend und man sollte seine Füße viel öfter verwöhnen.

  • Falls Sie Venenprobleme haben, sollten Sie Ihre Füße nicht in zu heißem Wasser baden und zudem die Zeit verringern. Am besten regen Sie die Durchblutung mit Wechselbädern an. Dazu stellen Sie eine Schüssel mit heißem Wasser und eine mit kaltem Wasser nebeneinander und strecken Ihre Beine abwechselnd in das heiße und kalte Nass. Dadurch werden die Venen angeregt und pumpen das Blut wieder in Richtung Herz.
  • Vor dem Fußbad zum Selbermachen sollten Sie zwei Handtücher und eine große Schüssel für Ihre Füße bereitstellen. Zudem sollten Sie eine pflegende Creme und weiche Baumwollsocken herrichten.

Fußbäder einfach selber machen

  1. Für Ihr Fußbad zum Selbermachen brühen Sie je nach Vorliebe entweder den Lavendel oder die Kamillenblüten mit heißem Wasser so auf, dass ein richtiger Sud entsteht.
  2. Vermischen Sie das Wasser mit etwas Olivenöl, wobei Sie natürlich auch ätherische Öle hinzufügen können. Damit das Wasser nicht mehr so heiß ist, sollten Sie den Sud mit kühlerem Wasser mischen.
  3. Wenn Sie nach Fußpflege-Tipps suchen, stoßen Sie sicherlich oft auf teure …

  4. Das Wasser sollte zu Beginn nicht heißer als 34 Grad sein, damit Sie Ihre Füße ohne Probleme in das Fußbad eintauchen können. Je nach Belieben können Sie nach und nach heißes Wasser auffüllen.
  5. Nun machen Sie es sich gemütlich und strecken Sie Ihre Füße in dem selber gemachten Fußbad aus.
  6. Nach 15 bis 20 Minuten nehmen Sie die Füße aus dem Wasser und tupfen diese mit einem Handtuch trocken.
  7. Damit die Füße auch nach dem Fußbad gepflegt werden, sollten Sie diese mit einer pflegenden Creme dick eincremen und unmittelbar danach in Baumwollsocken schlüpfen. Dadurch kann die pflegende Creme schön einziehen und Ihre Füße werden am nächsten Morgen richtig schön weich und entspannt sein.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos