Bedeutung des MFT-Speichers

  • Wenn Sie sich die Festplatte in Ihrem PC vorstellen, dann ist diese in verschiedene Segmente unterteilt. Die Dateien liegen recht wahllos, oft auch zerstückelt in den einzelnen Segmenten der Festplatte. Es handelt sich um eine Ablage nach dem chaotischen Prinzip, es wird abgelegt, wo Platz ist.
  • Im MFT-Speicher befindet sich ein Inhaltsverzeichnis des PCs. Nur über die Informationen, die im MFT-Speicher abgelegt sind, kann der Computer die Dateien finden und bei Bedarf zusammenzufügen und Ihnen anzeigen.
  • Alle Segmente der Festplatte, die zu einer Datei gehören, die im MFT-Speicher erwähnt ist, gelten als belegt, alle anderen gelten als frei, auch wenn dort nach wie vor die Daten liegen. Sie müssen sich das so vorstellen, dass die Daten in dem Segment bei Bedarf überschrieben werden, wenn kein Bedarf für den Platz vorhanden ist, werden diese nicht angerührt.
  • Wenn Sie eine Datei löschen, indem Sie diese in den Papierkorb legen und diesen dann leeren, überschreiben Sie in der Regel so viel des Eintrags im MFT-Speicher, dass die Datei auf der Festplatte als frei gilt. Der gesamte Eintrag im MFT-Speicher wird meist nicht überschrieben.
  • Falls Sie nun eine Datei wieder rekonstruieren möchten, ist dies umso einfacher je weniger davon überschrieben wurde. Reste im MFT-Speicher, die eine Rekonstruktion des Eintrags leicht ermöglichen führen meist schnell dazu, dass die Datei wiederhergestellt werden kann. 

Freien Platz schreddern

  • Wenn Sie eine Datei löschen, geben Sie also nur den Speicherplatz frei, Sie vernichten diese Datei damit nicht. Die Vernichtung findet im Alltag meist beim Defragmentieren statt oder wenn Sie neue Dateien erstellen, die dort abgelegt werden.
  • Falls Sie die Funktion "Freien MFT-Speicher schreddern" wählen, werden die Reste alter MFT-Einträge mit Nullen überschrieben, das erschwert den Zugriff auf die Reste der Datei, die an anderer Stelle der Festplatte liegen.
  • Die Funktionen "Dateien sicher löschen" oder "Freien Speicherplatz schreddern" führen dazu, dass auch diese Reste auf der Festplatte mit Nullen überschrieben werden. Die meisten Programme schreddern im Anschluss an die Vernichtung der Dateien im MFT auch die restlichen Dateien auf den freien Speicherplätzen.

Das sollten Sie zu dem Thema wissen

  • Das Überschreiben aller freien Speicherplätze verhindert lediglich, dass gelöschte Dateien wieder hergestellt werden können, Sie gewinnen dadurch in der Regel keinen zusätzlichen Platz auf der Festplatte.
  • Der Vorgang dauert lange, meist viele Stunden. Da Sie dadurch keinen besonderen Nutzen haben, sollten Sie die Funktion nur ausführen, wenn es wirklich wichtig ist, das die Daten vernichtet werden, z. B. vor einem Verkauf des PCs.
  • Überschrieben ist überschrieben. Sie verändern durch ein mehrfaches Überschreiben nichts.

Wenn es also darum geht, ob Sie den MFT-Speicher schreddern sollen, müssen Sie keine Angst haben, dass der PC dadurch schaden nehmen könnte, aber Sie Gewinnen dadurch auch keinen zusätzlichen Platz auf der Festplatte.