Alle ThemenSuche
powered by

Freemake Video Converter - eine Anleitung

Mit dem Freemake Video Converter können Sie schnell und einfach verschiedene Video- und Audioformate umwandeln lassen. Die folgende Anleitung erklärt Ihnen, wie Sie sich bei der Installation der Software keine unnötigen Zusatzprogramme installieren und wie Sie das Programm nutzen können.

Freemake Video Converter - eine Anleitung
Video von Benjamin Elting

Freemake Video Converter richtig installieren

Bevor Sie die kostenlose Software "Freemake Video Converter" auf Ihrem Computer nutzen können, sollten Sie diese optimal installieren.

  1. Laden Sie sich dafür die Freeware herunter, indem Sie die Produktseite aufrufen und im rechten oberen Bereich auf den grünen "Download"-Button klicken. Der Download sollte lediglich wenige Sekunden in Anspruch nehmen, da die Installationsdatei nur etwas mehr als 1 MB groß ist.
  2. Starten Sie dann die Datei "FreemakeVideoConverter.exe" entweder mit einem Doppelklick über den Windows Explorer oder über die Download-History Ihres Webbrowsers.
  3. Wählen Sie gegebenenfalls noch "Deutsch" als Sprache aus, falls dies nicht standardmäßig angezeigt wird, und fahren Sie mit "OK" fort.
  4. Im unteren Bereich des Installationsassistenten ist zunächst ein Haken bei "Unterstützen Sie Freemake..." gesetzt. Dieser bedeutet, dass Sie automatisch verschiedene Daten über die Nutzung und eventuell Programmabstürze von Freemake an den Anbieter versenden lassen würden. Wenn Sie dies nicht möchten, müssten Sie diesen Haken deaktivieren.
  5. Fahren Sie mit "Weiter" fort.
  6. Nun würden Sie standardmäßig die Freemake-Toolbar mit installieren lassen, die Sie über Ihren Webbrowser (Chrome, Firefox und/oder Internet Explorer) nutzen könnten. Wenn Sie dieses Zusatzprogramm nicht haben wollen, klicken Sie unten auf "Custom Installation" und entfernen Sie den ersten Haken ("Install the Freemake Toolbar").
  7. Gehen Sie mit "Weiter" zum nächsten Schritt.
  8. In diesem Fenster können Sie festlegen, ob Sie eine Desktop-Verknüpfung anlegen lassen wollen und ob Sie das Freemake-Plug-in für Firefox oder Chrome verwenden wollen. Dieses würde Ihnen ermöglichen, Videos von YouTube als Video- oder Musik-Datei auf Ihren PC zu speichern. Setzen bzw. entfernen Sie die jeweiligen Haken und klicken Sie auf "Weiter".
  9. Ändern Sie nun optional den Installationsordner des Converters und klicken Sie erneut auf "Weiter".
  10. Nun werden die zu installierenden Komponenten heruntergeladen und installiert, was abhängig von Ihrer Internetverbindung und der Leistungsfähigkeit Ihres Computers ein paar Minuten dauern kann. 
  11. Danach werden Sie gefragt, ob Sie die kostenlose Testversion von TuneUp Utilities installieren wollen, mit der Sie Ihren Computer aufräumen lassen könnten. Wenn Sie das Programm nutzen wollen, klicken Sie auf "Weiter" und folgen Sie den Hinweisen. Ansonsten müssten Sie erst noch den Haken im unteren Bereich entfernen.
  12. Klicken Sie zum Schluss auf "Fertigstellen", woraufhin der Freemake Video Converter automatisch startet.

Anleitung zur Nutzung der Software

Der Freemake Video Converter hat eine übersichtliche Oberfläche, sodass Sie im Prinzip ohne eine ausführliche Anleitung das Programm zum Umwandeln nutzen können.

  • Um neue Dateien in das Programm zu laden, haben Sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Entweder Sie klicken auf eine der blauen Schaltflächen, die Sie im oberen Bereich finden, also zum Beispiel "+ Video" oder "+ Audio", oder Sie nutzen dafür den Menü-Eintrag "Datei". Bei beiden Möglichkeiten öffnet sich dann ein kleines Fenster, in welchem Sie eine oder mehrere Dateien durch eine gedrückte Strg-Taste auswählen können. Falls Sie zu viele Dateien angezeigt bekommen sollten, können Sie die Anzeige eingrenzen, indem Sie rechts unten über "öffnen" nur den gewünschten Dateityp anzeigen lassen.
  • Sobald Sie mindestens eine Datei eingefügt haben, erscheint diese unterhalb der Schaltflächen in Listenform. Sie sehen dann unter anderem den jeweiligen Titel, die Bildgröße (bei einem Video) und die Länge. Im rechten Bereich finden Sie dann einen zusätzlichen Button, mit dem Sie die Datei abspielen und ggf. schneiden (Video) oder visualisieren (Audio) können.
  • Falls Sie mehrere Dateien zu einer Datei verbinden lassen möchten, müssten Sie rechts oben den entsprechenden Regler nach rechts bewegen, sodass Sie statt "Off" nun "On" lesen können.
  • Um eine Umwandlung durchzuführen, müssen Sie dann nicht mehr viel machen. Dazu genügt, dass Sie im unteren Bereich das gewünschte Zielformat anklicken, also zum Beispiel "in AVI", "in MP3" oder "für Apple", bei "Profil" die gewünschte Qualität auswählen (beispielsweise "HD", "192 Kbps" oder "iPhone 4" ) und dann unten bei "Speichern in" den Speicherort gegebenenfalls ändern. Dabei könnten Sie die vordefinierten Profile noch einstellen, indem Sie eins auswählen und dann darunter auf das blaue Zahnrad klicken. Unten rechts sehen Sie dann die endgültige Größe Ihrer neuen Datei(en) und Sie müssen nur noch auf "Konvertieren" klicken, um die Umwandlung zu starten.

Weitere Anleitungen sowie nützliche Tipps können Sie direkt über das Programm erhalten, indem Sie auf den Menü-Punkt "Hilfe" klicken.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

MKV-Datei schneiden - Anleitung
Kevin Höbig
Computer

MKV-Datei schneiden - Anleitung

Wenn Sie Ihre MKV-Dateien bearbeiten möchten, haben Sie nicht viele Programme zur Auswahl, die dieses Video-Format unterstützen. Ein sehr gutes und kostenloses Schnittprogramm …

Notenprogramm - Freeware richtig nutzen
Ilka Sehnert
Computer

Notenprogramm - Freeware richtig nutzen

Wenn Sie ein gutes Notationsprogramm suchen, das Sie nichts kostet, also als Freeware zum Download verfügbar ist, dann haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Es gibt ganz …

Videos schneller machen - so klappt's auf zwei Wegen
Kevin Höbig
Computer

Videos schneller machen - so klappt's auf zwei Wegen

Wenn Ihnen ein bestimmtes Video zu langsam sein sollte, können Sie das Tempo nachträglich erhöhen. Dazu haben Sie zwei Möglichkeiten: Vor dem Abspielen oder beim Abspielen. …

TubeBox für Mac - Alternativen finden
Viktor Peters
Computer

TubeBox für Mac - Alternativen finden

Das Programm TubeBox dürfte bereits vielen bekannt sein. Kostenlos kann man hier Videos von YouTube runterladen und als MP3-Datei sichern. Da das Programm nicht für den Mac …

VLC-Player: Untertitel ausschalten - so klappt's
Kevin Höbig
Computer

VLC-Player: Untertitel ausschalten - so klappt's

Der kostenlose VLC Media Player gehört zu den beliebtesten Programmen zum Abspielen von Videos. Er unterstützt alle gängigen Video- und Audio-Formate und zeigt auch …

Junk-Dateien entfernen mit Freeware von CHIP
Jan Kopia
Computer

Junk-Dateien entfernen mit Freeware von CHIP

Junk-Dateien sollte man regelmäßig entfernen, um den Computer sauber zu halten und die Sicherheit zu erhöhen. Dazu kann man Freeware verwenden, z.B. von CHIP.

Ähnliche Artikel

Video aus ZDF Mediathek downloaden - so geht´s
Daniel Röschler
Unterhaltungselektronik

Video aus ZDF Mediathek downloaden - so geht's

Haben Sie mal wieder eine Sendung im ZDF verpasst? Kein Sorge, in der Online Mediathek des ZDF werden viele Sendungen und Beiträge, nach der Ausstrahlung im Fernsehen, online …

SweetIM deinstallieren - Anleitung
Youssef Sindi
Internet

SweetIM deinstallieren - Anleitung

SweetIM ist ein Programm, das Ihnen viele zusätzliche Smileys für Ihre Chat- und Messengerprogramme bietet, jedoch darüber hinaus noch jede Menge Probleme und oftmals sogar …

Software für technisches Zeichnen gibt’s kostenlos
Martin Lembke
Software

Technisches Zeichnen - Programm kostenlos nutzen

Technisches Zeichnen wird heutzutage nur noch am PC mit sogenannten CAD-Programmen gemacht. Mittlerweile werden etwas ältere Versionen von derartigen Programmen bereits …

YouTube - Konto erstellen
Mahmud Kamal
Internet

YouTube - Konto erstellen

Sie haben Videos gedreht und möchten Sie im "World Wide Web" veröffentlichen. Dann ist es am Besten, wenn Sie sich ein YouTube Konto erstellen und dann Ihre Videos auf YouTube hochladen.

Junk-Dateien entfernen mit Freeware von CHIP
Jan Kopia
Computer

Junk-Dateien entfernen mit Freeware von CHIP

Junk-Dateien sollte man regelmäßig entfernen, um den Computer sauber zu halten und die Sicherheit zu erhöhen. Dazu kann man Freeware verwenden, z.B. von CHIP.

Vielfältige Anschlussmöglichkeiten erschweren die richtige Auswahl.
Tobias Gawrisch
Computer

Laptop mit Fernseher verbinden - so wird's gemacht

Wir tragen auf einem Laptop unser gesamtes digitales Leben mit uns herum. Und gerade für Präsentationen der neuesten Urlaubsfotos kann es sich durchaus lohnen, den Laptop …

Videoschnitt einfach selbst am PC durchführen.
Florian Schmidt
Computer

Videoschnitt - Freeware richtig nutzen

Videos können Sie mittlerweile ganz einfach mit einem Freeware-Programm für Videoschnitte zu Hause selbst bearbeiten. Egal, ob Sie Ihr Urlaubs- oder Familienvideo bearbeiten …

Von Ihrem Desktop können Sie leicht eine Filmaufnahme machen.
Ruth Heiden
Computer

Bildschirmaufnahme - so geht's

Der Computer ist schon lange nicht mehr nur den besser betuchten Leuten oder der Geschäftswelt vorbehalten. Auch in den privaten vier Wänden trifft man immer häufiger einen PC …

Schon gesehen?

Notenprogramm - Freeware richtig nutzen
Ilka Sehnert
Computer

Notenprogramm - Freeware richtig nutzen

Wenn Sie ein gutes Notationsprogramm suchen, das Sie nichts kostet, also als Freeware zum Download verfügbar ist, dann haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Es gibt ganz …

Junk-Dateien entfernen mit Freeware von CHIP
Jan Kopia
Computer

Junk-Dateien entfernen mit Freeware von CHIP

Junk-Dateien sollte man regelmäßig entfernen, um den Computer sauber zu halten und die Sicherheit zu erhöhen. Dazu kann man Freeware verwenden, z.B. von CHIP.

Das könnte sie auch interessieren

Wenn der Übersetzer streikt, sorgt das meist für Ärger.
Sarah Müller
Computer

Google Übersetzer geht nicht mehr - Lösungsansätze

Der Google Übersetzer ist ein praktisches Tool - wenn er funktioniert. Sowohl bei der Onlineversion als auch bei Browsererweiterungen kommt es aber manchmal zu Problemen. Wenn …

WebGL bringt Quake in den Browser.
Ralf Winkler
Computer

Quake im Browser - das müssen Sie beachten

Quake ist ein Meilenstein der Spielegeschichte. Anno 1996 veröffentlicht war es der erste Shooter, dessen Welt vollständig in 3D erzeugt wurde. Heute erlebt der betagte Titel …

Grafikkarten-Steckplatz herausfinden - so geht's
Tobias Gawrisch
Computer

Grafikkarten-Steckplatz herausfinden - so geht's

Aktuelle Grafikkarten werden immer leistungsfähiger und sorgen so für eine Performancesteigerung des gesamten Computersystems. Aktuelle Spiele sind ohne leistungsfähige …

Animierte GIFs mit Schnee erstellen - so geht's
Karl M. Lund
Computer

Animierte GIFs mit Schnee erstellen - so geht's

Die einfachste Art, kleine Animationen in eine Website einzubinden, besteht in der Erstellung animierter GIFs. Mit einem Bildbearbeitungsprogramm können Sie animierte …

Der SIP-Router ist eine Software für Internettelefonie.
Janet Hartung
Computer

SIP-Router - Hinweise

Ein SIP-Router ist eine Internet-Telefonie-Lösung, die insbesondere bei großen Dienstleistern zum Einsatz kommt. Dabei übernimmt sie den Aufbau und Abbau von Telefongesprächen …

E-Mails sind definitiv günstiger als normale Post.
Sarev Dago
Computer

E-Mail-Freundschaft - Möglichkeiten

E-Mails sind nach wie vor dasjenige Kommunikationsmittel, das handelsübliche Briefe am ehesten ersetzt. Entsprechend macht es auch Sinn, von Brieffreundschaften vielleicht auf …