Was Sie benötigen:
  • 1 Flasche Apfelessig
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 Flasche Bodylotion
  • Grüner Tee
  • Zitronenöl
  • Nelkenöl
  • destilliertes Wasser
  • 10ml Tieröl

Weitere Möglichkeiten neben der Anwendung von Fliegenmittel

  • In schlimmen Sommern geht es meist nicht ganz ohne die Anwendung von Fliegenmittel für Pferde, das Sie entweder kaufen oder selber machen können. Einige andere Möglichkeiten sind aber ebenfalls sehr hilfreich bei der Fliegenabwehr.
  • Binden Sie den Pferden ein Kopfband mit langen Fransen um, sodass die Augen verdeckt und vor dem Angriff der Fliegen geschützt sind.
  • Füttern Sie bereits ab Februar Knoblauch, entweder direkt die Knoblauchzehen oder als Granulat. Die Körperausdünstung der Pferde unterstützt dadurch die Wirkung des Fliegenmittels.
  • Bringen Sie die Tiere nachts auf die Koppel und lassen Sie sie tagsüber im verdunkelten, kühlen und luftigen Stall. Dort sind die Pferde einigermaßen geschützt, da sich hier kaum Fliegen aufhalten.

Schutz gegen Fliegen für Pferde günstig selber machen

Wenn sie Fliegenmittel für Pferde selber machen, dann stellen Sie gleich eine große Menge davon her.

Das folgende Rezept ergibt circa fünf Liter.

  1. Schneiden Sie die Knoblauchzehen in zwei Hälften und lassen Sie diese im Apfelessig einen ganzen Tag liegen.
  2. Kochen Sie 3/4 Liter grünen Tee und lassen Sie diesen ebenfalls einen Tag ziehen.
  3. Mischen Sie den Apfelessig und den grünen Tee mit der Bodylotion.
  4. Geben Sie jeweils ca. 15 ml des Aromaöls dazu und vermischen Sie alles mit dem Tieröl.
  5. Gießen sie das Gemisch in einen 5-Liter-Kanister und füllen Sie ihn mit destilliertem Wasser auf.

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Fliegenmittel für Pferde selber machen: Das Tieröl stinkt extrem stark und der Geruch lässt sich nur schwer wieder los werden. Dies macht das Fliegenmittel sehr wirksam, ist aber an den Händen äußerst unangenehm. Arbeiten Sie deshalb mit Handschuhen.