Alle Kategorien
Suche

Flammen erstellen in Photoshop - ein Tutorial

Flammen erstellen in Photoshop - ein Tutorial3:13
Video von Bruno Franke3:13

Die Bildbearbeitungssoftware Photoshop von Adobe bietet zahlreiche Möglichkeiten der Bildretusche. Sie können mit dem Programm auch Spezialeffekte erstellen, beispielsweise können Sie künstliche Flammen erzeugen.

Flammen mit Photoshop erstellen - so geht es

  1. Öffnen Sie Photoshop und erstellen Sie ein neues Dokument mit der gewünschten Auflösung. Ihr Dokument sollte eine Breite von mindestens 1000 Pixeln haben.
  2. Wählen Sie in der Photoshop-Werkzeugpalette das Verlaufswerkzeug aus. Mit diesem erstellen Sie nun eine Art Hintergrundfarbe, auf deren Basis Sie anschließend Ihre Flammen kreieren. Doppelklicken Sie das Verlaufswerkzeug, um in das Kontextmenü für Verläufe zu gelangen. Wählen Sie einen einfachen Verlauf von einer Farbe nach Schwarz und bestimmen Sie einen mittleren Braunton als Buntfarbe. Zu diesem Zweck betätigen Sie mit einen Doppelklick das Kästchen links unterhalb des Verlaufs und wählen im Farbfenster den gewünschten Ton aus.
  3. Klicken Sie nun in den unteren Bereich Ihrer Bildfläche und ziehen Sie die Maus bei gedrückter Maustaste in den oberen Teil der Bildfläche. Dort lassen Sie die Maustaste wieder los. Wenn Sie während dieses Vorgangs Shift bzw. die Umschalttaste drücken, wird der Verlauf exakt senkrecht angelegt.
  4. Erstellen Sie nun eine neue Ebene und füllen Sie diese per Farbeimer-Werkzeug mit Schwarz.
  5. Wählen Sie nun im Menü „Filter“ unter „Renderfilter“ den Filter „Differenzwolken“ aus. Ihre Bildfläche nimmt dadurch das Aussehen einer blickdichten Wolkenstruktur an. Das Ergebnis des Filters „Differenzwolken können Sie übrigens variieren, indem Sie so lange die Tastenkombination „Strg + F“ wiederholen, bis Ihnen das Ergebnis gefällt.
  6. Im nächsten Schritt wählen Sie unter „Ebenenstil“ auf der Ebenenpalette die Option „Farbig abwedeln" aus.
  7. Mit etwas Fantasie deutet sich nun bereits eine Art Flammen- bzw. Rauchwand an, die Sie durch Duplizieren der oberen Ebene noch verstärken können, sodass sich bereits Flammen abzeichnen.
  8. Legen Sie als Nächstes eine neue Ebene an, der Sie den Ebenenstil „Ineinander kopieren“ zuweisen.
  9. Wählen Sie im Kästchen für Vorder- und Hintergrundfarbe am unteren Ende der Werkzeugpalette „Weiß“ als Vordergrundfarbe aus. Nun können Sie mit dem Pinselwerkzeug und einer möglichst großen Pinselspitze über den unteren Teil des Bildes fahren und weitere Flammen dadurch hervorheben.

Feinabstimmung mit Photoshop - Filter und Photoshopwerkzeuge einsetzen

  • Photoshop erlaubt über seine umfangreiche Filter-Sammlung diverse Möglichkeiten, Bildeffekte zu erzeugen. Sie können auch problemlos weitere Filter nacheinander anwenden, um Teile Ihres Flammen-Bildes weiter zu verändern.
  • Wenn Sie weitere Effekte nur auf einen Teil des Bildes anwenden möchten, müssen Sie mit einer Auswahl und bzw. oder einer Maske arbeiten.
  • Mit dem Stempelwerkzeug und Pinseln können Sie zur Feinabstimmung noch einzelne Details bzw. Bereiche Ihrer Flammen noch deutlicher hervorheben.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos