Alle Kategorien
Suche

Emaillierte Pfanne - Vor- und Nachteile beim Braten

Emaillierte Pfanne - Vor- und Nachteile beim Braten1:55
Video von Jule Jansson 1:55

Emaillierte Pfannen - in früherer Zeit waren sie in jeder Küche zu finden, denn die Emaille-Beschichtung bietet viele Vorteile. Bevor man also zu einer mit Teflon beschichteten Pfanne greift, sollte man sich über die Vor- und Nachteile von Emaille-Pfannen informieren.

Was Sie benötigen:

  • einen Moment Zeit

Emaillierte Pfannen - eine Kaufentscheidung

Es ist Stand der Dinge, dass in den meisten Küchen emaillierte Pfannen zugunsten beschichteter Pfannen ersetzt wurden. Aber von den Brateigenschaften und der Haltbarkeit her war das vielleicht gar kein so guter Tausch!

  • Die Emaille-Beschichtung einer Eisenpfanne dient als Schutzüberzug und verhindert so den bei Eisen bzw. Gusseisen unerwünschten Rostansatz. Zudem sorgt die Emaille dafür, dass die Speisen nicht mit dem Material der Pfanne reagieren. Dieser Überzug ist, wie man leicht bemerken kann, nicht wie bei Teflon und den anderen Beschichtungen, sehr dünn, sondern dicker und von der Art her glasartig (Silizium als Bestandteil). Diese Grundform der Beschichtung macht die Pfanne natürlich auch schwer und bedingt ein langes Aufheizen.
  • Im Gegensatz zu Pfannen mit Antihaftschicht, bei denen auch teure Exemplare irgendwann einmal unansehnlich und oft auch unbrauchbar werden, sind emaillierte Pfannen im Prinzip ewig haltbar; man kann sogar in ihnen schneiden. Es ist auch schwer vorstellbar, dass die sparsame Generation unserer Großeltern ein Wegwerfprodukt gekauft hätte. Sie benutzten die einmal gekauften emaillierten Pfannen prinzipiell ein Leben lang, auch wenn durch unsachgemäße Behandlung die Emaille am Rand abgesplittert wurde.
  • Und das ist tatsächlich ein Nachteil: Auch moderne Emaillegegenstände sind gegen das Abplatzen der Beschichtung nicht gewappnet, besonders wenn sie herunterfallen oder sonst wie hart behandelt werden. Wenn der Pfanneninnenraum nicht betroffen ist, tut das dem Nutzen keinen Abbruch - eben ein Schönheitsfehler.
  • Emaillierte Pfannen brauchen allerdings etwas Zeit, nämlich um das Bratfett zu erhitzen. Zudem sind die Anbrateigenschaften nicht ganz so gut wie die einer Eisenpfanne, zumal, wenn es sich um das Anbraten von Fleisch handelt. Aber diesen Nachteil der schlechteren Brateigenschaften haben viele Antihaftpfannen ebenfalls.
  • Diese Zeit können Sie jedoch danach wieder einsparen, denn Pfannen mit Emaille-Beschichtung lassen sich wirklich gut und schnell reinigen. In diesem Punkt stehen sie den heute üblichen Antihaftbeschichtungen in nichts nach. 
  • Und noch etwas sollte man beim Kauf berücksichtigen: Eine emaillierte Pfanne, die keinen (!) Stiel aus Kunststoff hat, kann bedenkenlos zum Weiterbraten oder Warmhalten in den heißen Backofen geschoben werden. Mit einer Teflonpfanne ist so etwas nicht möglich!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos