Alle ThemenSuche
powered by

Eisbein richtig kochen - Rezept

Eisbein mit Sauerkraut gilt als typisch deutsch, aber nur noch wenige kochen es regelmäßig. Dabei ist es gar nicht schwer, es richtig zu machen. Probieren Sie auch die Variante mit Erbsenpüree einmal.

Eisbein richtig kochen - Rezept
Video von Bastian Loos

Was Sie benötigen:

  • Eisbein:
  • 2 kg Eisbein
  • Zwiebel
  • Nelken
  • Salz
  • Wasser
  • Zucker
  • Pimentkörner
  • Pfefferkörner
  • Lorbeerblätter
  • großer Topf
  • Sauerkraut:
  • Zwiebeln
  • Fett
  • Kümmel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • evtl. Weißwein
  • Erbsenpüree:
  • Erbsen
  • evtl. Gemüse
  • Sieb oder Pürierstab

Das Eisbein zubereiten

  1. Waschen Sie das Eisbein und lassen Sie es gut abtropfen. Schälen Sie die Zwiebel und spicken Sie sie mit Nelken.
  2. Bringen Sie zweieinhalb Liter Wasser mit etwas Salz zum Kochen und geben Sie das Fleisch und die Zwiebel hinein. Fügen Sie jetzt Zucker, Piment- und Pfefferkörner, Lorbeerblätter und weitere Gewürze Ihrer Wahl hinzu. Lassen Sie alles auf niedriger Hitze etwa zwei Stunden garen, bis es richtig durch ist.
  3. Wenn Sie wollen, können Sie das Eisbein aus der Brühe nehmen und es ein wenig abkühlen lassen, damit  Sie Knochen und Schwarte entfernen können.  Dann geben Sie es erneut in die Brühe, damit es wieder warm wird.
  4. Natürlich können Sie Knochen und Schwarte auch vor dem Kochen entfernen oder von Metzger entfernen lassen. Die Schwarte gibt zwar einen guten Geschmack, macht die Brühe aber auch fetter.

Sauerkraut und Erbsenpüree richtig kochen

  1. Wenn Sie das berühmte Sauerkraut zum Eisbein wollen, sollten Sie eine Zwiebel schälen, klein schneiden und mit etwas Fett andünsten.
  2. Geben Sie das frische Sauerkraut dazu und würzen Sie es mit Kümmel, Salz, Pfeffer und ein wenig Zucker. Geben Sie ungefähr einen Viertelliter der Eisbeinbrühe dazu.
  3. Dünsten Sie es etwa vierzig Minuten und achten Sie darauf, dass es nicht zu weich wird. Dann schmecken Sie noch mal ab. Wenn Sie wollen, können Sie etwas Weißwein dazu geben.
  4. Verteilen Sie das Sauerkraut auf den Tellern und richten Sie das Eisbein darauf an.
  5. Eisbein schmeckt nicht nur mit Sauerkraut gut. Sie können es auch mit Erbsenpüree oder Wirsing servieren.
  6. Für das Erbsenpüree, kochen Sie die Erbsen mit kaltem Wasser auf. Da die Erbsen richtig viel Wasser aufnehmen können, müssen Sie immer wieder Eisbeinbrühe dazugeben, damit sie nicht anbrennen.
  7. Wenn die Erbsen kochen, können Sie, wenn Sie wollen, noch etwas geputztes Gemüse dazu tun und das Ganze würzen.
  8. Wenn die Erbsen und das Gemüse weich sind, geben Sie alles durch ein Sieb oder pürieren es mit dem Pürierstab. Richten Sie es gemeinsam mit dem Eisbein an.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Eine Gans braten - Schritt für Schritt erklärt
Lena Lehmann
Essen

Eine Gans braten - Schritt für Schritt erklärt

Eine Gans ist ein Klassiker der festlichen Winterküche. Ob zu St. Martin oder zu Weihnachten: Das fette jedoch sehr schmackhafte Federvieh ist vor allem mit Knödeln und Rotkohl …

Rote Grütze selber machen - ein Rezept
Daniela Kitzhofer
Essen

Rote Grütze selber machen - ein Rezept

Wer Rote Grütze liebt, muss diese einfach selber machen. Zur Roten Grütze gehören einfach jede Menge Beerenfrüchte - ob frisch oder tiefgekühlt, spielt dabei keine Rolle. Um …

Entenbrust zubereiten - Anleitung
Matthis Lehmann
Essen

Entenbrust zubereiten - Anleitung

Wer liebt ihn nicht, den Entenbraten zu Weihnachten. Doch wann nimmt man sich unter dem Jahr schon mal die Zeit, um dieses köstliche Gericht zuzubereiten. Allerdings muss man …

Obst karamellisieren - Schritt für Schritt
Inga Behr
Essen

Obst karamellisieren - Schritt für Schritt

Obst selbst zu karamellisieren geht ganz einfach – und außerdem schmeckt der Nachtisch sehr lecker und ist auch noch schnell gemacht. Also... nichts wie los!

Eiersalat selber machen - zwei Rezepte
Daniela Kitzhofer
Essen

Eiersalat selber machen - zwei Rezepte

Es muss zum Sonntagsfrühstück nicht immer gekochtes Ei sein. Probieren Sie doch einmal einen Eiersalat. Diesen können Sie ganz leicht selber machen. Eiersalat eignet sich aber …

Gemüsesuppe - Rezept
Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen
Essen

Gemüsesuppe - Rezept

Eine Suppe aus frischem Gemüse erfreut nicht nur das Auge, sondern wärmt auch Körper und Geist. Diese Gemüsesuppe ist mit wenigen Zutaten kinderleicht herzustellen und wird …

Ähnliche Artikel

Karamell selber machen
Inga Behr
Essen

Karamell selber machen

Knusper, knusper knäuschen... wie wär's mit einem Karamellhäuschen? Wenn es nicht gleich ein ganzes Haus sein muss - den Karamell können Sie auch selber machen.

Ein Rezept zum Zubereiten für Birkenpilze
Manuela Bauer
Essen

Birkenpilze zubereiten - Rezept

Birkenpilze sind sehr schmackhaft, aber hochempfindlich. Sie werden sehr schnell matschig und verlieren somit ihre angenehme Konsistenz. Wenn Sie es aber mögen Gerichte zu …

Sauerbraten einlegen - ein Rezept
Daniela Kitzhofer
Essen

Sauerbraten einlegen - ein Rezept

Sie bekommen Besuch und möchten einen ganz besonderen Braten zubereiten? Sie könnten doch mal einen Sauerbraten selbst einlegen! Das ist ganz einfach.

Tomatenmark selber machen
Mona Sudter
Essen

Tomatenmark selber machen

Wer einen eigenen Garten hat wird im Sommer oft von der Ernte überschwemmt. Von einem Tag auf den anderen werden kiloweise Tomaten reif und schon bald ist man es leid jeden Tag …

Anleitung - Blumenkohl kochen
Inga Behr
Essen

Anleitung - Blumenkohl kochen

Schmeckt Ihnen Blumenkohl? Dann seien Sie doch einfach der Held, der Blumenkohlröschen durch Kochen erweckt... Dafür gibt es womöglich mindestens 1001 Rezepte.

Mit Speisesalz gepökelt wird Fleisch grau.
Heike Funke
Essen

Eisbein gepökelt - Rezept

Gepökeltes Eisbein (auch Surhaxe genannt) schmeckt hervorragend und ist einfach zuzubereiten. Dass es recht fett ist, macht nichts. Sie ernähren sich ansonsten sicher sehr …

Sauerkraut macht Eisbein bekömmlicher.
Ulrike Mös
Essen

Eisbein mit Sauerkraut - ein Rezept

Als deftige Hausmannskost war Eisbein mit Sauerkraut und Kartoffelbrei ein Sonntags-Essen für die ganze Woche körperlich hart arbeitender Bauern. Die Milchsäurebakterien im …

Schon gesehen?

Quittenmarmelade selber machen
Christine Bärsche
Essen

Quittenmarmelade selber machen

Quittengelee ist ein Klassiker unter den selbstgemachten Marmeladen – wenn Sie aber etwas fruchtigere Brotaufstriche in weniger gallertartiger Konsistenz bevorzugen, sollten …

Das könnte sie auch interessieren

Kastanien backen - so geht's
Thomas Wirtz
Essen

Kastanien backen - so geht's

Lieben Sie auch Kastanien frisch gebacken vom Weihnachtsmarkt? Der Duft und Geschmack von gebackenen Kastanien, auch geläufig unter dem Namen Maronen oder Esskastanien, ist …

Kaninchenbraten im Backofen zubereiten - ein Rezept
Rainer Ellmer
Essen

Kaninchenbraten im Backofen zubereiten - ein Rezept

Ein Kaninchenbraten lässt sich am besten im Backofen zubereiten. Mit der richtigen Methode wird das Fleisch nicht nur zart, sondern auch schön saftig. Das Fleisch schmeckt am …

Machen Sie Ihre Pommes nach Belieben selber.
Inga Behr
Essen

Pommes selber machen

Lieber knusprig und braungebrannt? Lieber weich? Wie für alles im Leben gilt auch bei Pommes: Geschmäcker sind verschieden. Wenn Sie Pommes selber machen, können Sie sie jedoch …

Anleitung - Maiskolben grillen
Inga Behr
Essen

Anleitung - Maiskolben grillen

Die Grillsaison wurde eingeläutet und Sie möchten gerne Maiskolben grillen? Das geht ganz einfach. Besonders gut schmecken die Maiskolben mit selbstgemachter Kräuterbutter.

Zwiebelringe schneiden - so klappt´s
Christian Kühn
Essen

Zwiebelringe schneiden - so klappt's

Zwiebeln zu schneiden, kann manchmal zum Weinen sein. Das liegt aber nicht daran, dass das Zwiebelschneiden so traurig ist, sondern weil die Inhaltsstoffe des gesunden Gemüses …

Es ist einfach, Tomaten einzukochen.
Stefanie Korte
Essen

Tomaten einkochen - so geht's

Möchten Sie Tomaten einkochen, so benötigen Sie ein paar Utensilien, damit Sie zu einem späteren Zeitpunkt die Köstlichkeiten genießen können.