Alle Kategorien
Suche

Einfache Zaubertricks lernen

Einfache Zaubertricks lernen2:43
Video von Liane Spindler2:43

Dass man die Tricks hinter einer Zaubershow für gewöhnlich für sich behält ist kein Geheimnis. Deshalb tut man sich als Zauberlehrling oft schwer, geeignete Einsteigertricks mit Beschreibungen zu finden. Hier bietet sich Ihnen nun die Möglichkeit trotz des Magiercodex einige einfache Zaubertricks zu erlernen, mit denen Sie Ihr Publikum sicher begeistern werden.

Was Sie benötigen:

  • Essig
  • Natronpulver
  • Rotkohl
  • Streichhölzer
  • 2 gleiche Lesezeichen
  • Filzstifte
  • Centstück

Zaubertrick - Farbenzauber lernen

Als einer der einfachsten und für Anfänger daher bestens geeigneten Zaubertricks gilt der Farbzauber:

    1. Übergießen Sie dafür vor der Show ein paar Blätter Rotkohl mit kochendem Wasser. Wenn sich das Wasser violett gefärbt hat lassen Sie es über Nacht abkühlen.
    2. Füllen Sie das Wasser am Tag der Show in einen Krug, bevor Sie 3 Gläser vorbereiten. Das eine füllen Sie zur Hälfte mit einfachem Wasser. Das zweite präparieren Sie mit einem Schuss Essig, das dritte mit einer Messerspitze Natronpulver.
    3. Wenn Sie während Ihrer Show nun in jedes der Gläser etwas von der violetten Rosenkohlflüssigkeit schütten, wird nur eines violett werden. Das Glas mit dem Natronpulver und das mit dem Essig färben sich in der Kombination mit dem violetten Wasser nämlich rot und türkis.

    Einfache Tricks zum nachzaubern - der Filzstifttrick

    Auch der Filzstifttrick läßt sich für Sie als Anfänger leicht in eine Show integrieren:

      1. Sie werden dabei während der Show 5 Filzstifte verschiedener Farbe hinter dem Rücken halten und einen Zuschauer bitten, Ihnen zur Hand zu gehen. Er soll Ihnen hinter Ihrem Rücken 4 der 5 Stifte entwenden und sich dann wieder setzen, ohne die Stifte zu zeigen.
      2. Sie müssen nun den Eindruck erwecken als würden Sie sich furchtbar anstrengen, den verbliebenen Stift zu erraten. In Wirklichkeit aber öffnen Sie in der Zwischenzeit den Stift und malen mit seiner Spitze einen winzigen Punkt auf einen Ihrer Finger.
      3. Führen Sie nun die Hand mit dem Punkt wieder nach Vorne, während die, die den Stift hält, sich noch immer hinter dem Rücken befindet. Durch einen unauffälligen Blick auf den Punkt können Sie dem Publikum nun sagen welche Farbe sich noch immer in Ihrem Besitz befindet und welche der Zuschauer Ihnen entwendet hat.

      Zaubern lernen - der Lesezeichentrick

      Als drittes Stück einer Anfängershow bietet sich der Lesezeichentrick an:

        1. Bevor Sie mit der Aufführung des Tricks beginnen befestigen Sie ein dünnes Lesezeichen an einer Stelle des Buches. Die Seite, auf der Sie das Lesezeichen befestigt haben, lernen Sie auswendig.
        2. Fordern Sie während der Show einen Zuschauer auf, das andere Lesezeichen an einer beliebigen Stelle des Buches zu platzieren. Sie nehmen das Buch danach wieder an sich und lassen das Lesezeichen des Zuschauers während einiger magischer Bewegungen unauffällig herrausrutschen.
        3. Schlagen Sie das Buch dann an der Stelle auf, an der Sie Ihr Zeichen befestigt haben und lösen Sie die Befestigung dabei mit einer schnellen Bewegung. Ohne einen Blick darauf zu werfen geben Sie dem Zuschauer das Buch zurück und sagen ihm auf, was Sie zuvor auswendig gelernt haben.

        Pfennigtrick zum Nachmachen

        Eine noch einfachere Möglichkeit Ihre Zuschauer zu verzaubern bietet der Pfennigtrick:

          1. Knicken Sie dafür ein Zündholz zu einem spitzen Winkel und legen es auf einen Flaschenhals. Auf das Zündholz wiederum platzieren Sie einen Cent.
          2. Lassen Sie Zuschauer versuchen das Cent Stück in die Flasche fallen zu lassen ohne die Flasche, das Zündholz oder den Cent selbst zu berühren. Nachdem Ihre Zuschauer an der Aufgabe gescheitert sind, machen Sie sich ans Werk.
          3. Bevor Sie den Trick letztendlich durchführen sollten Sie Ihre Hände stark befeuchtet haben, ohne dass die Zuschauer etwas davon bemerken. Sie müssen nämlich einfach nur Wasser von Ihren Händen auf das Streichholz fallen lassen, um es dazu zu bringen sich zu dehnen. Während es sich schließlich dehnt rutscht der Cent ab und fällt in die Flasche.

          Trick 17 - ein einfacher Zaubertrick

          Der letzte einfache Trick, den Sie in Ihre Vorführung integrieren können, gilt als Trick 17 und fordert von Ihnen vor allem das Talent, Ihre Zuschauer abzulenken und dabei schnell und geschickt zu agieren.

            1. Geben Sie einem Zuschauer ein Streichholz mit der Spitze nach vorne in die offene Hand und schlagen Sie es ein paar Mal in seine Handfläche. Erklären Sie dem Publikum das Streichholz würde dabei Töne erzeugen, die Sie vernehmen könnten, um es später zu orten. Wiederholen Sie diesen Vorgang mindestens 3 Mal und führen Sie das Streichholz dabei von der Hand das Zuschauers immer wieder zu Ihrem Ohr, um den vermeintlichen Tönen lauschen zu können.
            2. Schließlich lassen Sie das Streicholz beim Lauschen hinter Ihrem Ohr verschwinden, während Ihre Hand mit schnellen Bewegungen zu der Hand des Zuschauers zurückkehrt. Mit Ihrem Finger stechen Sie leicht in die Handfläche Ihres Helfers, bevor Sie seine Hand letztendlich zur Faust verschließen. Er wird sich dabei sicher sein, Sie hätten ihm das Streichholz zurückgegeben wie die Male zuvor.
            3. Wenn er seine Hand wieder öffnet ist das Zündholz verschwunden. Da Sie jedoch den Ton des Holzes orten können finden Sie es an einer anderen Stelle des Raumes- dort, wo Sie vor der Show ein anderes Streichholz versteckt haben.

            Generell sollten Sie jeden dieser Tricks ausreichend einüben bevor Sie ihn aufführen, um jene Geschicklichkeit zu entwickeln, die jeden Zauberer ausmacht. Beachten Sie außerdem, dass Sie einen Trick nie mehrmals vor dem selben Publikum zeigen sollten, weil Sie sonst recht schnell auffliegen werden. Letztlich ist die Zauberkunst nämlich nichts mehr als eine wahnsinnig geschickte und flinke Illusion.  

            Verwandte Artikel

            Redaktionstipp: Hilfreiche Videos