Alle Kategorien
Suche

Einen Hampelmann basteln - so geht's mit Tonkarton

Einen Hampelmann basteln - so geht´s mit Tonkarton3:00
Video von Lars Schmidt3:00

Sie möchten - vielleicht mit Ihren Kindern, vielleicht auch für Ihre Kinder - einen Hampelmann basteln? Wenn Sie ein wenig zeichnerisches Talent haben, um einen passenden Körper zu entwerfen, dann ist es eigentlich ganz einfach. Probieren Sie es nur, so ein lustiger strampelnder Typ, egal, ob Mensch, Tier oder Fantasiewesen, kann viel Freude machen. Und für den ersten Versuch soll es deshalb auch ein Clown sein.

Was Sie benötigen:

  • Tonkarton (rot, gelb, schwarz, hautfarben, weiß)
  • Schere
  • 4 Musterbeutelklammern mit Kopf
  • 2 schwarze Knöpfe
  • Schnur
  • Holzperle

Um einen schönen Clown hampeln und strampeln lassen zu können, besorgen Sie sich zunächst ein Bild von einem typischen Clown als Zeichenvorlage. Die folgende Anleitung richtet sich grob nach einer Abbildung - nur, damit Sie eine Vorstellung davon haben, was beschrieben wird. Ihr Clown wird also Mantel tragen (die Arme sind dementsprechend Mantelärmel), eine weite Hose, überdimensionale Schuhe und einen kleinen Hut.

Der Hampelmann beginnt sein Leben als Skizze

  1. Skizzieren Sie zunächst Ihren Clown mit wenigen klaren Strichen auf einem Blatt Papier. Beginnen Sie mit dem Körper, den Sie sich grob in Form eines Kaffeewärmers mit Wölbung (Schultern) oben und geradem Abschluss (Mantelsaum) unten vorstellen können. Obenauf kommt in passender Größe ein Oval als Kopf. Unten zeichnen Sie (aus dem Mantel hervorschauend) weite Hosenbeine (gelb) dran, die Füße stecken in überdimensionalen Schuhen (schwarz).
  2. Der Mantel des Hampelmann-Clowns soll kariert werden, skizzieren Sie das (gelb/rot). Setzen Sie seitlich weite Mantelärmel mit einem großen Umschlag (rot) an. Damit der Mantel in der Mitte geschlossen werden kann, braucht er eine senkrechte Linie und zwei große Knöpfe. Unten verändern Sie den Saum noch ein wenig, indem Sie die Mantelschöße etwas aufspringen lassen und der Mantel an den Seiten länger ist als in der Mitte. Das bietet die Möglichkeit, mehr von der Hose sehen zu lassen.
  3. Ins Clownsgesicht Ihres Hampelmanns gehören eine große, runde, rote Nase sowie zwei weiße Halbkreise (ein großer für Mund und Kinnpartie mit Halbrund unten, zwei kleine (hier eher Ovale) für die weiß geschminkten Augenpartien mit den Bögen oben). Vergessen Sie Ohren, Hände, Hut und Fliege nicht.

Wenn Ihnen - und Ihrem Sprössling - Ihr Clown nun so gefällt und die Proportionen stimmen, dann kann es mit dem richtigen Basteln losgehen.

Und so basteln Sie Ihren strampelnden Clown

  1. Beginnen Sie wie beim Zeichnen mit dem Körper, also dem Mantel. Schneiden Sie ihn zweimal zu, und zwar aus rotem und gelbem Tonkarton (300g/qm). Markieren Sie auf einem der beiden mit Lineal und Bleistift gleich große Quadrate und zerschneiden ihn komplett in alle Einzelquadrate. Jedes zweite davon kleben Sie dann auf den andersfarbigen Hampelmannkörper.
  2. Ähnlich verfahren Sie mit den Ärmeln, die Sie natürlich des Hampelns wegen getrennt vom Körper ausschneiden müssen. Unten kleben Sie von hinten die Hände dagegen, die Sie aus dem beigefarbenen Tonkarton herstellen.
  3. Die Beine mit den weiten Hosen des Hampelmanns basteln Sie aus gelbem Tonkarton. Schneiden Sie sie, wie auch zuvor die Ärmel, etwas länger zu, denn sie werden später hinten befestigt und sollen dann trotzdem noch lang genug an den Seiten hervor gucken. Unten kleben Sie die schwarzen Schuhe an die Hosen. Am besten geht das, wenn Sie die Schuhe mit einem etwas höheren Schaft versehen, damit Sie diesen dann hinten verkleben können.
  4. Schneiden Sie einen in der Größe passenden ovalen Kopf zu (mit "Hals" zum Hintenankleben). Versehen Sie den Kopf mit den weißen Ovalen für Augenpartien und Mund-/Kinnbereich. Der dicke rote Fleck für die Nase wird anschließend in die Mitte geklebt und sollte alle drei Halbkreise leicht überschneiden. Die Augen und den Mund malen Sie auf.
  5. Den roten Lockenkopf können Sie entweder ebenfalls aus rotem Tonkarton basteln, aber wenn Sie Ihren Hampelmann besonders plastisch haben möchten, dann können Sie auch mit Wolle oder roten Kunsthaarlocken arbeiten, die Sie ankleben. Obendrauf kommt noch eine kleine schwarze Melone (Hut).
  6. Legen Sie nun Arme und Beine so hinter den Körper, dass sie sich in hängender Position an plausiblen Stellen befinden. Davon abhängig können Sie nun die vordere Mitte des Mantels ein Stückchen aufschneiden, sodass die geöffneten Schöße entstehen. Ziehen Sie mit Lineal und schwarzem Edding die "Knopfleiste" nach. Knöpfe und die noch fehlende Fliege basteln Sie aus dem schwarzem Karton.
  7. Lochen Sie Arme und Beine gemeinsam mit dem Körper an den vorher festgelegten Stellen. Stecken Sie die Musterbeutelklammern hindurch (Kopf nach vorn) und biegen Sie sie möglichst locker um.
  8. Nun noch die Strampelmechanik Ihres Hampelmanns: Bringen Sie Arme und Beine in die Normalposition und stechen dann mit einer Nadel kleine Löcher oberhalb der Klammerverbindung in Arme und Beine. Hierdurch ziehen Sie jeweils eine Schnur in der Länge der kürzesten Verbindung von Arm zu Arm und Bein zu Bein.
  9. Die beiden waagerechten Schnüre werden dann von einer mittig eingeknüpften senkrechten Schnur  miteinander verbunden. Diese hängt unten am fertigen Hampelmann, sollte mit einer kleinen Holzperle o.ä. beschwert werden, und wenn man dran zieht, dann strampelt er.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos