Alle Kategorien
Suche

Ein Schwein falten - so wird's ein Glücksschwein

Ein Schwein falten - so wird´s ein Glücksschwein4:17
Video von Bruno Franke4:17

Sie suchen eine originelle Deko für Silvester? Dann falten Sie doch aus rosa Papier ein paar Schweinchen in unterschiedlicher Größe und stecken Ihnen einen Glückscent zu.

Was Sie benötigen:

  • Rosa Papier in verschiedenen Größen
  • schöne Cent-Stücke
  • evtl. vierblättriges Kleeblatt aus Papier
  • etwas Zeit und Geduld
Bild 0

Ein Schwein falten - so geht's

  1. Wenn Sie noch wenig Erfahrung mit der japanischen Faltkunst Origami haben, sollten Sie das Schwein zunächst mit einem Probepapier falten, bevor Sie sich an das schöne rosa Papier wagen.
  2. Wählen Sie dazu ein quadratisches Papier, das nicht zu klein sein sollte.
  3. Falten Sie zunächst ein Buch aus dem Papier, das heißt, Sie falten das Papier in der Mitte zusammen.
  4. Legen Sie nun den Bruch nach oben.
  5. Als nächster Schritt entsteht eine Treppe. Dazu falten Sie die untere Kante nach oben an den Bruch. Dann wenden Sie Ihre Faltarbeit und falten dort ebenso nach oben.
  6. Nun legen Sie die linke und rechte untere Ecke der Treppe nach oben. Wichtig bei diesem Schritt ist es, dass Sie die Brüche sorgfältig, auch in die andere Richtung, ausstreifen. Wenden Sie die Arbeit und falten Sie dort gegengleich.
  7. Drehen Sie jetzt Ihre Arbeit und, sodass die beiden "Bergfalten" oben liegen.
  8. Nun schieben Sie rechts und links jeweils zwei kleine Dreiecke in die Faltform hinein. Dies ähnelt dem Dach eines Hauses.
  9. Jetzt werden die Ohren des kleinen Schweinchens gefaltet. Dazu legen Sie die rechte aufliegende Spitze so weit wie möglich nach links. Dabei wird ein Dreieck sichtbar.
  10. Falten Sie jetzt die linke schräge Bruchkante des kleinen Dreiecks an den mittleren Bruch dieses Dreiecks. So entsteht das rechte Vorderbein des Schweins.
  11. Arbeiten Sie die andere Seite gegengleich.
  12. Das Hinterbein entsteht, indem die linke, oben aufliegenden Spitze schräg nach unten gefaltet wird, sodass die Bruchkante jetzt (in etwa) senkrecht steht. Das zweite Hinterbein falten Sie wieder gegengleich auf der anderen Seite.
  13. Um die Schnauze des Schweins auszufalten, müssen Sie die Form an der Rückenlinie etwas breit klappen und dann flach auf den Tisch legen.
  14. Falten Sie dann die Ecke etwa 1 cm um und legen Sie die untere wieder auf die obere Kante auf.
  15. Den Schwanz falten Sie, indem sie beide Hinterbeine (vorübergehend) in Richtung Körpermitte legen und die rechte hintere Spitze an die obere Ecke falten.
  16. Nun legen Sie die Spitze wieder schräg nach unten an den Bruch und drücken die Hinterbeine wieder in die alte Lage zurück.
  17. Formen Sie das Schweinchen noch etwas aus, damit es selbstständig stehen bleibt.
Bild 2

Ein Glücksschwein dekorieren - Anregungen

  1. Falten Sie für Ihre Silvesterdekoration eine ganze Schweinefamilie in unterschiedlichen Größen. Verwenden Sie dafür auch Gold- und/oder Silberpapier.
  2. Zeichnen Sie den Schweinchen kleine Augen ein, am besten mit einem Filzschreiber.
  3. Stecken Sie den Glücksschweinen glänzende Cent-Stücke in den Rücken.
  4. Schneiden Sie aus leichter grüner Pappe vierblättrige Kleeblätter aus und stecken Sie diese den kleinen Schweinchen in das Maul.
  5. Sie können diese kleinen Glücksbringer natürlich auch als Platzkarten verwenden und jeder Gast darf sein Glück dann mit nach Hause nehmen.
Bild 4
Bild 4
Bild 4

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos