Alle Kategorien
Suche

Dekopilze schnitzen - so gelingt es

Dekopilze schnitzen - so gelingt es3:31
Video von Brigitte Aehnelt3:31

Dekopilze sind sehr beliebt. Sie werden hängend für Herbstdekorationen genutzt, als Standfigur auf dem Fensterbrett, aber auch als Dekopilze im Garten. Häufig werden Sie aus Pappmaschee hergestellt und sind somit nicht für den Außenbereich zu gebrauchen. Pilze aus Holz dagegen können das ganze Jahr über im Garten aufgestellt werden. Mit etwas Geschick können auch Sie einen Dekopilz schnitzen.

Was Sie benötigen:

  • Schnitzholz
  • Papier
  • Stift
  • Schere
  • Stichsäge
  • Schnitzmesser
  • Holzeisen
  • Schleifpapier
  • Plastik- oder Holzstab
  • Kleber

So planen Sie die Schnitzerei der Dekopilze

  • Überlegen Sie, wie groß die Dekopilze werden sollen. Pilze für den Garten sollten größer sein, damit man sie auch von weitem sehen kann.
  • Fragen Sie in Bastelgeschäften nach, ob Sie dort dickes Laubbaumholz wie Kastanie oder Linde kaufen können. Holz vom Apfel- oder Birnenbaum eignet sich ebenfalls für die Schnitzerei.
  • Fertigen Sie eine Zeichnung des Dekopilzes mit den Höhen- und Breitenmaßen an. Das erleichtert die Fertigung.

So schnitzen Sie Pilze

  1. Zeichnen Sie eine Schablone mit den Umrissen des Dekopilzes auf ein Blatt Papier.
  2. Schneiden Sie die Vorlage aus und legen Sie sie auf das Holz. Malen Sie die Konturen des Pilzes entlang der Schablone auf das Schnitzholz. Achten Sie darauf, dass die Faserung des Holzes von oben nach unten zeigt. Das erleichtert die anschließende Schnitzarbeit.
  3. Sägen Sie den Dekopilz mit der Stichsäge entlang der Konturlinie aus.
  4. Brechen Sie mit dem Schnitzmesser die Sägekanten, damit der Dekopilz runder aussieht. Achten Sie bei den Kanten, die gegen die Maserung verlaufen, darauf, dass das Holz wenig splittert.
  5. Schnitzen Sie mit dem Hohleisen Löcher und Rillen in den Pilzhut. Er wirkt dadurch plastischer.
  6. Schleifen Sie alle Säge- und Schnitzkanten des Dekopilzes mit Schmirgelpapier glatt.
  7. Bohren Sie am unteren Rand ein kleines, aber tiefes Loch. Führen Sie in das Loch einen Plastik- oder Holzstab ein und kleben Sie ihn fest. Zum Aufstellen des Pilzes wird der Stab in den Boden gesteckt.
  8. Wollen Sie die Dekopilze aufhängen, bohren Sie ein Loch in den oberen Rand des Hutes und kleben Sie einen Haken im Loch fest.

So verschönern Sie die Dekopilze

  1. Bestreichen Sie den Dekopilz zweimal mit Holzgrund. Der Anstrich verhindert, dass zu viel und auch unregelmäßig Farbe vom Holz eingesaugt wird.
  2. Streichen Sie Ihren Dekopilz in den Lieblingsfarben an. Dazu eignen sich Volltonfarben, die gut abdecken.
  3. Lackieren Sie den Dekopilz mit Klarlack, damit er vor Schmutz und Feuchtigkeit geschützt ist.
  4. Bevorzugen Sie einen Naturholzpilz, kann Holzschutzlasur in verschiedenen Holztönen genutzt werden. Sie müssen die Lasur zweimal auftragen.
  5. Lassen Sie die Dekopilze gut austrocknen.

Mit den Dekopilzen verschönern Sie Beete im Garten, Herbststräuße und Gestecke. Sie können einen Dekopilz auch als Türschild nutzen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos