Was Sie benötigen:
  • Unterschiedliche bunte/strukturierte/bedruckte Papiere, Stoffe oder Kunststoffe
  • Fester Karton
  • Klebstoff
  • Schere
  • Stift
Bild 1
  • Achtung: Sie sollten vor dem Absenden Ihres Briefes sicher stellen, dass Ihre Kunstwerke noch den Beförderungsvorgaben der Post entsprechen (dass etwa die Adressen gut lesbar sind und die Briefmarke an der richtigen Stelle sitzt) – schließlich wäre es mehr als schade, wenn der liebevoll gestaltete Umschlag gar nicht beim Empfänger ankommt!
  • Ausgangsmaterial: Im Prinzip können Sie alles verwenden, was sich falten, kleben und beschriften lässt, neben Papier (Geschenkpapier, Packpapier, Zeitschriftenseiten, Landkarten...) zum Beispiel auch Stoffe (sofern die Briefmarke hält) oder Kunststoffe (schöne Einkaufstüten eignen sich gut).

Briefumschlag DIN lang – der "Einfache" zum Selberfalten

Für längs gefaltete Briefe (Büroformat: drei Faltungen) lassen sich rasch und unkompliziert geeignete Umschläge gestalten.

  1. Ihre Basis bildet ein Materialquadrat mit den Maßen 24x21 cm (das erhalten Sie etwa, wenn Sie ein DIN A 4-Blatt quer nehmen und an der kürzeren Seite einen 6cm breiten Streifen abschneiden.
  2. Sie lassen das Stück quer vor sich liegen.
  3. Nun falten Sie von unten ein 10cm breites Stück nach oben. Zu beiden Seiten falten Sie nun je knapp einen Zentimeter ein. Vor Ihnen liegt eine Tasche.
  4. Nun müssen Sie nur noch oben zu beiden Seiten den einen Zentimeter entlang der Umschlagoberkante einschneiden, um sich das Eintüten zu erleichtern.
  5. Um den Umschlag zu schließen genügt es, den oben überstehenden Rand umzuschlagen und mit Klebstoff zu befestigen.
Bild 4

Briefumschlag C 6 – der "Klassiker" zum Selberfalten

Für Grußkarten im üblichen Format oder zweimal gefaltete DIN A 4-Papiere.

  1. Zunächst erstellen Sie eine Schablone: Nehmen Sie einen DIN A5-Umschlag und lösen Sie vorsichtig die Klebestellen. Am Besten geht das, indem Sie entweder ein Skalpell ansetzen und den Kleber trennen, oder Sie erwärmen den Umschlag über Wasserdampf.
  2. Diesen Umschlag streichen Sie glatt – Ihre Schablone ist fertig. Um eine dauerhafte Vorlage zu erhalten, übertragen Sie die Umrisse auf festen Karton und schneiden diese aus.
  3. Die Schablone legen Sie nun auf das Material, aus dem Sie Ihren Umschlag falten wollen, umfahren sie mit einem Stift und schneiden sie aus. Nun müssen Sie nur noch die Faltungen übertragen und die Kanten mit Klebstoff aufeinanderkleben. Ihr Umschlag ist fertig.
Bild 1/3

Bild 2/3

Bild 3/3