Alle Kategorien
Suche

Bittere Lebensmittel - so kochen Sie damit

Bittere Lebensmittel - so kochen Sie damit0:51
Video von Augusta König0:51

Viele mögen den Geschmack von bitteren Lebensmitteln nicht. Doch mit einigen Tricks kann man die Bitterstoffe entziehen oder beim Kochen abschwächen.

Auch wenn bittere Lebensmittel eigentlich gesund sind, weil sie die Verdauung anregen, missfällt einem oft der Geschmack. Durch die Bitterstoffe werden Speichelfluss, Magensäure und Gallenblase angeregt und somit beschleunigt sich die Verdauung.

So verwenden Sie bittere Lebensmittel

  • Salate wie Rucola, Löwenzahn, Radicchio oder Brennnessel können Sie kurze Zeit in warmem, (nicht heißem) Wasser einweichen, um so die Bitterstoffe auszuschwemmen.
  • Wenn Sie Chicorée verarbeiten, sollten Sie die äußeren Blätter entfernen und den Strunk herausschneiden.
  • Werden bittere Lebensmittel gekocht, können Sie dem Kochwasser neben etwas Zucker noch Natron zugeben, um hier den bitteren Geschmack zu neutralisieren. Ebenfalls sollten Sie das Kochwasser dann nicht weiterverwenden, sondern weggießen.
  • An Salaten oder gedünsteten Lebensmitteln können Olivenöl und Salz ebenfalls dazu beitragen, den bitteren Geschmack abzuschwächen.
  • Versuchen Sie, Ihre Geschmacksknospen "zu überlisten" indem Sie auch mit Säure wie Obstessig oder Zitronensaft würzen.
  • Beilagen wie frisches Obst, eine kräftige Soße oder auch neutrale Sättigungsbeilage, wie Kartoffeln, helfen ebenfalls, die Geschmacksnerven so weit zu überlisten, das Bitterstoffe nicht so vordergründig herausgeschmeckt werden.

Bitterstoffe sind gesund

  • Leider wird heute bei der Ernährung der Geschmack auf vorwiegend süß oder salzig getrimmt. Versuchen Sie, sich langsam wieder an bittere Lebensmittel zu gewöhnen.
  • Geben Sie zu normalen Salaten bittere Arten wie Rucola, Radicchio oder auch Löwenzahn hinzu.
  • Versuchen Sie, beim Teetrinken den Zucker oder Süßstoff zu reduzieren, um Ihren Geschmack wieder an bittere Lebensmittel zu gewöhnen.
  • Dünsten Sie bittere Lebensmittel nur leicht, so gehen Ihnen auch nicht so viele Vitamine verloren, wie beim Kochen.

Sollten Ihnen die Lebensmittel dennoch zu bitter erscheinen, hilft in den meisten Fällen leider nur die Entsorgung.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos