Alle Kategorien
Suche

Lebensmittel mit Glucose – das sollten Sie wissen

Lebensmittel mit Glucose – das sollten Sie wissen2:38
Video von Heike Kadereit2:38

Glucose ist ein wertvoller Energiespender, dessen Konzentration den Wert Ihres Blutzuckerspiegels bestimmt. Zu viel Glucose im Blut ist allerdings schädlich. Mit den richtigen Lebensmitteln beugen Sie vor.

Glucose, auch Traubenzucker genannt, kommt in allen kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln vor. Die darin enthaltene Energie versorgt auch Ihre Muskeln mit Kraft und das Gehirn mit der Power, die es zum Denken braucht. Zu viel Glucose im Blut entspricht jedoch einem zu hohen Blutzuckerspiegel. Achten Sie also auf Lebensmittel mit Glucose.

Glucose als lebensnotwendiger Energiespender

  • Alle kohlenhydrathaltigen Lebensmittel werden während der Verdauung in einzelne Glucose-Moleküle zerlegt. Diese gehen über den Darm in das Blut über. Die Konzentration dieser Glucose im Blut entspricht Ihrem Blutzuckerspiegel.
  • Die Glucose muss aus Ihrem Blut von den Zellen aufgenommen werden. Dabei tritt das Hormon Insulin auf den Plan. Mit Hilfe von Insulin gelangt die Glucose in Muskel- und Leberzellen. Ihre Konzentration im Blut sinkt wieder und damit auch Ihr Blutzuckerspiegel. 
  • Für Ihre Gesundheit ist ein ausgeglichener Blutzuckerspiegel wichtig. Das bedeutet, dass es für Sie nicht egal ist, ob Sie Lebensmittel essen, die viel oder wenig Glucose in Ihr Blut schleusen. Im schlimmsten Fall werden Sie durch eine falsche Ernährung zuckerkrank. 
  • Es gibt Lebensmittel, die Ihren Blutzuckerspiegel sehr schnell ansteigen lassen und solche, bei denen das länger dauert. Zuckerhaltige Limonaden oder Süßigkeiten setzen sehr schnell Glucose frei. Die Konzentration im Blut (also Ihr Blutzuckerspiegel) steigt sehr schnell. 
  • Für alle Lebensmittel wird ein so genannter glykämischer Wert (Glyx-Faktor) angegeben. Es ist der Wert, der beschreibt, wie schnell das Lebensmittel den Blutzuckerspiegel ansteigen lässt. Traubenzucker hat einen Glyx-Faktor von 100, denn er geht als reine Glucose sofort in das Blut über. Alle zuckerhaltigen Lebensmittel haben ebenfalls einen hohen Wert. Gemüse und Fleisch dagegen nicht.
  • Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung mit Lebensmitteln, die Ihren Glucosespiegel im Blut im Gleichgewicht hält. Wenig süße Lebensmittel und viel Obst und Gemüse gehören dazu.

Falsche Lebensmittel machen Sie zuckerkrank

  • Wenn Sie Ihrem Körper ständig hohe Mengen an zucker- oder auch stärkehaltigen Lebensmitteln aber auch energiereiche Fette zuführen, muss Ihre Bauchspeicheldrüse ständig Insulin produzieren, um die aus der Nahrung gebildete Glucose, vom Blut in die Zellen zu transportieren. Durch Überlastung funktioniert dieser Transport irgendwann nicht mehr. Sie bekommen Ihren Blutzuckerspiegel nicht mehr in den Griff.
  • Mithilfe der richtigen Lebensmittel können Sie der Zuckerkrankheit (Diabetes) aber vorbeugen. So wichtig Glucose im Körper auch ist, zu viel davon schadet. Also essen Sie überwiegend Lebensmittel mit einem geringen Glyx-Wert.
  • Bevorzugen Sie fettarme und ballaststoffreiche Lebensmittel. Die Ballaststoffe im Darm bewirken ein langsameres Ansteigen des Blutzuckers. Sie sind länger satt und haben nicht so schnell wieder das Bedürfnis, süß zu essen. 
  • Wenn Sie übergewichtig sind, ist Ihr Risiko höher, zuckerkrank zu werden als bei normalgewichtigen Menschen. Essen Sie dann lieber mehrere kleine Malzeiten. Somit verteilen Sie die Zufuhr von Glucose in das Blut auf eine längere Zeit.
  • Lebensmittel mit viel Glucose machen nicht automatisch krank. Auf die Menge kommt es an. Kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel wie zum Beispiel Weißbrot, Kuchen und alles Süße sollten Sie jedoch meiden. Dann sind Sie auf der sicheren Seite. 
  • Wenn Sie bereits Diabetiker sind, müssen Sie leider auch mit Honig und süßem Obst vorsichtig sein. Honig besteht aus Frucht- und Traubenzucker. Er lässt die Konzentration von Glucose im Blut schnell steigen. Somit gehört er selbst bei gesunden Menschen zu den Lebensmitteln mit Glucose, die Sie nicht in großen Mengen verzehren sollten.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel