Alle Kategorien
Suche

Endiviensalat schneiden - so geht's richtig

Der Endiviensalat ist trotz seines bitteren Geschmacks sehr beliebt. Er enthält zahlreiche Mineralstoffe und schmeckt auch gegart oder in der Suppe sehr gut. Die klassische Zubereitung ist allerdings die als Salat, bei welcher Sie die Blätter in dünne Streifen schneiden.

Endiviensalat kann schnell bitter schmecken.
Endiviensalat kann schnell bitter schmecken.

Was Sie benötigen:

  • Lauwarmes Wasser
  • Sieb
  • Messer
  • Küchenbrett

Putzen und Waschen gehört zu den Vorbereitungen

Der Endiviensalat ist ein Salat für die Winter-Jahreshälfte. Das typische für den Salat mit den festen und unregelmäßig gezahnten Blättern, ist die leicht bittere Note. Die Bitterstoffe im Salat wirken sowohl appetitanregend als auch verdauungsfördernd. Wichtig ist, dass Sie den Salat ordentlich putzen und waschen, bevor Sie ihn klein schneiden.

  1. Waschen Sie den Endiviensalat gut unter fließendem Wasser ab. Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht zu warm ist, da der Salat sonst schnell in sich zusammen fällt.
  2. Durch das Abwaschen wird der Salat von möglichem Schmutz gereinigt. Schauen Sie nach, ob sich vielleicht kleine Schnecken an den Blättern festgesetzt haben und entfernen Sie diese.
  3. Kürzen Sie nach dem Waschen den Strunk um etwa 3 cm.
  4. Nehmen Sie im nächsten Schritt die äußeren und dunkelgrüne Blätter ab. Nehmen Sie  nur die frischen, hellgrünen Blätter für Ihren Salat.

Endiviensalat richtig schneiden und zubereiten

Nachdem Sie den Endiviensalat geputzt und gewaschen haben, kann er klein geschnitten werden.

  1. Endiviensalat lässt sich am besten in feine Streifen schneiden, indem Sie den Salatkopf in der Mitte als erstes teilen.
  2. Drücken Sie anschließend die Salatkopf-Hälfte fest zusammen und legen ihn auf ein Küchenbrett.
  3. Schneiden Sie den Salat mit einem großen Messer in dünne Streifen. Durch das große Messer können Sie mehere Schichten auf einmal schneiden.
  4. Beachten Sie, dass Sie den Salat von der Wurzel her schneiden. Die meisten Bitterstoffe sitzen in den Blattspitzen. Werden diese durch das Schneiden angeschnitten, setzen sich die Stoffe frei und übertragen sich schnell auf den ganzen Salat.
  5. Nachdem Sie den kompletten Salat klein geschnitten haben, legen Sie die Salatstreifen in etwas lauwarmes Wasser. Dadurch verliert der Salat etwas von seinem bitteren Geschmack.

Auch mit der entsprechenden Soße können Sie die etwas bittere Note beim Endiviensalat harmonisieren. Geben Sie hierzu etwas Zucker in das Dressing dazu, um den Geschmack zu neutralisieren. Auch Zugaben von Obst mildern den bitteren Geschmack  und passen sehr gut zum Salat.

Teilen: