Alle Kategorien
Suche

Beschlagene Fenster - die Heizung richtig einstellen

Wenn Sie im Winter beschlagene Fenster in Ihrer Wohnung haben, ist dies vor allem ein Zeichen für falsches Heizen. Die Heizungen müssen Sie hier gekonnt einstellen, um aus dem Beschlag resultierenden Folgen, wie zum Beispiel Schimmelbildung, entgegen zu wirken.

Beschlagene Fenster können zur Schimmelbildung führen.
Beschlagene Fenster können zur Schimmelbildung führen.

Warum Sie überhaupt etwas gegen beschlagene Fenster tun sollten

  • Fenster beschlagen aufgrund des Wärmeunterschieds von drinnen zu draußen. Dieser Unterschied ist bei Kälte und damit vor allem im Winter sehr deutlich.
  • Bemerken werden Sie dies an beschlagenen Fenstern. Denn die warme Innenluft ist imstande, viel Feuchtigkeit zu binden. Gerät diese Luft jedoch an die kühlen Scheiben, kühlt sie sich ab und lässt die Feuchtigkeit frei - auf diese Weise entstehen die beschlagenen Scheiben.
  • Durch dieses feuchte Klima kann sich vor allem Schimmel festsetzen. Die nähere Umgebung, zum Beispiel die Tapete und die Isolierung der Fenster, ist hier besonders gefährdet. Vorbeugen können Sie jedoch, indem Sie die Heizung korrekt einstellen.

Wie Sie die Heizung richtig nutzen

  • Die Heizung sollten Sie im Winter auf jeden Fall nutzen. Selbst dann, wenn Sie meinen, dass Sie sich auch eine Mütze überziehen können. Gleichermaßen sollten Sie die Heizung nie auf die höchste Stufe stellen.
  • Es gilt hier, einen Mittelweg zu finden. Denn wenn Sie etwas heizen, anstatt mit einer Mütze im Winter durch die Wohnung zu laufen, kann die Luft mehr Feuchtigkeit binden. Wenn Sie jedoch zu viel heizen, wird es stickig und Sie werden eine hohe Heizrechnung erhalten.
  • Der zweite Faktor, um mit beschlagenen Fenstern umzugehen, ist das Lüften. Hier ist es wichtig, dass Sie die Heizung zunächst ausstellen und dann im besten Fall alle Fenster gleichzeitig für circa fünf bis zehn Minuten aufmachen, damit Luft durch die Wohnung zieht.
  • Auf diese Weise kann die mit Feuchtigkeit übersättigte Innenluft mit der kalten und von Feuchtigkeit befreiten Außenluft ausgetauscht werden. Anschließend drehen Sie die Heizung wieder auf einen mittleren Wert, um die Luft zu erwärmen.
Teilen: